Startseite Italien Online-ReiseführerBeliebte Ausflüge in Italien Südtirol-Panorama pur: „Das finstere Tal“ und sein Drehort

Südtirol-Panorama pur: „Das finstere Tal“ und sein Drehort

Ein einsames Dorf in den Bergen ist Schauplatz der Verfilmung des Bestsellers „Das finstere Tal“ von Thomas Willmann. Die deutsch-österreichische Produktion zeigt die Geschichte des mysteriösen Fotografen Greider, der das Dorf aufsucht, um Rache für die Greueltaten der Brenner-Bauern zu üben. Die Mischung aus Western und Heimatfilm besticht mit einer hochspannenden Story und malerischen Landschaftsaufnahmen. Kein Wunder, für „Das finstere Tal“ wurde als Drehort das traumhaft schöne Südtirol ausgewählt. Wir zeigen Ihnen hier die Schauplätze des Films.

 

„Das finstere Tal“ und sein Drehort: Übersicht

Schnalstal in Südtirol Freilichtmuseum Großgmain

 

Schnalstal in Südtirol: Haupt-Drehort von „Das finstere Tal“

Für die meisten Szenen von „Das finstere Tal“ hat als Drehort das Südtiroler Schnalstal Kulisse gestanden. Bei winterlichen Verhältnissen mit Schnee, Schneeregen und eisiger Kälte haben Hauptdarsteller Sam Riley & Co. ihr Bestes gegeben, um das Publikum in ihren Bann zu ziehen. Unter diesen Bedingungen war es zwar hart, zu drehen, aber es sind grandiose Bilder entstanden, die die frostige, düstere Stimmung im Film perfekt widerspiegeln.

Als Haupt-Drehort von „Das finstere Tal“ wurde die Gegend rund um Kurzras auserkoren. Auf etwa 2.000 m Höhe ist hier nicht nur eine idyllische Berg- und Waldlandschaft zu finden, sondern auch zahlreiche historische Gebäude und Höfe, die zum Teil aus dem 14. Jahrhundert stammen.

Anreise

Um hierhin zu gelangen, nehmen Sie am besten einen Mietwagen ab Meran oder Bozen und fahren am prächtigen Naturpark Texelgruppe vorbei Richtung Nordwesten bis nach Kurzras.

Die geschichtsträchtigen Höfe und Häuser waren der perfekte Drehort für „Das finstere Tal“ und durch die geringen Distanzen zwischen den Bauten (nur wenige Autominuten voneinander entfernt) konnte das Filmteam authentische Aufnahmen realisieren.

© RW-Design – Fotolia.com

Aber keine Sorge: Wenn Sie Kurzras einen Besuch abstatten möchten, müssen Sie nicht in einer der Hütten übernachten, denn in der Gegend gibt es ein paar schöne Hotels, die tolle Aussichten auf die Ötztaler Alpen und ein kuscheliges Ambiente bieten, wie z. B. das Piccolo Hotel Gurschler und das Hotel Gerstgras.

Kurzras selbst ist vor allem wegen seines Gletscherskigebiets, den Schnalstaler Gletscherbahnen, beliebt und hält optimale Bedingungen für Wintersportler parat. Am Fuße des Tals erwartet Sie eine Seilbahn, die Sie vom Dorf aus direkt in das Skigebiet bringt.

Gut zu wissen

Nur wenige Kilometer südöstlich von Kurzras liegt übrigens das Hauslabjoch – der Ort, an dem Ötzi, die berühmte Mumie des Mannes aus dem Eis, im Jahr 1991 gefunden wurde.

Und wenn Sie jetzt richtig Lust auf Südtirol bekommen haben, dann schauen Sie sich auch unseren Artikel über die Drehorte von “Honig im Kopf” an.

 

Weiterer Drehort von „Das finstere Tal“: Freilichtmuseum Großgmain bei Salzburg

Neben dem Schnalstal in Südtirol wurde für „Das finstere Tal“ als Drehort auch noch das Freilichtmuseum Großgmain im österreichischen Salzburg auserwählt. Dort wurden einige Innenszenen des Films aufgenommen.

Das Outdoor-Museum, das in direkter Nähe zum Berchtesgadener Land liegt, führt seinen Besuchern auf einer Fläche von 50 Hektar vor Augen, wie der Alltag von Bauern, Müllern, Braumeistern, Bäckern und ihren Familien in der Zeit vom 15. bis zum 20. Jahrhundert aussah.

© ErnstPieber – Fotolia.com

Schon allein die Lage mitten in einem Naturschutzgebiet macht den Reiz dieses Freiluftmuseums aus. Doch neben der Natur gibt es hier vor allem auch ganz viel Kultur zu erleben: Über 70 Originalgebäude, unterteilt in die Baugruppen Flachgau, Tennengau, Pongau, Pinzgau und Lungau, können hier bewundert werden.

So lassen sich z. B. alte Bauernhöfe und Bauernhäuser, eine Brauerei, Mühlen, ein frühes Elektrizitätswerk, eine Dorfschule und vieles mehr besichtigen.

Durch das Areal fährt eine Museumseisenbahn, die Sie über ein Strecke von 1,7 km ganz bequem von einem Gebäude zum nächsten bringt.

Besonders spannend ist das Museum für Familien, denn neben den historischen Bauten gibt es hier auch noch einen Erlebnisspielplatz, ein Ziegengehege, einen Schmetterlingserlebnisweg und eine Natur-Kneippanlage.

So können Sie Ihren Trip zu den Drehorten von „Das finstere Tal“ auch super für verschiedene Aktivitäten nutzen.

 

Titelbildquelle: #93424325 | Urheber: © ohenze – Fotolia.com
#18939431 | Urheber: © RW-Design – Fotolia.com

billiger-mietwagen.de-Redaktion
Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns