Startseite Spanien Online-ReiseführerReiserouten in Spanien Meine Mietwagentour auf Mallorca von Palma nach Pollença

Meine Mietwagentour auf Mallorca von Palma nach Pollença

von Gastbeitrag

Von alten Burgen über idyllische Buchten bis zu malerischen Stränden: Unser Kunde David R. erzählt von seinen Erlebnissen auf einer Mietwagen-Rundreise durch Mallorca.

Palma Capdepera
Pollença

Mietwagen-Tour auf Mallorca: Überblick

Reisedauer  2 Wochen
erstellt von David R. (26.05.2008)
Reisedatum Mai 2006

Start: Palma

Wie soll soll es anders sein, ankommen auf Mallorca tut man nun mal am Flughafen in Palma. Viel über Palma an sich kann ich nicht erzählen. Toll ist es allerdings, bei Ankunft am Flughafen unkompliziert direkt einen Mietwagen zu bekommen. Da muss man nicht lange warten und die Insel kann sofort erkundet werden!

Wer das ausgefallene Ballermann-Leben in El Arenal mag ist von Palma aus ruckzuck an der ausgefallensten Partymeile der Insel angelangt. Da muss ich aber ehrlich sagen, für unsereins ist dies nix mehr. Mallorca hat durchaus mehr zu bieten. So haben wir uns in Richtung Nordosten der Insel bewegt.

1. Station: Capdepera

Wir hatten das Glück, Freunde in Capdepera besuchen zu können und dort natürlich auch unterzukommen. Hier erlebt man noch das ursprüngliche Mallorca, mit ein wenig Offenheit findet findet man hier bestimmt auch eigenständig eine idyllische ruhige Unterkunft. Hier kann man richtig schön entspannen, fern des Massentourismus.

Übrigens: Oberhalb des Ortes befindet sich eine Burg aus dem 13. Jahrhundert, diese muss sehr schön sein (war leider nicht da, habe sie mir aber empfehlen lassen) und gehört zu den besterhaltensten Festungen der Insel. Schön sind auch die Pflastersteingässchen und Natursteinhäuschen.

Ein abendlicher Spaziergang lohnt sich. Da die Zeit drängt, haben wir uns nach ein paar Tagen absoluter Erholung in Richtung unseres Hauptzieles begeben. Ach ja, für die Partyhungrigen ist es nach Cala Ratjada nicht weit, hier findet man viele Bars, Restaurants und natürlich auch Diskotheken.

Aber Vorsicht: Gerade im Frühjahr verbringen hier viele Sportvereine ihre Mannschaftsfahrt (manche nennen es auch Trainingslager), demnach ist dieser Ort gerade im Frühjahr sehr überlaufen.

Ziel: Pollença

Übers Landesinnere kommt man von Capdepera schnell in die Bucht von Alcudia. Hier ist es möglich, direkt an der Küste entlang zu fahren. Wo es einem gefällt, kann man ja einfach ein paar Tage bleiben; uns hat es direkt weiter Richtung Bucht von Pollenca getrieben, auch hier fährt man direkt am Meer die Küste entlang ein tolles Gefühl!

Unser Ziel war Puerto de Pollenca. Umso weiter nördlich man kommt, desto schöner wird die Landschaft. Im Rücken von P. d. Pollenca erstrecken sich die wunderbaren Ausläufer der Sierra de Tramuntana, die im Nordwesten der Insel liegenden Gebirgsformationen. Hier gibt es tolle Möglichkeiten, wandern zu gehen. Mein Hauptziel allerdings war es, die Kunst des Segelns zu erlernen. Die Bucht liegt in einem Kessel, begünstigt durch die Berge entwickeln sich hier stetige thermische Winde, dies bietet gerade Wassersportanfängern nahezu perfekte Bedingungen.

Segeln, CatSegeln, Kitesurfen, Windsurfen usw.  hier findet jeder Wassersportfan etwas. Außerdem findet man in Pollenca Unterbringungen in allen Preisklassen, also auch hier für jedermann etwas dabei. Einen Ausflug an den Nordost-Zipfel zum Leuchtturm von Cap Formentor sollte man nicht vergessen – eine tolle Aussicht hat man hier. Und den Fisch sollte man im Hafen von Pollenca natürlich auch kosten, nach dem Essen empfehle ich einen ausgedehnten Verdauungsspaziergang an der Promenade entlang.

Auch das ein oder andere Bierchen sowie die Cocktails in einer der urigen Bars sind ein Muss. Zum Abschluss füge ich noch einige Bildchen hinzu, um einen besseren Eindruck zu vermitteln. Der Norden Mallorcas ist wirklich schön!

Titelbildquelle: #99268111 | Urheber: © Monkey Business – Fotolia.com; #78639481 | Urheber: © Veronika Galkina – fotolia.com;  #47262519 | Urheber: © Mapics – Fotolia.com

Gastbeitrag

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns