Startseite Spanien Online-ReiseführerBeliebte Ausflüge in Spanien Die schönsten Märkte auf Mallorca

Die schönsten Märkte auf Mallorca

von billiger-mietwagen.de-Redaktion

Köstlichkeiten der spanischen Küche, Souvenirs der besonderen Art und entspanntes Schlendern durch mediterranes Flair: Die Wochenmärkte Mallorcas bieten bekanntermaßen das Beste, was mallorquinische Bauern, Handwerkskünstler und weitere Händler zu bieten haben. Von Obst und Gemüse über zartes Fleisch und frischen Fisch bis hin zu wohlduftenden Kräutern und deftigen Gewürzen können Sie mit Ihrem Weidenkorb am Arm nicht nur reichlich zum Schlemmen und Feinschmecken erstehen, sondern auch echte Perlen des spanischen Kunsthandwerks entdecken. Wandeln Sie durch kleine Sträßchen und urige Gässchen zu den schönsten Marktplätzen der Baleareninsel – die besten Wochenmärkte auf Mallorca stellen wir Ihnen hier vor.


 

Märkte auf Mallorca – ein Wochenüberblick

Eines vorweg: Jeder Markt auf Mallorca hat seine Vorzüge und Besonderheiten. Dabei entscheidet nicht nur das Angebot der Händler, sondern auch das Flair des Ortes, welcher Markt Besuchern am besten gefällt. Mögen Sie es eher ruhig und gemütlich? Oder gefällt Ihnen das bunte Treiben zwischen Marktschreiern, Händlern und Käufern? Wir geben Ihnen hier daher eine kleine Auswahl für die ganze Woche – so können Sie jeden Tag für sich selbst herausfinden, welcher der Märkte auf Mallorca letztendlich ihr Herz erobern wird.

© kate_smirnova – Fotolia.com

Leider können wir Ihnen an dieser Stelle nicht jeden der Märkte auf Mallorca einzeln vorstellen – vorenthalten wollen wir sie Ihnen aber auch nicht.

Hier daher ein kleiner Überblick, welche Märkte der Baleareninsel an welchem Tag stattfinden:

Montag Caimari, Calvia, Lloret, Manacor, Montuiri, Palma
Dienstag Alcúdia, Artá, Campanet, Can Picafort, Llubi, Palma, Porerres, S’Arenal, Santa Margarita, Santa Margalida
Mittwoch Andratx, Capdepera, Colonia de Sant Jordi, Petra, Port de Pollenca, Santanyí, Selva, Sineu, Villafranca
Donnerstag Ariany, Campos, Consel, Inca, S’Arenal, San Joan, San Lorenzo, Ses Salines
Freitag Alaró, Algaida, Binissalem, Can Picafort, Llucmajor, Sa Cabaneta, Santa Eugenia, Son Servera
Samstag Bunyola, Cala Ratjada, Campos, Esporles, Lloseta, Palma, Santa Eugenia, Santanyí, Soller
Sonntag Alcúdia, Felanitx, Llucmajor, Muro, Pollença, Porto Christo, Santa Maria, Sa Pobla, Valldemossa

Tipps zur Anfahrt auf Mallorca

Vor allem die Märkte in den Großstädten sind mit dem Mietwagen ab Palma und Co. gut zu erreichen. In der Innenstadt, wo die Marktstände aufgestellt werden, stehen oftmals kostenlose Parkplätze zur Verfügung; alternativ können Sie den Wagen auch in den Seitenstraßen abstellen. Dabei gilt jedoch: Ab rund 11 Uhr wird es wegen den Touristenströmen in der Regel recht voll. Reisen Sie also am frühen Vormittag an – dann können Sie die besten Märkte auf Mallorca auch in aller Ruhe genießen.

 

1. Start in die Märkte-Woche Mallorcas: Manacors Perlen am Montag

Die drittgrößte Gemeinde der Insel ist auch als Mallorcas Möbel- und Perlenstadt bekannt, was man spätestens auch auf Manacors Wochenmarkt eindrucksvoll demonstriert bekommt: Auf der Placa Ramon Llull erfreuen sich insbesondere hochwertige Arbeiten aus Olivenholz sowie kleine Schmuckstücke der Perlenfabrik Majorica großer Beliebtheit.

©  Kai Koehler – Fotolia.com

Fürs Schlemmen schauen Sie am besten auf der Placa Constitució vorbei, wo eine reiche Auswahl an frischem Obst und Gemüse für Sie bereitsteht. Falls Sie im September auf Mallorca unterwegs sind, haben Sie Glück: Um die Monatsmitte findet auf der Avenida des Tren jährlich der Gastro- und Kunsthandwerker-Markt statt – die beste Gelegenheit, lokale Delikatessen, schimmernde Kunstperlen und hübsch gemusterte Olivenholzarbeiten zu erstehen.

Anfahrt

Mit dem Mietwagen ab Palma de Mallorca dauert es rund 50 Minuten Autofahrt bis nach Manacor – am schnellsten geht es über die Ma-15 in den Osten der Baleareninsel.
 

2. Bunter Mallorca-Markt am Dienstag: Artá

Weiter geht’s am Dienstag auf dem mallorquinischen Markt in Artá, der jede Woche um den zentralen Theaterplatz der Kleinstadt seine Stände aufbaut. Hier drängt sich zwischen den Stadthäuschen ein wirklich hübscher und bunter Markt zusammen, auf dem Sie um die vielfältigen Waren ortsansässiger Kunsthandwerker feilschen können.

© Frankwalker.de – Fotolia.com

Tipp: Der späte Vogel fängt die Schnäppchen

Wer nicht so früh anreisen kann, kann am Ende des Tages eventuell doch noch richtig Geld sparen: Gerade kurz vor Abbau der Stände versuchen die Bauern, ihre Lebensmittel noch schnell an die Kunden zu bringen. Seien Sie beim Feilschen also ruhig hartnäckig – nur so können Spezialitäten für wenig Geld erstanden werden.

Gesäumt ist das lebhafte Treiben auf dem Platz von vielen gemütlichen Cafés, in denen Sie nach der ausgiebigen Schlendertour ausspannen und dem geschäftigen Marktbetrieb bei einer Tasse Kaffee folgen können.

Anfahrt

Ab Palma geht es wiederum über die Ma-15 für rund 50 Minuten in den Osten der Insel. Parkmöglichkeiten finden Sie direkt am Ortseingang, von wo es nur ein kurzer Spaziergang bis in den Fußgängerbereich mit dem Markt ist.

 

3. Sineu – der Markt Mallorcas am Mittwoch

Am Mittwoch wird die Altstadt des sonst so verschlafenen Sineu richtig wachgerüttelt: Der vielleicht bekannteste Wochenmarkt Mallorcas auf der Plaça Es Fossar erstreckt sich über fast die ganze Innenstadt und bietet alles, wonach Urlaubern und Einheimischen der Sinn steht. Von kulinarischen Köstlichkeiten aus der Region über feine Handwerksstücke bis hin zu kleinen Souvenirs, schicken Klamotten und hochwertigen Lederarbeiten bleibt hier kein Wunsch offen.

© gordon__shumway – Fotolia.com

Ebenfalls bekannt ist der große Tiermarkt, wo Sie echte Esel, Hühner, Pferde und andere Nutztiere sowie traditionelles Zubehör für die Landwirtschaft bestaunen können. Wichtig: Hier erhalten Sie zwar einen interessanten Einblick in den Alltag mallorquinischer Bauern– wer von den Haltungsgewohnheiten auf Viehmärkten allerdings eher abgeschreckt ist, sollte um diesen Marktteil einen Bogen machen.

Anfahrt

Nicht nur ab Palma, sondern von überall her lässt sich Sineu mit dem Mietwagen ganz schnell erreichen. Vom Zentrum der Hauptstadt sind es über die Ma-13 nur 41 Kilometer und eine halbe Stunde Fahrt, ehe Sie im kleinen Städtchen ankommen. Parken können Sie in sämtlichen Seitenstraßen – seien Sie aber möglichst vor 11 Uhr da!

 

4. Der größte Markt Mallorcas am Donnerstag: Inca

Der Open Air Markt in Inca zieht sich durch den gesamten historischen Stadtkern und ist vor allem für Freunde des Weines und frischer Bio-Produkte ein wahres Schlaraffenland. Aufgrund seiner Größe und des touristischen Andrangs finden Sie hier leider auch viel Billigware aus Fernost, die Sie aber spätestens mit Blick aufs Herstellerschild erkennen.

© HotHibiscus – Fotolia.com

An vielen Ständen haben Sie wiederum die Möglichkeit, feinste Lederartikel, für die die Stadt berühmt ist, sowie heimische Köstlichkeiten zu ergattern. Für letztere Schätze schauen Sie am besten in der Markthalle an den Carrer Miquel Duran vorbei, die täglich – mit Ausnahme von Sonntagen – am Vormittag geöffnet ist.

Anfahrt

Mit dem Mietwagen geht es ab Palma de Mallorca über die Autobahn MA-13 direkt nach Inca.

 

5. Freitag geht’s nach Llucmajor

Auf dem Wochenmarkt in Llucmajor im Zentrum auf der Plaça geht’s richtig multikulturell zu: Im bunten Treiben vorm Rathaus werden zwischen breiten Obst- und Gemüseständen Waren munter in einem Kauderwelsch aus Spanisch, Katalanisch, Englisch, Deutsch und Französisch angepriesen. Egal, was Sie suchen, hier werden Sie fündig; ob nun Brathähnchen zu Mittag, frische Blumen für die Liebsten oder ein neues Gewand für den Strand.

© artesiawells – Fotolia.com

Nachdem Sie sich mit einem herrlich duftenden Churro gestärkt haben, sollten Sie nach dem Marktbummel in einem der zahlreichen Cafés und Restaurants Platz nehmen und sich das anregende Durcheinander des Marktes ein wenig abseits anschauen.

Anfahrt

Llucmajor ist gerade mal 30 Minuten Fahrt mit dem Mietwagen von Palma de Mallorca entfernt – fahren Sie über die Ma-19 einfach Richtung Campos. Falls alle kostenlosen Parkmöglichkeiten in der Innenstadt bereits belegt sein sollten, können Sie den Wagen zur Not auch auf einem der kostenpflichtigen Parkplätze abstellen; die sind nämlich noch immer verhältnismäßig günstig.

 

6. Schönster Markt am Samstag? Auf nach Santanyí!

In Santanyí erwartet Sie nach Llicmajor eher ein Kontrastprogramm: Malerisch auf dem Rathausplatz gelegen geht es zwischen den Sandsteinhäusern des Ortes eher gemütlich und nahezu heimelig zu. Ideal ist das reiche Angebot an saftigen Obstsorten, frischem Gemüse und herzhaftem Käse insbesondere für Hobby-Feinschmecker, die beste spanische Alltagsspezialitäten probieren wollen.

©  foto50 – Fotolia.com

Doch auch auf der Suche nach Schmuck, Kleidern sowie frisch geschnittener Blumen und feinsten Gewürzen werden Sie hier fündig. Da der Santanyí-Markt allerdings nicht nur bei Einheimischen, sondern auch Touristen mittlerweile – gerade wegen seiner urigen Atmosphäre – immer beliebter wird, sollten Sie möglichst früh vorbeischauen. Alternativ können Sie aber auch am Mittwoch Ihr kulinarisches Glück versuchen. Die Händler geben bei Entscheidungsschwierigkeiten übrigens auch gerne immer Probierhäppchen auf die Hand.

Anfahrt

Santanyí lässt sich mit dem Mietwagen von Palma de Mallorca aus über die MA-19 innerhalb von rund 45 Minuten Autofahrt erreichen.

 

7. Krönender Abschluss der Märkte auf Mallorca: Pollença & Alcúdia am Sonntag

Am Sonntag haben Sie die Qual der Wahl: Sowohl der Markt in Alcúdia als auch in Pollença gehören zum wahren Wochenhighlights auf Mallorca.

Der Markt in Pollença ist vor allem für herzliches Schwelgen und Flanieren ideal: Neben einheimischen Leckereien finden Sie hier auch britische Spezialitäten, da sich mittlerweile viele englische Landsleute im Norden der Baleareninsel niedergelassen haben. Unbedingt probieren sollten Sie zudem den Eichelschinken Jamón Ibérico, der von Schweinen stammt, die nur Kräuter und Eicheln zum Verzehr erhalten – herrlich würziges Aroma garantiert. Zudem locken rund um den Marktplatz mit seinen Kleidungs-, Holzarbeiten- und Schlemmerständen noch zahlreiche urige Cafés zum Verweilen und Genießen ein.

© irieshooting – Fotolia.com

Während der Pollença-Wochenmarkt vor allem von Einheimischen zum Einkauf der täglichen Bedarfswaren sowie ausgiebigem Plauschen beim Kaffeetrinken genutzt wird, geht es in Alcúdia bereits ein wenig touristischer zu – was Sie allerdings nicht von einem Besuch dieses tollen Marktes abhalten sollte. Vor einer malerischen Kulisse werden Ihre Sinne hier von bunten Farben der Waren, herrlichen Düften und Leckereien zur Kostprobe verwöhnt.

© hardyuno – Fotolia.com

Auch auf dem Markt in Alcúdia treffen die verschiedensten Kulturgüter aufeinander, sodass Sie neben typisch mallorquinischen Leckereien auch hervorragende Produkte aus Afrika und andernorts zu günstigen Preisen erstehen können. Besonders herausragend ist die Qualität der Obst- und Gemüsesorten: immer knackig frisch und von bester Qualität.

Anfahrt

Pollença liegt im Norden der Baleareninsel und lässt sich von Palma de Mallorca mit dem Mietwagen innerhalb von rund 50 Minuten Autofahrt erreichen. Alcúdia ist von der Inselhauptstadt hingegen nur etwa 40 Minuten Autofahrt über die Ma-13 entfernt. Vor Ort gibt es an beiden Märkten zahlreiche Parkmöglichkeiten.

Titelbildquelle: #27314623 | Urheber: © VRD – Fotolia.com

billiger-mietwagen.de-Redaktion

Die billiger-mietwagen.de-Redaktion vereint das geballte Wissen von Online-Redakteuren und Reise-Experten aus allen Bereichen der Firma. Reisen ist für uns bei billiger-mietwagen.de zugleich Hobby und Beruf. In der Reisewelt versorgt Sie die Redaktion daher mit den wichtigsten Reise-Infos und coolen Insider-Tipps.
billiger-mietwagen.de-Redaktion

Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns