Startseite Spanien Online-ReiseführerBeliebte Ausflüge in Spanien Fuerteventuras schönste Strände: frischer Wind und feiner Sand

Fuerteventuras schönste Strände: frischer Wind und feiner Sand

Fuerteventura ist ohne Frage eins der schönsten ganzjährigen Reiseziele. Mildes Wetter und herrliche Strände locken Sonnenanbeter und Familienurlauber genauso wie Wassersportfans und Naturfreunde auf die Atlantikinsel. Wohin man auch schaut – feiner Sand, wilde Buchten und strahlend blauer Himmel. Eine Auswahl der schönsten Strände auf Fuerteventura gibt’s hier.

Karte der schönsten Strände auf Fuerteventura

 

Playa de Jandia Playa de Cotillo
Playa de Esquinzo
Playa de Corralejo
Playa de Sotavento
Playa de Costa Calma


Playa de Jandía: Top-Touri-Angebot

Ganz im Süden der Halbinsel Jandía erstreckt sich beim Ort Morro Jable auf einer Länge von mehr als 20 km ein wunderbarer familienfreundlicher Strandabschnitt, der mit dem Mietwagen bequem über die Küstenstraße zu erreichen ist.

Hier geht es touristisch zu, Abgeschiedenheit in der Natur findet man an der Playa de Jandía eher nicht. Dafür feinen hellen Sand, üppige Palmen, öffentliche Duschen und Toiletten und vier gemütliche Strandlokale – und zwar alles in einem Top-sauberen Zustand.

Playa de Jandía© travelbook – Fotolia.com


Playa de Cotillo: Fischerdorf mit Leuchtturm

Im Nordwesten der Insel befindet sich eins der wenigen Fischerdörfer, das sich sehr viel von seinem ursprünglichen Charme erhalten hat. Selbst in der Hochsaison ist der dortige Strand nie überlaufen und Sie finden immer ein ruhiges Plätzchen.

Der Badebereich besteht aus zahlreichen Buchten, die durch Steine und Lavafelsen voneinander getrennt sind. Das flach abfallende Meer macht die Playa de Cotillo auch für Kinder zu einem perfekten Ort zum Plantschen.

© lunamarina – Fotolia.com 

Tipp

Ein kleines Highlight ist der Leuchtturm Faro de El Tostón, ein bauliches Kuriosum, da er eigentlich aus drei Türmen besteht, die zu unterschiedlichen Zeiten gebaut wurden. Von oben haben Sie einen phänomenalen Ausblick über die kleinen Buchten und die Surfer, die sich vor der Küste tummeln. Am neusten Turm befindet sich übrigens auch das Fischereimuseum Museo de la Pesca und drumherum führt ein Naturlehrpfad mit Informationstafeln durch die Landschaft.


Playa de Esquinzo: Dunkle Felsen, weißer Sand

Im Süden Fuerteventuras liegt dieser abwechslungsreiche Strand, der teilweise von dunklen Felsformationen umrandet ist. Der helle Sand ist hie und da mit Steinen besetzt und Sie können problemlos von einer Bucht zur anderen wandern. Direkt am Strand befindet sich ein nettes Lokal, in dem Sie sich erfrischen können. Wem der Sinn mehr nach Action steht, der kann sich auf dem Surfbrett oder im Katamaran in die Wellen stürzen.

© eyewave – Fotolia.com

Parkplätze

Die besten Parkmöglichkeiten haben Sie direkt am Strandlokal oder am Straßenrand in Esquinzo.


Playa de Corralejo: umgeben von Dünen

Die Playa de Corralejo finden Sie an der Nordspitze von Fuerteventura. Das riesige Dünengebiet des Parque Natural de las Dunas de Corralejo erstreckt sich dahinter auf einer Länge von etwa 11 km. Von dort aus haben Sie einen traumhaften Blick auf die Inseln Los Lobos und Lanzarote.

Für Kite- und Windsurfer gibt es einen abgegrenzten Bereich, um ihrem Hobby zu frönen. Allen, die lieber entspannt am Strand liegen, bieten die bunten Segel auf dem tiefblauen Wasser ein hübsches Bild zum Anschauen. Und wenn der Wind zu rau wird, finden Sie Schutz in kleinen Steinburgen, die über dem Strand verteilt sind.

© rh2010 – Fotolia.com


Playa Risco del Paso (Sotavento): Surferhochburg der Kanaren

Die 16 km lange Playa de Sotavento liegt an der südlichen Ostküste der Insel und ist in die zwei Strandabschnitte Playa Risco del Paso und Playa Barca unterteilt. Eine langgestreckte Lagune und zwei hohe Dünen trennen die beiden Abschnitte voneinander.

Die Playa Risco del Paso steht seit über 30 Jahren vor allem für eins: fürs Windsurfen. Es gibt kaum einen beliebteren Ort unter Wellenreitern auf den Kanaren. Hier herrscht von März bis Oktober optimales Surfwetter mit viel Sonne und ordentlichen Windstärken.

Event-Tipp

Jedes Jahr im Sommer finden hier die Kiteboard- und Windsurf-Weltmeisterschaften „World Cup Grand Slam“ statt. Die Sotavento-Düse sorgt im Juli und August für den stärksten Wind und zieht Freestyler aus aller Welt an, die beim Kampf um den Cup Ihr Können auf dem Meer zeigen. Nicht nur für Surfer, auch für Zuschauer ein Erlebnis!

Aber auch wenn Sie lieber abtauchen, kommen Sie in Sotavento auf Ihre Kosten. Wenige Bootsminuten von der Küste entfernt erleben Sie eine einzigartige Unterwasserlandschaft mit mystischen Höhlen und schillernden Muschelbänken.

© Neissl – Fotolia.com


Playa Barca (Sotavento): Strandurlaub mit Kids

Nur wenige Meter weiter geht es viel ruhiger zu. Der zweite Strandabschnitt von Sotavento liegt im Ort Costa Calma („ruhige Küste“) und macht seinem Namen alle Ehren. Hier kommen nur selten hohe Wellen auf, was den Strand zum perfekten Ort für einen Badetag mit Kindern macht. Kleine Strandurlauber können problemlos im weichen Sand spielen und im sanft plätschernden Meeresasser herumtollen. Bis ins Meer ragende schwarze Felsen begrenzen den Strand in nördlicher Richtung.

Das Sport- und Aktivitätenangebot ist sehr umfangreich, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist – vom Bananenboot bis zum Jetski. Liegen und Sonnenschirme gibt es kostenpflichtig zur Miete und wenn Sie sich mal die Beine vertreten wollen, warten Sie am besten auf die Ebbe. Dann bietet sich Ihnen eine herrliche Wattlandschaft zum Wandern.

© alexanderkonsta – Fotolia.com

Titelbildquelle: #54041644 | Urheber: © nito – Fotolia.com

 

billiger-mietwagen.de-Redaktion
Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns