Startseite Argentinien Online-Reiseführer Argentinien: die besten Strände entlang der Ostküste

Argentinien: die besten Strände entlang der Ostküste

Surferhütte am Strand von Villa Gesell in Argentinien

Hier schlägt das Badeherz höher! Argentinien vereint auf über 4.500 Kilometern Strand alles, was Urlauber wünschen. Für jeden Geschmack ist der passende Strand dabei. Naturforscher können hier in die bunte Welt des Atlantiks abtauchen, während Naturfreunde und Ruheliebhaber unzählige ruhige Ecken zum Entspannen und Genießen finden. Wir stellen Argentiniens Strände vor.

Argentinien: die besten Strände rund um Buenos Aires
1. Mar del Plata
2. Pinamar
3. Villa Gesell und Necochea
4. Las Grutas
5. Balneario El Cóndor
6. Pehuén-Có


 

1. Mar del Plata: für Nachtschwärmer und Glücksspieler

Nicht für alle Urlauber ist dieser Strand der Schönste, den Argentinien zu bieten hat. Er ist aber zweifellos der Größte – der Strand liegt südöstlich von der Provinz Buenos Aires entfernt und erstreckt sich auf rund 17 Kilometer. Jedes Jahr kommen Millionen von Sonnenanbetern hierher, um vor der Kulisse der Skyline entspannt oder aktiv im Wasser zu treiben. Wer Argentiniens Strände mit spannendem Nachtleben verbinden möchte, ist am Mar Del Plata goldrichtig: Hier residiert das größte Casino im Land, das Casino Central . Daneben finden Sie unzählige Clubs und Bars für jeden musikalischen Geschmack.

Symbol Parken Anfahrt & Parken
Obwohl Argentiniens Küstenstrecke sehr lang ist, liegen nahezu alle Strände in oder um Buenos Aires und sind mit einem Mietwagen von dort aus gut zu erreichen. Dies hat vor allem mit der Lage der Hauptstadt zu tun, denn die meisten Touristen zieht es hierher. Planen Sie allerdings eine gewisse Fahrzeit ein – Argentinien ist groß! Die südöstlich gelegenen Strände in der Provinz Río Negro erreicht man gut von Viedma aus.
Strandabschnitt mit Hotels in Mar del Plata, Argentinien

© pablo – stock.adobe.com

2. Pinamar: Luxus pur am makellosen Sandstrand

Der makellose und feine Sandstrand Pinamar südöstlich der Provinz Buenos Aires gehört seit den 1980er Jahren zu den bekanntesten Stränden in Argentinien. Hier treffen Reiche und Arme, Junge und Alte sowie Sportler und Ruhegenießer aufeinander. Dieser Badestrand ist rund 90 Kilometer von San Clemente del Tuyú entfernt. Er gilt als luxuriöser Badestrand, der viele Villen in nächster Nähe vereint. Zu den beliebtesten Attraktionen zählen die dort ansässigen Clubs und Bars. Die Besucher dürfen sich hier auf sehr lange und aufregende Nächte freuen, in denen sie in den Genuss exklusiver Getränke kommen. Der Spaß hat allerdings auch seinen Preis. Urlaubern, die ein günstiges Badeziel suchen, empfehlen wir deshalb einen der anderen Strände Argentiniens.

Der sonnige Sandstrand von Pinamar in Argentinien

© norbel – stock.adobe.com

3. Villa Gesell und Necochea: Badeparadiese für Familien und Surfer

Der Badeort Villa Gesell ist nicht weit von Pinamar entfernt. Villa Gesell gilt als das familiäre Badeparadies unter Argentiniens Stränden, aber auch bei jungen Leuten steht der Strand hoch im Kurs. Ursprünglich herrschte hier eine sehr ländliche Idylle, seit die Hippies den Ort in den 1960er Jahren für sich entdeckten, herrscht in Villa Gesell ein buntes Treiben. Bis heute gilt der Ort als sehr naturnaher Strand, an dem sich Urlauber sehr wohl fühlen.

📌 Lesetipp: Das sind die coolsten Kitesurf-Spots rund um die Welt

Ebenso verhält es sich mit Necochea, dem zweitgrößten Badeort und Strand Argentiniens, der jedoch mehrere hundert Kilometer im Osten von Argentinien entfernt liegt. Wegen der sehr hohen Wellen zieht Necochea viele Aktiv-Urlauber und Surfer an, die sich im offenen Meer von ihrem Surfbrett tragen lassen.

Steg am Strand von Villa Gesell in Argentinien

Pier am Strand von Villa Gesell © Javier – stock.adobe.com

4. Las Grutas: das wärmste Wasser von Argentiniens Stränden

Patagonien ist ein Sehnsuchtsziel vieler Reisender in Argentinien. Strände stehen dabei nicht unbedingt auf der Aktivitätenliste. Ein Fehler, wie wir meinen. Denn mitten in Patagonien liegt ein schöner Strand mit einzigartigen Flair – umgeben von Gebäuden im maritimen, maurischen Stil umgeben und einer herrlichen Landschaft. Von hier können Sie bequem zahlreiche Sehenswürdigkeiten erreichen: Das Städtchen Las Grutas mit gerade einmal 3.000 Einwohnern, aber auch die mit der Region fest verwurzelten Fischerdörfer und die spektakulären Küstenklippen.
Las Grutas trennen gute 1.200 Kilometer von Buenos Aires.

Symbol Tipp Tipp
Wenn Sie sich für die örtlichen Partys begeistern, sollten Sie den Strand unbedingt im Februar besuchen. Dann finden hier diverse Schönheitswettbewerbe statt – unter anderem der legendäre Bikini-Wettbewerb.
Blick auf den Strand von Las Grutas in Argentinien

© doromonic – stock.adobe.com

5. Balneario El Cóndor: hier schlägt das Sportlerherz höher

Argentiniens Strände können weitaus mehr, als nur zum Erholen am Atlantik einladen. Sie sind auch für Wassersport und andere Aktivitäten bestens geeignet: Am Strand von Balneario El Cóndor werden Sportbegeisterte glücklich. Die Küste ist umgeben von spektakulären Klippen und gilt als Symbol für abwechslungsreiche Sportarten. Aktivurlauber dürfen sich hier auf zahlreiche sportliche Aktivitäten freuen – von Beach-Volleyball oder Beach-Handball über Kitesurfen bis hin zum Angeln und Surfen ist alles vorhanden.

Naturliebhaber fühlen sich ebenfalls sehr wohl, denn der Strand bietet seltenen Vogelarten einen Lebensraum – beispielsweise Patagonischen Papageien. Ein empfehlenswerter Monat, um nach Balneario El Cóndor zu reisen, ist der Februar. In diesem Monat findet hier das bekannte Meeres- und Camper-Festival statt.

Ein Beitrag geteilt von Nat (@natrivoir) am

Symbol Parken Anreise
Balneario El Cóndor liegt im Südosten Argentiniens an der Mündung des Río Negro in den Atlantik. Sie erreichen ihn am besten mit dem Mietwagen ab dem 30 km entfernten Viedma. Von dort aus brauchen Sie über die RP1 gerade einmal eine halbe Stunde.

6. Pehuén-Có: Natur pur an einem der grünsten Strände in Argentinien

Der Strand Pehuén-Có, südlich von Buenos Aires gelegen, verspricht Natur pur. Als einer der grünsten Strände Argentiniens beeindruckt Pehuén-Có mit einer sattgrünen Landschaft, vielen Dünen, herrlichen Lagunen und Gräsern. Dieses beschauliche Fleckchen gehört eindeutig nicht zu den Party-Stränden Argentiniens, hier geht es ruhig und entspannt zu. Vor allem Naturbegeisterte und Individualreisende kommen in Pehuén-Có voll auf ihre Kosten. Das Wasser hat eine angenehme Temperatur und die Nähe zur Natur zieht viele junge und alte Menschen in ihren Bann.

Wer sich nicht nur für Argentiniens Strände, sondern auch für die Naturgeschichte des Landes interessiert, sollte sich unbedingt den paläontologischen Park anschauen. Dort können Sie in die Fußstapfen unserer Vorfahren aus der Urzeit treten. Das Naturreservat liegt wenige Kilometer vom Strand entfernt. Mit Ihrem Mietwagen sind Sie in weniger als einer halben Stunde da.

Symbol Tipp Beste Reisezeit
Argentinien lohnt sich das ganze Jahr über, denn es ist immer schön warm. In der Nebensaison ist es an Argentiniens Stränden sehr ruhig – ideal für Urlauber, die sich am Meer erholen möchten. In der Hauptsaison in den Sommermonaten erblüht hingegen das nächtliche Partyleben.

Titelbildquelle: #37993789 | Urheber: © elxeneize – stock.adobe.com

billiger-mietwagen.de-Redaktion

Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns