Startseite Roadtrips, die unter die Haut gehenOneway-Trips Dänemark-Rundreise: mit dem Auto von Kopenhagen bis Aarhus

Dänemark-Rundreise: mit dem Auto von Kopenhagen bis Aarhus

von Julia
Autos auf dem Strand von Rømø in Dänemark

Letztes Update: 26.05.2020

So nah und so schön: Dänemark ist im Frühling oder im Sommer geradezu perfekt für einen spontanen Roadtrip. Einmal ins Auto gesetzt, erreicht man das sympathische Nachbarland in wenigen Fahrstunden. Eine facettenreiche Hauptstadt, breite Sandstrände und kulturelle Highlights sind nur drei gute Gründe für einen Abstecher nach Dänemark. Unsere Rundreise durch Dänemark führt Sie von Kopenhagen bis auf die Halbinsel Jütland zu den beliebtesten Reisezielen im Land.

Inhalt: Dänemark-Rundreise mit dem Auto
Anreise nach Dänemark
1. Kopenhagen
2. Odense
3. Rømø
4. Esbjerg
5. Vejle
6. Horsens
7. Aarhus

Rundreise durch Dänemark mit dem Auto: Infos zur Route

Reisedauer: 3 bis 4 Tage
Stecke: 569 km
Fahrzeit: ca. 7.30 h
Stationen: 7
Reisezeit: März – Oktober

Karte zentrieren

Anreise nach Dänemark

Den Flughafen Kopenhagen erreichen Sie von mehreren deutschen Flughäfen aus in kaum einer Stunde Flugzeit. Alternativ können Sie für die Rundreise durch Dänemark per Auto oder dem Mietwagen ab Deutschland anreisen. Einen Autoreisezug nach Dänemark gibt es von Deutschland aus derzeit nicht. Sie können aber entweder mit der Fähre oder einfach über die verschiedenen Brücken von Ost- bis nach West-Dänemark übersetzen.

📌 Lesetipp: Urlaub mit dem Auto: wohin soll’s gehen?

Symbol-hinweis Grenz- und Fährfahrten mit dem Mietwagen
Grenz- und Fährüberfahrten müssen vorab immer angemeldet und vom Vermieter genehmigt werden. Alternativ ist es auch immer möglich den Mietwagen in Dänemark statt schon in Deutschland abzuholen und von dort aus ins Roadtrip-Abenteuer zu starten.

1. Kopenhagen

Bunte Häuser in Kopenhagen

In Kopenhagen reihen sich an den Kanälen bunte Häuser aneinander © Alexi TAUZIN – stock.adobe.com

Wir holen unseren Mietwagen in Kopenhagen ab und starten die Rundreise in Dänemarks Hauptstadt. Gelassenheit wird hier großgeschrieben. Obwohl jeder vierte Däne in Kopenhagen lebt und natürlich auch die meisten Besucher von außerhalb die Hauptstadt ansteuern, ist Kopenhagen niemals überladen, sondern setzt sich lässig über den typischen Trubel anderer Großstädte hinweg.

📌 Lesetipp: Mit dem Auto nach Kopenhagen: so geht’s mit und ohne Fähre

Spürbar wird diese Attitüde zum Beispiel im Hafenviertel Nyhavn mit seinen bunten Giebelhäusern, schmucken kleinen Cafés und Konditoreien. Hier kann man entspannt zwischen bunten Häuserfassaden und gemächlich fließenden Kanälen spazieren gehen und das gemütliche Treiben der Stadt auf sich wirken lassen. Dabei kommt man unweigerlich am Wahrzeichen Kopenhagens vorbei: der Statue der Kleinen Meerjungfrau, die nach dem berühmten Märchen des Kopenhagener Bürgers Hans Christian Andersen errichtet wurde.

📌 Lesetipp: Tipps zum Parken in Kopenhagen: so wird es günstig

Für einen Perspektivwechsel können Sie mit einer Hafenrundfahrt durch die Stadt oder einem Aufstieg auf den Rundetårn (Rundturm) sorgen – von hier oben bietet sich Ihnen ein phänomenaler Blick über die bunten Häuser und Wasserstraßen der Stadt. Wer Schönes lieber aus der Nähe betrachtet, ist in Kopenhagens Museen gut aufgehoben, darunter das bedeutende Statens Museum for Kunst, die dänische Nationalgalerie. Zu den Must-sees gehören außerdem die Schlösser Christiansborg und Amalienborg, die interessante Einblicke in die Welt der königlichen Familie bieten.

Symbol-tipp Tipp: Kopenhagen mal anders
Der unkonventionellen Seite Kopenhagens können Sie in der Freistadt Christiania begegnen, Dänemarks autonomer Kommune, die mittlerweile zu den Top-Sehenswürdigkeiten Kopenhagens zählt.

2. Odense

Das Wohnhaus von Hans Christian Andersen in Odense

Das Wohnhaus von Hans Christian Andersen © pixs:sell – stock.adobe.com

Nun geht es weiter über die E20 einmal quer durch die Region Seeland über den Ozean bis auf die Insel Fünen. Hauptstadt der Region ist Odense, der wirklich zauberhafte Geburtsort von Märchenschreiber Hans Christian Andersen. Auf Schritt und Tritt begegnen Ihnen in Odense Trolle und andere Sagenfiguren. Das Wohn- und Kindheitshaus von Hans Christian Andersen entführt Sie noch einmal intensiver in die zauberhafte Welt des Schriftstellers.

Ebenfalls interessant für Kinder und Erwachsene ist das Fünische Dorf, ein Freilichtmuseum, in dem das Landleben im 18. und 19. Jahrhundert nachempfunden wird.

Weitere Odense-Tipps mit Kids

  • Das dänische Eisenbahnmuseum, das auf einer riesigen Museumsfläche Unterhaltung für Groß und Klein bietet.
  • Der Funky Monkey Park, Dänemarks größter Kletterpark, bietet Platz zum Austoben.
  • Schöne Spaziergänge im Grünen mit Spielmöglichkeiten für Kinder können Sie im Klostergarten, dem Munke Mose Park oder dem Andersen-Märchengarten unternehmen.
  • In der Umgebung befinden sich auch zahlreiche herrschaftliche Schlösser, darunter das Schloss Odense auf Stadtgebiet, das auch für kleine Märchenprinzessinnen und Ritter interessant ist.

3. Rømø

Autos am Strand von Rømø in Dänemark

Befahren erlaubt: der Strand in Rømø © Rosalie P. – stock.adobe.com

Die nächste Etappe Ihrer Dänemark-Rundreise führt Sie über Jütland bis auf die Insel Rømø, eins der schönsten Naturparadiese Dänemarks: umgeben vom Wattenmeer der Nordsee, nur drei Kilometer von Sylt entfernt und mit dem breitesten Sandstrand Nordeuropas, den Sie sogar mit dem Auto befahren dürfen.

Die Insel bietet vor allem deutschen und dänischen Ausflüglern wunderschöne Orte für Erholungs- und Aktivurlaub. Im Sommer wird der Strand von Badefans und Jazz-Liebhabern bevölkert, denn jedes erste Juniwochenende findet hier das Festival Rømø Jazz statt. Im Frühling, Winter und Herbst erleben Sie hier Ruhe pur und können sich bei langen Spaziergängen am weißen Strand entspannen, über Dünen und Heideland wandern oder sich die kulturellen Sehenswürdigkeiten der Insel anschauen.

Der Kommandørgården, ein alter Hof, gehört heute zum dänischen Nationalmuseum, unweit davon steht die älteste Schule Dänemarks namens Toftum Skole. Zwei ganz besondere Details auf Rømø: der Walschädelknochen in Kongsmark und der Walknochenzaun in Juve.

4. Esbjerg

Die Skulpturengruppe "Der Mensch am Meer" in Esbjerg

Alles im Blick: die Skulpturengruppe „Der Mensch am Meer“ in Esbjerg © Ramon Fuentes Nieto – stock.adobe.com

Zurück auf dem Festland geht es die Westküste hoch nach Esbjerg, einer Küstenstadt mit einem architektonischen Mix aus restaurierten Bauten von 1900 und hochmodernen Bauwerken wie dem Musikhaus, das von Jørn Utzon entworfen wurde – dem Architekten des weltbekannten Sydney Opernhauses.

📌 Lesetipp: Die schönsten Brücken der Welt: 10 architektonische Wunder

Neben der phänomenalen Lage am Wattenmeer ist Esbjerg auch wegen der Fülle an Museen beliebt bei Dänen und ausländischen Touristen. Einen Besuch wert ist vor allem das Fischerei- und Seefahrtsmuseum, das Sie schon von Weitem an der riesigen Skulpturengruppe Der Mensch am Meer erkennen, die vor dem Museum steht. Im Museum selbst erfahren Sie jede Menge Hintergrundinfos zur Geschichte der Seefahrt und können Seelöwen-Junge ganz nah erleben. Das Museum dient auch als Aufzuchtstation für verlassene Seelöwen-Babys: Die so genannten Heuler werden hier so lange betreut, bis sie groß genug sind, um in die Nordsee zurückgebracht zu werden.

5. Vejle

Das moderne Stadtzentrum von Vejle

Das moderne Stadtzentrum von Vejle © Frankix – stock.adobe.com

Nächste Station Ihrer Dänemark-Rundreise ist Veijle, im Mittelalter bedeutende Handelsstadt, heute modernes touristisches Zentrum: Die Stadt an der Ostküste Jütlands hat für Besucher jede Menge zu bieten – von Wellness über Wildparksbis hin zu einem gigantischen Indoor-Spielplatz. Alte Gebäude sucht man hier eher vergebens, die Ausnahme bilden einige Schlösser und die St. Nicolai Kirche aus dem 13. Jahrhundert, die eine sehr spezielle Überraschung bereithält: die Überreste eines Moorleichen-Fundes, die man von Nahem bestaunen kann.

Sehr interessant für Kinder ist das Forschungsmuseum Ökolariet, das zum Ausprobieren und Entdecken einlädt. Mehr bietet die Umgebung rund um die Stadt, am Ende eines Fjords gelegen, mit tollen Routen für Wanderer und Fahrradfahrer und den Runensteinen von Jelling, die zum UNESCO-Weltkultuerbe zählen.

6. Horsens

Boote im Hafen von Horsens in Dänemark

Segelboote im Hafen von Horsens © ThomasBang – stock.adobe.com


In Horsens erwartet Sie ein charmantes kleines Städtchen am Ende des Horsens Fjords, das überraschend vielseitig ist. Hier findet im August jedes Jahr eins der größten Mittelalterfeste in Europa mit rund 100.000 Besuchern statt. Im Kulturhaus Ny Teater waren schon Musikgrößen wie Bob Dylan, die Rolling Stones und Metallica zu Gast. Außerdem verfügt Horsen über ein bedeutendes Kunstmuseum und beherbergt mehrere sehenswerte Klöster und Festungsanlagen.

7. Aarhus

blank

Muss sich hinter Kopenhagen nicht verstecken: die zweitgrößte Stadt Aarhus © korkeakoski – stock.adobe.com

Am Ende Ihrer Dänemark-Rundreise empfängt Sie Aarhus, die zweitgrößte Stadt Dänemarks mit einer bunten Vielfalt an städtischen Attraktionen. International bekannte Museen sind das Freilichtmuseum Den Gamle By, das Moesgåard Museum mit erstaunlichen Funden aus der Wikingerzeit und das ARoS Kunstmuseum. Dieses beherbergt auf seinem Dach ein eindrucksvolles Werk des Künstlers Olafur Eliasson, das Your Rainbow Panorama: Hier können Sie die Dächer von Aarhus durch verschiedenfarbige Fenster betrachten. Architektonische Highlights sind der Aarhuser Dom, das gegenüber gelegene Aarhus Theater und das Schloss Marselisborg, wo man jeden Tag um 12 Uhr bei der Ablösung der Wachen zusehen kann.

Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Hübsche Cafés und tolle Restaurants finden Sie im so genannten Latine Kvarteret, dem ältesten Viertel von Aarhus. Dort können Sie durch pittoreske Gassen spazieren, vorbei an bunten Häuserfassaden und kunstvollen kleinen Läden und Boutiquen. Feinschmecker sollten dem Ingerslevs Boulevard einen Besuch abstatten, dem größten Lebensmittelmarkt Dänemarks.

Symbol-tipp Tipp: Aarhus mit Kindern
Ein Highlight für Kinder ist der Freizeitpark Tivoli Friheden im Süden von Aarhus. Dort können die Kleinen Boot- und Achterbahnfahren und die Größeren entspannt einen Kaffee in frischer nordischer Luft genießen.

Dänemark mit dem Wohnmobil

Dänemark-Rundreise mit dem Wohnmobil statt dem Auto? Warum eigentlich nicht: Dänemark gilt mit schönen Campingplätzen und einer guten touristischen Infrastruktur als perfektes Reiseziel für Wohnmobil-Fans. Auf CamperDays finden Sie Miet-Wohnmobile für einen Roadtrip der Extraklasse – vom Campervan bis zum Luxus-Wohnmobil.

Titelbildquelle: #82869921 | Urheber: © Rosalie P. – stock.adobe.com

Julia

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns