Startseite Spanien Online-ReiseführerBeliebte Ausflüge in Spanien Die 7 schönsten Orte Mallorcas: Must-Sees & Geheimtipps

Die 7 schönsten Orte Mallorcas: Must-Sees & Geheimtipps

Die Sonneninsel Mallorca ist Jahr für Jahr das Ziel tausender Touristen. Die Insel ist vor allem für ihr mediterranes Klima, ihre fantastischen weißen Sandstrände und eine einzigartige Flora und Fauna berühmt. Ob urige kleine Hafenstädtchen in romantischen Buchten, Bergdörfer oder All-Inclusive-Ferienzentren – auf Mallorca gibt es viele interessante Plätze zu erkunden. Wir verraten Ihnen unsere sieben schönsten Orte Mallorcas.

Die sieben schönsten Orte Mallorcas
1. Palma: die Perle des Mittelmeeres
2. Puerto Portals: Luxus pur
3. Pollença: die Geschichte Mallorcas erfahren
4. Port de Pollença: unberührte Natur und das ungestüme Meer
5. Cap de Formentor: einer der atemberaubend schönsten Orte Mallorcas
6. Orient: ein Geheimtipp unter den schönsten Orten Mallorcas
7. Estellencs: Ruhe und Erholung


 

1. Palma: die Perle des Mittelmeeres

Palma, die Hauptstadt Mallorcas, trägt den wunderschönen Beinamen Perle des Mittelmeers und zieht durch ihr mediterranes Flair Tausende Besucher in ihren Bann. Die Stadt ist äußerst vielseitig und hat mehr als fantastische Sandstrände und ein aufregendes und turbulentes Nachtleben zu bieten. Die engen Gassen rund um den Plaza Mayor laden zu ausgiebigen Shoppingtouren ein.

Gasse in Palma de Mallorca© Jürgen Fälchle – stock.adobe.com

📌 Lesetipp → Shopping auf Mallorca

Erkunden Sie die kleinen Geschäfte und Boutiquen in der Stadt und lassen Sie sich zwischendurch in einem der vielen kleinen Cafés und Restaurants mit typisch mallorquinischer Küche verwöhnen. Natürlich kommt bei einem Besuch in Palma auch die Kunst nicht zu kurz. Vor allem die beiden Museen Palau March und Es Baluard sind mit ihren Kunstausstellungen weit über die Grenzen Mallorcas berühmt.

Symbol Tipp Tipp
Gehen Sie über die Plaza Weyler, sehen Sie schon aus der Ferne das ehemalige Gran Hotel, ein modernistisches Gebäude aus dem Jahr 1903, das als eines der architektonischen Highlights von Mallorcas Hauptstadt gilt. Im Gebäude sind nicht nur ein Buchladen, ein Restaurant und eine Bar untergebracht, sondern auch ein Museum, in dem wechselnde Ausstellungen gezeigt werden.

📌 Lesetipp → Ihr Mietwagen-Guide für Palma de Mallorca

La Seu: Das Wahrzeichen Palmas

Was wäre der Urlaub auf Mallorca, ohne das Wahrzeichen Palmas, die Catedral de Mallorca gesehen zu haben?! Der Sakralbau, Bischofskirche des Bistums Mallorca, wird im Volksmund meist nur La Seu – katalanisch für „der Bischofssitz“ – genannt. Schon beim Betreten ist eine einzigartige Atmosphäre zu spüren. Sie werden sehr schnell merken, warum die Kathedrale den Beinnamen Kathedrale des Lichts bekommen hat. Zweifelsohne einer der schönsten und beeindruckendsten Orte Mallorcas!

Catedral de Mallorca von außen bei Nacht© bortnikau – stock.adobe.com

Symbol Tipp Tipp
Besuchen Sie La Seu am besten am Morgen! Es ist ein fantastischer Anblick, wenn das Licht der Morgensonne durch die 60 künstlerisch gestalteten Buntglasfenster und vor allem das große Rundfenster mit über 12 Meter Durchmesser fällt: der komplette Innenraum der Kathedrale wird von bunten Lichtstrahlen geflutet.

Von Juni bis September kann La Seu Montags bis Freitags von 10:00 bis 18:15 Uhr besucht werden. Samstags hat die Kathedrale von 10:00 bis 14:15 Uhr geöffnet.

2. Puerto Portals: Luxus pur

Puerto Portals zählt ebenfalls zu den schönsten Orten Mallorcas, obwohl der Luxus-Yachthafen 2016 gerade erst seinen 30. Geburtstag feierte. Sie wollten schon immer wissen, wie die Reichen und Schönen leben? Dann sollten Sie ausreichend Zeit mitbringen, um im Hafen flanieren zu gehen. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass Sie hier im Sommer auf Berühmtheiten wie Bill Gates, Jim Carrey, Paris Hilton und einige mehr treffen. Im Umkreis des Hafens befinden sich Designer-Boutiquen, die die BesucherInnen regelmäßig in einen regelrechten Kaufrausch verfallen lassen. Um den Platz für Ihre Einkäufe müssen Sie sich in Ihrem Mietwagen wahrscheinlich keine Gedanken machen, um den Platz in Ihrem Reisegepäck schon eher.

Yachthafen von Puerto Portals© johannes86 – stock.adobe.com

Symbol Restaurant Restaurant-Tipp
Bei einem Besuch in Puerto Portals sollten Sie unbedingt im Ritzi essen. In diesem Restaurant erwartet Sie Abend für Abend ein fantastisches Menü. Der Küchenchef zaubert kulinarische Köstlichkeiten auf dem höchsten Niveau. Neben der erstklassigen Küche hat das Ritzi eine noch bessere Weinliste zu bieten.

3. Pollença : erfahren Sie mehr über die Geschichte Mallorcas

Die alte Stadt Pollença , nördlich von Puerto Pollença gelegen, ist ein Ferienort, der gerade von Touristen älteren Semesters aufgrund seiner Ruhe und der einzigartigen Fauna gerne besucht wird. Auf dem ersten Blick wirkt Pollença völlig unscheinbar und so richtig lebendig wird die Stadt erst zur Fiesta im August.

Aufsicht auf Pollença © santosha57 – stock.adobe.com

Der Höhepunkt dieser jährlichen Stadt-Fiesta ist die Inszenierung der Schlacht von 1550, in der die Bewohner von Pollença gegen die eindringenden Mauren kämpf(t)en – sie wird mit viel Tamtam nachgestellt und endet nach der erfolgreichen Vertreibung der Eindringlinge mit einem Dankgottesdienst in der Pfarrkirche. Ein großes Feuerwerk kurz vor Mitternacht bildet den würdigen Abschluss der Fiesta.

📌 Lesetipp → Mallorcas Höhlen: Sehenswürdigkeiten im Untergeschoss

4. Port de Pollença : genießen Sie unberührte Natur und das ungestüme Meer

Puerto Pollença ist ein vor allem bei britischen Urlaubern äußerst beliebter Urlaubsort. Er ist bekannt für seine erstklassige Infrastruktur und sehr stark auf die Bedürfnisse von Familien ausgerichtet. Im Winter ist es hier etwas ruhiger.

Port de Pollença © vulcanus – stock.adobe.com

Unternehmen Sie einen ausgedehnten Spaziergang an den langen Sandstränden von Port de Pollença. Spüren Sie den Sand unter Ihren Füßen! Das Meer rauscht und in der Ferne hören Sie Möwen schreien. Eine fantastische Atmosphäre, meinen Sie nicht?

5. Cap de Formentor: einer der atemberaubend schönsten Orte Mallorcas

Im Norden Mallorcas erwartet Sie ein einzigartiges Highlight, das Cap de Formentor. Es liegt an der nördlichsten Spitze der Sonneninsel, direkt am Fuße der Serra de Tramuntanas.

Cap Formentor bei Sonnenuntergang© allard1 – stock.adobe.com

Symbol Hinweis Hinweis
Der Leuchtturm Talaia d’Albercutx am Cap Formentor ist für Besucher leider nicht begehbar. Für das leibliche Wohl der Ausflugsgäste ist aber in Form eines Cafés gesorgt.

Die Zufahrtsstraße ist eng, sehr kurvig und bringt ungeübte und unsichere Autofahrer schnell ins Schwitzen – wer sich aber traut, diese Straße mit seinem Mietwagen zu befahren, der wird schon auf dem Weg zum Leuchtturm immer wieder mit spektakulären Ausblicken belohnt.

Symbol Tipp Tipp
Planen Sie einen Abstecher zum Cap de Formentor, dann sollten Sie Ihre Badesachen gleich mitnehmen. Der Traumstrand Platya de Formentor liegt praktisch direkt am Wegesrand!

Platya de Formentor

Am Beginn der Zufahrtsstraße zum Leuchtturm, rund 9 Kilometer vor dem Ziel, liegt der Platya de Formentor: Mit seinem weißen, von Pinien gesäumten Sandstrand ist er definitiv einer der schönsten Orte Mallorcas. Das kristallklare Wasser lädt gerade dazu ein, ein paar Bahnen zu schwimmen.

Plaja Formentor© Simon Dannhauer – stock.adobe.com

📌 Lesetipp → 5 romantische Mallorca-Buchten

6. Orient: ein Geheimtipp unter den schönsten Orten Mallorcas

Orient, ein kleines Dorf nahe Puig de Alaro, ist ein absoluter Geheimtipp der schönsten Orte Mallorcas. Die kleine Ortschaft liegt inmitten einer wunderschönen Bergwelt, die alleine schon ein Grund ist, einen Abstecher hierher zu unternehmen. Von Orient aus können Sie viele Wanderungen unternehmen, um die einzigartige Flora und Fauna Mallorcas näher kennenzulernen. Die kleine Ortschaft zählt zwar nur vierzig Häuser und drei Restaurants, doch hier bekommen Sie das beste Spanferkel der ganzen Insel – im „Restaurant Orient“.

Das Bergdorf Orient auf Mallorca© a.froese

Symbol Restaurant Restaurant-Tipp
Wollen Sie ein romantisches Abendessen mit ausgezeichneter internationaler Küche genießen, dann empfiehlt sich für Sie ein Besuch des Restaurants Mandala in Orient. Das Restaurant wird von einem französischen Ehepaar geführt.

7. In Estellencs finden Sie Ruhe und Erholung

Estellencs ist in der Kategorie Bergdörfer einer der schönsten Orte Mallorcas, hier erwartet Sie Ruhe und Erholung. Die malerische Siedlung liegt fernab des Massentourismus und kann mit dem Mietwagen gut über die Küstenstraße von Soller oder Valldemosa nach Andratx erreicht werden.

Das kleine Dorf ist fast vollständig von Bergen umschlossen und öffnet sich nur an einer Stelle zum Meer. Die kleine Bucht ist traumhaft schön und aufgrund des klaren Wassers perfekt für Taucher. Rund um Estellencs werden auf malerischen Steilhängen Tomaten sowie Wein angebaut und es gibt viele großartige Wanderwege.

Das Bergdorf Estellencs© vulcanus – stock.adobe.com

Natürlich gibt es auf Mallorca noch so viel mehr tolle Orte zu entdecken! Ihr Lieblingsort war noch nicht dabei? Dann verraten Sie ihn uns doch über das Kommentarfeld!

Titelbildquelle: #181442110 | Urheber: © Sebas – stock.adobe.com

billiger-mietwagen.de-Redaktion

Die billiger-mietwagen.de-Redaktion vereint das geballte Wissen von Online-Redakteuren und Reise-Experten aus allen Bereichen der Firma. Reisen ist für uns bei billiger-mietwagen.de zugleich Hobby und Beruf. In der Reisewelt versorgt Sie die Redaktion daher mit den wichtigsten Reise-Infos und coolen Insider-Tipps.
billiger-mietwagen.de-Redaktion

Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

4 Kommentare

Peter Müller 3. April 2019 - 6:46

Ich habe die vorgeschlagenen Orte alle schon besucht. Ich möchte San Telmo im Südwesten noch als einen sehenswerten Ort anführen.

Antworten
Alex 3. April 2019 - 8:45

Hallo Herr Müller,

vielen Dank für den Tipp! San Telmo ist wirklich ein ganz besonderer Ort auf Mallorca.

Kleine Info für alle, die noch nie dort waren und jetzt online danach suchen: San Telmo ist auch unter dem Namen Sant Elm bekannt. Nicht irritieren lassen, das ist beides derselbe Ort 🙂

Viele Grüße
Alex

Antworten
Sylvia Steinke 29. Juli 2018 - 16:10

Keine Touristenhochburg, dafür idyllische Häuser an einem der schönsten Naturhäfen Mallorcas, das ist das bezaubernde Hafenstädtchen Portocolom im Südosten der Insel. Auch hier laden malerische Badebuchten zum Verweilen ein. Ein kurzer Spaziergang an die S Algar wird mit einem fantastischen Ausblick in eine traumhafte Kulisse belohnt. Wer am Hafen verweilen möchte hat die Qual der Wahl niedlicher und ansprechender Restaurants. Tipp: Das Florian oder Das Mistral!

Antworten
Alex 1. August 2018 - 8:04

Hallo Frau Steinke,

vielen Dank für den Tipp! Das kommt sofort auf die Reiseliste!

Viele Grüße
Alex

Antworten

Schreiben Sie uns