Startseite Deutschland Online-ReiseführerBeliebte Ausflüge in Deutschland Hüllenlos zu Fuß: Nacktwandern in Deutschland und Europa

Hüllenlos zu Fuß: Nacktwandern in Deutschland und Europa

Harzer Naturistenstieg

Einfach alle Hüllen fallen lassen und sich mit allen Sinnen auf die Natur einlassen: nackt wandern liegt im Trend. Jegliche Witterung lässt sich mit bloßer Haut intensiver erleben, ganz ohne Grenze zwischen Ihnen und der Umwelt – Körper und der Geist fühlen sich frei. Doch wo lässt es sich in Deutschland und Europa überhaupt nackt wandern? Wir zeigen Ihnen die FKK-Wanderwege und erklären, was Sie im europäischen Ausland unbedingt berücksichtigen sollten.

Nackt wandern: Die schönsten FKK-Wanderwege in Europa
1. Harzer Naturistenstieg – nackt wandern durch den Harz
2. Naturistenweg Undeloh – hüllenlos in der Lüneburger Heide
3. Tipps für das Freikörper-Hiking
4. Freikörperkultur im europäischen Ausland leben

1. Harzer Naturistenstieg – nackt wandern durch den Harz

In Nord- und Mitteldeutschland hat die Freikörperkultur eine lange Tradition – kein Wunder also, dass hier im Jahre 2010 Deutschlands erste FKK-Wanderroute eröffnet wurde. Der Harzer Naturistenstieg bietet schöne Aussichten sowohl für Nacktwanderer als auch für bekleidete Hiker, die von den Schildern mit der Aufschrift „Willst du keine Nackten sehen, darfst du hier nicht weiter gehen!“ vor Begegnungen mit nackten Tatsachen auf eine freundliche Art gewarnt werden.

📌 Lesetipp → FKK-Urlaub in Deutschland: die besten Tipps

Harzer Naturistenstieg© Denkhenk / Wikipedia

Der Harzer Naturistenstieg ist dabei ein recht überschaubares FKK-Erlebnis, denn die Gesamtstrecke beträgt lediglich 18 Kilometer. Für Anfänger gibt es die Möglichkeit, die ersten Erfahrungen mit Nacktwanderungen auf eine entspannte, sechs Kilometer lange Kurzroute zu beschränken. Als Ausgleich für das recht kurze Vergnügen bleiben die Nacktwanderer hier meist unter sich. Die Route beginnt und endet im 800-Seelen-Dorf Dankerode in Sachsen-Anhalt und verläuft größtenteils romantisch und einsam entlang der Wippra.

Symbol Parken Anfahrt & Parken
Stellen Sie Ihr Mietauto auf dem Parkplatz an der Wippertalsperre ab, in der Nähe der Staumauer treffen sich dort die meisten Gruppen zum Nacktwandern.

2. Naturistenweg Undeloh – hüllenlos in der Lüneburger Heide

Nicht nur in den Bergen, sondern auch im Flachland lässt es sich – ebenfalls seit 2010 – nackt wandern. Der zweite offiziell anerkannte FKK-Wanderweg in Deutschland führt durch die Lüneburger Heide. Der Naturistenweg Undeloh ist mit nur zehn Kilometern ebenfalls nicht allzu lang, bietet dafür aber sogar Radfahrern die Gelegenheit, textilbefreit unterwegs zu sein. Der Weg führt Sie durch Wälder, über beschauliche Lichtungen und weite Heideflächen bis zur Seeve-Quelle. Hier können Sie am Ufer angenehm rasten und die Füße im kühlen Nass erfrischen.

Undeloh Wanderparkplatz Naturistenweg© Güwy / Wikipedia

Besonders erholsam ist das Nacktwandern in Undeloh, wenn Sie es mit einem FKK-Urlaub verbinden. Rund 15 Kilometer südlich von Lüneburg finden Sie mit dem FKK-Feriengelände Lichtheideheim ein naturbelassenes und sehr schönes Areal, auf dem Sie campen oder eine Blockhütte mieten können.

Symbol Parken Anfahrt & Parken
Als Startpunkt für Nacktwanderungen wird meist Wesel bei Undeloh gewählt. Lassen Sie hier auf dem großzügigen Parkplatz Ihren Mietwagen stehen, um auf dem Naturistenweg Undeloh zu wandern, zu joggen oder einfach gemütlich zu spazieren.

Nacktwanderer im Harz© QuidoX

3. Tipps für das Freikörper-Hiking

Nackt wandern ist eine spannende Erfahrung. Damit die Freude an der Freikörper-Aktivität anhält, hier unsere Tipps und Hinweise zum hüllenlosen Hiking:

Symbol Hinweis Hinweise
  • Die FKK-Wanderrouten in Deutschland sind mit einem gelben N markiert. Halten Sie sich bitte unbedingt an die vorgeschriebene Route. Nicht alle haben grenzenloses Verständnis für hüllenlose Wanderer – häufen sich die Beschwerden, werden die FKK-Wanderwege teils oder gänzlich geschlossen.
  • Suchen Sie sich einen praktischen und vor allem bequemen Rucksack aus, der nicht am Rücken oder an den Schultern scheuert.
  • Ein Handtuch ist ebenfalls empfehlenswert: Sei es, um sich nach einem Bad abzutrocknen oder als Sitzunterlage.
  • Nacktwandern ist kein Barfußwandern, an festes Schuhwerk und hochwertige Socken ist unbedingt zu denken!
  • Der Versuch, mit der Natur zur verschmelzen, scheitert manchmal an unverschämt heißer Sonne und dreisten Insekten. Eine Kopfbedeckung, Sonnenmilch mit hohem Lichtschutzfaktor und Insektenspray trägt sogar der eingefleischte FKK-Wanderer im Gepäck.
  • Für Anfänger empfehlen wir, bei moderaten Temperaturen im Sommer mit dem Nacktwandern anzufangen. Hartgesottene und Frostfeste wandern sogar im Herbst und Winter.

4. Freikörperkultur im europäischen Ausland leben

Deutschland ist mit den beiden FKK-Wanderrouten ein Vorreiter. Das verwundert kaum, denn weltweit gesehen herrscht in Deutschland laut einer 2014 veröffentlichten Studie die größte Akzeptanz für Nacktheit. Doch in den anderen europäischen Ländern werden Nackedeis oftmals noch stark in die Schranken gewiesen: Wer in der Schweiz nackt wandern möchte, läuft Gefahr, wegen „grob unanständigen Benehmens“ mit einer Geldstrafe belegt zu werden. Bußgeld oder Schlimmeres droht übrigens auch in Großbritannien, dort ist ein notorischer Nacktwanderer bereits sogar zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden.

📌 Lesetipp → Die 5 besten FKK-Campingplätze in Europa

Offiziell erlaubt ist diese Freizeitbeschäftigung in Österreich, allerdings haben die Nacktwanderer die Auflage, die „öffentliche Ordnung zu wahren“, in dem er stark frequentierte Plätze und Orte meidet. Trotz offizieller Erlaubnis sei es, so die österreichische Polizei, noch immer eine rechtliche Grauzone, da eben keine FKK-Gebiete ausgewiesen seien – eine Anzeige wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses sei also theoretisch jederzeit möglich.

In einem vor neugierigen Blicken abgeschirmten Bereich darf sich die Freikörperkultur hingegen sehr gerne entfalten: Die Palette der FKK-Aktivitäten reicht dabei vom klassischen Sonnenbaden über Nacktgolfen und Nacktreiten bis zum Nackt-Seilbahnfahren und Rodeln.

Symbol Tipp Die beliebtesten FKK-Spots in Europa
  • La Jenny bei Bordeaux in Frankreich
  • Insel Rab in Kroatien
  • Costa Natura im andalusischen Estepona, unweit von Gibraltar und direkt am Mittelmeer

FKK am Strand

Gehen Sie nackt wandern, das macht Spaß und befreit von Zwängen. Tun Sie es aber bitte nur dort, wo es offiziell erlaubt ist – auch wenn Sie der Meinung sind, dass das Recht auf freie Persönlichkeitsentwicklung auch ein Anrecht auf Nacktheit bedeutet. Viel Spaß beim Nacktwandern und anderen textilfreien Aktivitäten!

Titelbildquelle: © Denkhenk / Wikipedia

billiger-mietwagen.de-Redaktion
Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns