Startseite Spanien Online-ReiseführerBeliebte Ausflüge in Spanien Inselhopping auf den Kanaren

Inselhopping auf den Kanaren

von billiger-mietwagen.de-Redaktion

Die Kanarischen Inseln unterscheiden sich so in ihrer Vielfalt, dass man sie auf keinen Fall alle über einen Kamm scheren kann. Jede Insel hat ihre unvergleichlichen Besonderheiten hinsichtlich Landschaft, Flora und Fauna. Auf einer Inselhopping-Tour auf den Kanaren können Sie die schönsten Seiten der einzelnen Ferieninseln am besten kennenlernen. Die Tour, die ich Ihnen hier vorschlage, führt Sie zu den sehenswertesten Plätzen der vier größten Kanarischen Inseln: Teneriffa, Gran Canaria, Fuerteventura und Lanzarote. Lassen Sie sich inspirieren und gestalten Sie das Inselhopping auf den Kanaren ganz individuell! Alternativ können Sie Ihr Kanaren-Inselhopping auch als Pauschal-Reise buchen, empfehlen würde ich Ihnen aber die erste Variante, damit Sie auf Ihrer Reise so flexibel wie möglich sind. Wie lange Sie auf Tour gehen, ist ganz Ihnen überlassen. Zwei bis drei Tage pro Insel sollten Sie sich meiner Meinung nach aber auf alle Fälle Zeit lassen, um möglichst viele Highlights mitnehmen zu können.

Teneriffa Fuerteventura
Gran Canaria Lanzarote

Inselhopping auf den Kanaren – Flug buchen und loshüpfen

Für Ihre Inselhopping-Tour auf den Kanaren schlage ich Ihnen vor, den Hinflug nach Teneriffa zu buchen und den Rückflug ab Lanzarote. Je nach Planung können Sie die Tour auch umdrehen oder Teneriffa bzw. Lanzarote als Start und Zielpunkt wählen – dann müssen Sie jedoch eine längere Fahrt mit der Fähre zurück oder einen zusätzlichen Flug einplanen.
Zwischen den einzelnen Inseln verkehren zahlreiche Fähren, mit denen Sie günstig von A nach B kommen. Damit Sie auf den Kanarischen Inseln mobil sind, buchen Sie sich am besten einen Mietwagen in der Nähe der jeweiligen Fährhafen, da einige Autovermieter den Fährtransport für Mietwagen nicht gestatten.

Info

Sämtliche Fährverbindungen zwischen den einzelnen Kanarischen Inseln finden Sie auf der Webseite des Fährenportals ferrylines.com.

Start der Inselhopping-Tour auf Teneriffa

Auf Teneriffa mag ich besonders den Norden, weil es dort grüner als im Süden ist. Aber auch die anderen Teile der Insel finde ich wunderschön mit dem Teide Nationalpark im Zentrum und den Stränden rings um Teneriffa, die Sie sich beim Inselhopping auf den Kanaren natürlich nicht entgehen lassen sollten. Wegen der vielen Gebirgszüge, wie zum Beispiel dem Tenogebirge mit seinen Steilküsten und Hochplateaus oder dem felsigen Anagagebirge mit seinen Wäldern gilt die Insel als das Wanderparadies der Kanaren.

Bildquelle: #84527933 | Urheber: © Rico K. – Fotolia.com

Nicht zu vergessen natürlich auch die Gegend rund um den Pico del Teide – den höchsten Berg Spaniens (3.718 m) inmitten des UNESCO-Weltnaturerbe-Parks Teide. Wenn Sie mit Kindern reisen, ist der Loro Parque eines der Highlights auf Teneriffa. Der riesige Papageienpark erstreckt sich über 12 Hektar und wartet neben Tropengärten und Tiergehegen mit verschiedenen Shows auf vergnügungshungrige Gäste jedes Alters.

Von Teneriffa nach Gran Canaria

Ihre Inselhopping-Tour auf den Kanaren geht nun weiter nach Gran Canaria. Von Santa Cruz de Tenerife haben Sie die Wahl zwischen mehreren Fährverbindungen täglich von unterschiedlichen Reedereien. Die schnellste Verbindung bringt Sie in 1 h 20 min nach Agaete auf Gran Canaria. Die Überfahrt kostet für Erwachsene ca. 40 €. Alternativ können Sie auch in 2 h 30 min für rund 35 € nach Las Palmas fahren.


Gran Canaria – Ihr zweites Inselhopping-Ziel auf den Kanaren

Zu den beliebtesten Urlaubszielen auf den Kanaren gehört mit rund 2,8 Mio. Besuchern jährlich Gran Canaria. Neben den vielen Traumstränden bietet Ihnen die Insel auch ein tolles Kulturangebot. Unbedingt gesehen haben sollten Sie den Fischerort Puerto de Mogán. Die weißen Häuser mit ihren flachen Dächern und den bunten Bordüren schmücken die Straßenzüge auf ganz einzigartige Weise. Wegen der Kanäle, die sich durch den Ort ziehen, wird Puerto de Mogán auch als Venedig des Südens bezeichnet. Von hier aus können Sie übrigens mit dem U-Boot auf Erkundungstour gehen und sich von der Unterwasserwelt der Kanaren verzaubern lassen. Beeindruckend sind auch die Dünen von Maspalomas. Wunderschön ziehen sich die sanften Hügel der Sandwüste ins Inselinnere und sind damit ein toll anzusehendes Naturphänomen.

Bildquelle: #62559597 | Urheber: ©  tecsia – Fotolia.com

Von Gran Canaria nach Fuerteventura

Die nächste Station Ihrer Inselhopping-Route auf den Kanaren ist Fuerteventura. Von Gran Canaria aus starten die Fähren in Las Palmas. Zielhafen auf Fuerteventura ist entweder Morro Jable an der Südspitze oder Puerto del Rosario im Nordosten. Nach Morro Jable dauert die Überfahrt je nach Fähranbieter zwischen 2 und 3 Stunden und kostet etwa 50 € für Erwachsene. Für knapp 40 € können Sie nach Puerto del Rosario fahren, allerdings dauert die Überfahrt 6 h 30 min.


Nächste Inselhopping-Station: Fuerteventura

Fuerteventura ist beim Inselhüpfen auf den Kanaren ein absolutes Muss – und das sage ich nicht nur, weil ich lange dort gelebt habe. Die für Fuerteventura typischen rötlich-braunen Farben der Landschaft geben der Insel eine ganz tolle Atmosphäre, vor allem wenn die Sonne auf- bzw. untergeht. Ein Highlight für Tier-Fans sind die vielen Ziegenfarmen, die sich über die ganze Insel verteilen. Viele davon können Sie als Tourist besuchen und dabei den leckeren Ziegenkäse probieren der dort in rauen Mengen produziert wird und schon mit internationalen Preisen ausgezeichnet wurde. Ansonsten eignet sich Fuerteventura auf Ihrer Inselhopping-Tour auf den Kanaren perfekt zum Entspannen. Strände gibt es in Hülle und Fülle und die Sandfarben reichen vom strahlenden Weiß über Goldgelb bis hin zu Rotbraun und sogar Schwarz – Abwechslung ist also garantiert!

Bildquelle: #31539293 | Urheber: © philipus – Fotolia.com

Von Fuerteventura nach Lanzarote

Der kürzeste Weg von Fuerteventura nach Lanzarote geht von Corralejo ganz im Norden der Insel bis nach Playa Blanca im Süden Lanzarotes. Die Überfahrt dauert je nach Anbieter zwischen 35 und 45 min. Die Preise variieren dabei deutlich zwischen 14,50 € und 29,50 € abhängig von der Saison.


Inselhopping auf den Kanaren: Lanzarote zum Abschluss

Lanzarote finde ich einfach außergewöhnlich. Das liegt vor allem an den dunklen Farben der vulkanisch geprägten Landschaft, die das einzigartige Flair der Insel ausmachen. Die schwarzen Strände wirken in der Sonne richtig mystisch und sind deshalb ein Must-see beim Inselhopping auf den Kanaren. Sehr sehenswert finde ich dort die grüne Lagune in der Nähe des Fischerdorfes El Golfo. Sie befindet sich an einem schwarzen Strand vor einer Steilwand und strahlt in giftgrünen Tönen – ein super Fotomotiv! Im Ort selbst können Sie lecker essen gehen und spanische Küche genießen, denn die Restaurants dort zählen zu den besten der Insel.

Bildquelle: #87333506 | Urheber: © pkazmierczak – Fotolia.com

Die Top-Sehenswürdigkeit auf Lanzarote ist jedoch der Timanfaya-Nationalpark im Westen der Insel. Dort ragen über 30 rötliche Vulkankegel aus den schwarzen Lavafeldern und machen die Landschaft damit zum absoluten Hingucker. Befahren können Sie den Nationalpark zwar nicht mit dem Mietwagen, dafür gibt es aber einen Panoramabus, der Sie auf einer halbstündigen Tour durch die Feuerberge fährt. Zum Abschluss Ihrer Inselhopping-Tour auf den Kanaren ist das sicherlich noch einmal ein richtiges Highlight!


Titelbildquelle: #96924020 | Urheber: © pkazmierczak – Fotolia.com

billiger-mietwagen.de-Redaktion

Die billiger-mietwagen.de-Redaktion vereint das geballte Wissen von Online-Redakteuren und Reise-Experten aus allen Bereichen der Firma. Reisen ist für uns bei billiger-mietwagen.de zugleich Hobby und Beruf. In der Reisewelt versorgt Sie die Redaktion daher mit den wichtigsten Reise-Infos und coolen Insider-Tipps.
billiger-mietwagen.de-Redaktion

Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns