Startseite Spanien Online-ReiseführerBeliebte Ausflüge in Spanien Unsere Top 5: Geheimtipps für Mallorca

Unsere Top 5: Geheimtipps für Mallorca

von billiger-mietwagen.de-Redaktion

Urlaub zwischen Schlagershows, sonnenverbrannten Leibern und Sangria-Eimern – klingt für Sie nicht besonders verlockend? Das ist auch gut so, denn die Baleareninsel Mallorca hat einfach zu viele schöne Orte zu bieten, die man bei aller Partylaune nur verpassen würde.  Wer also zwischendurch eine Pause von Drews und Co. braucht, kleine Abenteuer sucht oder einfach mal die Seele baumeln lassen möchte, ist an diesen 5 Schätzchen der Baleareninsel bestens aufgehoben. Wo Sie noch einige echte Geheimtipps auf Mallorca entdecken können, zeigen wir Ihnen hier.


 

1. Avenc de Son Pou

Idyllisch in den Ausläufern des Tramuntana-Gebirges zwischen den Dörfchen Orient und Santa Maria gelegen gilt die Avenc de Son Pou unter Insidern als eines der imposantesten Naturwunder der Baleareninsel. Durch lange, teils stockfinstere Höhlengänge bahnt man sich hier seinen Weg vorbei an bizarren Tropfsteinen und Felsformationen. Wer in gebückter Haltung schließlich aus dem Dunkel hervortritt, kommt aus dem Staunen erstmal nicht heraus: Plötzlich stehen Sie in der lichtdurchfluteten Felsenkathedrale, überragt von rund 50 m hohen Felsendecken, durch die das Tageslicht in die Höhle fällt.

 

Die Tour durch den 1894 angelegten Tunnel sollte man auf einem Ausflug hierher auf jeden Fall einmal mitgemacht haben – ruhig auch mit der ganzen Familie, denn der Abstieg ist relativ leicht, büßt aber nichts vom Abenteuer-Feeling ein. Ebenfalls schön: Sie allein bestimmen, wieviel Sie für den Eintritt in die imposante Höhle bezahlen. Wobei man in Anbetracht dessen, was einem hier geboten wird, gerne mal ein paar Euro mehr springen lässt.

Pflichtinventar für die Höhlentour: Verpflegung, feste Schuhe, eine Taschenlampe sowie Kamera und Mütze. Letztere ist vor allem ratsam, wenn man im Höhlendom angekommen auch die kleinen Nebenräume der Avenc de Son Pou entdecken möchte. Da man sich hier leicht stoßen kann, ist ein Kopfschutz daher ratsam.

  • Adresse: Avenc de Son Pou, Balearen, Spanien
  • Öffnungszeiten: Offiziell ist die Höhle ab März nur sonntags von 10 bis 14 Uhr geöffnet – das Tor am Eingang ist an den anderen Tagen in der Regel verschlossen. Allerdings gibt es auch Ausnahmetage (meist in den warmen Monaten), die Sie telefonisch bei den Privatbesitzern erfragen können.

Anfahrt & Parken:

Von Palma de Mallorca sind es mit dem Mietwagen gerade mal 50 min Autofahrt bis Avenc de Son Pou. Fahren Sie auf die Ma-13 und biegen Sie bei Santa Maria del Camí auf die M-20 ab. Anschließend geht es auf der Camí de Ca Na Cili an Ctra. Santa Maria a Alaró vorbei Richtung Norden. Nach rund 25 km Fahrt können Sie vor den Toren der Finca Son Oliver Ihren Mietwagen am Straßenrand parken – und das Abenteuer kann losgehen.

2. Torrent de Pareis

Nur wenige Meter Fußmarsch vom Dörfchen Sa Calobra entfernt treffen Sie an der Nordküste Mallorcas auf die gigantische Felsenschlucht des Torrent de Pareis, deren rund 200 m senkrecht aufstrebenden Wände eindrucksvoll in den blauen Himmel emporragen. Seinem Namen (Torrent = „Bach“, Pareis = „Paar“) macht der 3.300 Meter lange „Doppelbach“ insbesondere in den Wintermonaten alle Ehre: Dann nämlich stürzt das Gewässer aufgrund starker Regenfälle direkt ins Mittelmeer hinunter.

© Morfheos

Trotz seiner imposanten Erscheinung herrscht an der Naturkulisse weiter schluchteinwärts stets eine erholsame Ruhe, die für gemütliche Spaziergänge und Entdeckungstouren genau das richtige Ambiente bietet. Zwischen zwei riesigen Felsformationen eingebettet lädt außerdem der kleine Kieselstrand Cala de Calobra zum Verweilen, Entspannen und Staunen ein – an der Mündung des Wildbaches bietet sich vor allem zum Sonnenuntergang eine geradezu magische Atmosphäre, die Sie im Rahmen Ihres Ausflugs auf jeden Fall mitnehmen sollten.

  • Adresse: Torrent de Pareis, Balearen, Spanien

Anfahrt & Parken:

Am schnellsten geht die Mietwagen-Fahrt ab Palma de Mallorca über die Ma-11 und Ma-10 Richtung Norden. Auf Höhe der Coll dels Reis biegen Sie dann auf die Ma-2141 ab und fahren hier weiter nach Sa Calobra. Hier angekommen können Sie den Wagen auf einem gebührenpflichtigen Parkplatz abstellen und die letzten paar Meter bis zum Meer zu Fuß gehen.

3. Els Calderers

Etwa 3 km südlich von Sant Joan erhebt sich am Fuße des Puig de Bonany das prachtvolle Herrenhaus Els Calderers, ein Gutshof, der bereits 1285 als Landsitz der Adelsfamilie Calderers diente. Das Hauptgebäude des heutigen Freilichtmuseums wurde um 1750 erbaut und ist mit seinen zahlreichen Nebengebäuden, Stallungen und Hundehütten ist nicht nur für Hobbyhistoriker ein absolutes Must-see auf Mallorca. Auch Tierfans, Einrichtungsfreaks und Weinliebhaber werden beim Durchschreiten der Tierställe, der original eingerichteten Adelsräume und des urigen Weinkellers aus dem Schwärmen nicht mehr herauskommen.

© Florian Plag

Wer „auf Malle“ also einen kleinen Ausflug in die Vergangenheit einer spanischen Adelsfamilie unternehmen und dabei auch noch in den Genuss der weltberühmten mallorquinischen Paprikastreichwurst kommen möchte, ist hier bestens aufgehoben.

© Brian Mullender

  • Adresse: Finca Els Calderers, Camino Els Calderers, Sant Joan, Illes Balears, Spanien

Anfahrt & Parken:

Die Finca Els Calderers ist nur einen Katzensprung von Palma de Mallorca entfernt – mit dem Mietwagen geht’s dafür ab Palma über die Ctra. de Manacor/Ma-15 Richtung Osten, wo Sie nach rund 40 min Autofahrt das Landgut erreichen. Noch ein Plus: Direkt vor der Tür erwartet Sie ein großer kostenloser Parkplatz, auf dem Sie Ihren Mietwagen abstellen und anschließend das Anwesen ausgiebig erkunden können.

4. Parc Natural Mondragó

Wer nach dem Feiern in Palma ein bisschen frische Luft vertragen kann, sollte eine Tour in den „Naturpark von Mondragó“ unternehmen. Direkt im Südosten der spanischen Baleareninsel gelegen bietet sich Ihnen hier auf rund 766 ha ein einzigartiger Naturpark, der nicht nur für Freizeit-Zoologen und Hobby-Ornithologen ein Paradies auf Erden darstellt. In dem Naturschutzgebiet tummeln sich mehr als 70 verschiedene Vogelarten, die sowohl junge als auch alte Vogelkundler mit herrlichen Gesängen und spektakulären Flugshows unterhalten.

 

Aber auch kleine Schlangen, Wildkaninchen, Marder und Fledermäuse können einem hier über den Weg laufen. Wilde Ölbäume, blühende Oleandergewächse und ganze Teppiche aus Lavendel, Orchideen und Co. machen die Naturlandschaft zu einem wahren Augenschmaus – und verbreiten, gepaart mit der frischen Meeresbrise, einen herrlichen Duft. Wer seine Sinne also einmal richtig gut durchlüften und verwöhnen will, sollte sich hier auf den ein oder anderen gut begehbaren Wanderweg trauen oder den Drahtesel bemühen – so kann man die Vielfalt des Ökosystems bei einem Tagesausflug in all seinen Facetten kennenlernen.

 

  • Adresse: Santanyí, Balearic Islands, Spanien

Anfahrt & Parken:

Bis zum Naturpark von Mondragó sind es mit dem Mietwagen ab Palma de Mallorca gerade mal 70 min Autofahrt. Folgen Sie einfach der Ma-19 in Richtung Campos und bleiben Sie hier für weitere 30 min Fahrt auf der Straße – das Paradies für Naturfreunde werden Sie bereits von weitem erkennen. Hier angekommen stellen Sie Ihren Wagen auf einen günstigen Parkplatz unter Bäumen ab und machen sich durch den Pinienwald auf den Weg zu den Naturwundern.

5. Coves de Campanet

Und nochmals geht es in unseren Geheimtipps unter Tage: Die Höhlen von Campanet bieten auf einer Fläche von 3.200 m² nicht nur reichlich Gelegenheit, faszinierende Höhlenwelten zu erkunden, sondern sind – im Gegensatz zu ihren Schwester der Coves del Drach und Coves de Harms an der Ostküste – auch noch wunderbar unberührt.

Die geführten Erkundungstouren starten daher auch erst, wenn sich genügend Besucher auf der Terrasse der Anlage eingefunden haben. Die Wartezeit lässt sich jedoch wunderbar überbrücken, denn bereits bei der Ankunft stellt man fest, dass er hier auch jenseits der Tiefen jede Menge zu entdecken gibt. Vom idyllisch in die Landschaft eingebettetem Anwesen bietet sich eine herrliche Aussicht auf die mediterrane Pflanzenwelt, umgeben von Zypressen, Palmen und dem herrlichen Duft der umliegenden Mandel- und Olivenbäume.

 

Auf der ca. 40-minütigen Tour geht es dann rund 50 Meter in die Höhle hinab, durch Stollen und kühle Säle, die von Stalagmiten und Stalaktiten gesäumt sind.

Kleiner Tipp: Feste bzw. wasserdichte Schuhe anziehen, um gegen die kleinen Pfützen, die sich an manchen Stellen gebildet haben, gewappnet zu sein. Dann können Sie die kleine Reise zum Mittelpunkt der Erde unbeschwert – und vor allem mit trockenen Füßen – genießen.

  • Adresse: Camí de Ses Coves, 07310 Campanet, Illes Balears, Spanien

Anfahrt & Parken:

Mit dem Mietwagen ab Palma kommen Sie innerhalb von 40 min zu den beeindruckenden Höhlen von Campanet – folgen Sie einfach der Ma-13 Richtung Santa Maria del Camí nach Nordosten. Vor Sa Pobla folgen Sie im Kreisverkehr der Ausfahrt Camí de na Pontons und sind innerhalb der nächsten 10 min am Ziel. Ihren Wagen stellen Sie am besten am Parkplatz bei der Coves d’Artà ab – hier geht es vom Parkplatz auf rund 50 m Fußmarsch direkt in die erste Höhle.

Titelbildquelle: #100665779 | Urheber: © MF – Fotolia.com

billiger-mietwagen.de-Redaktion
Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns