Startseite Deutschland Online-ReiseführerBeliebte Ausflüge in Deutschland Hängebrücken in Deutschland: 2 aufregende Ausflugsziele

Hängebrücken in Deutschland: 2 aufregende Ausflugsziele

von Max
Seitenansicht Hängeseilbrücke Geierlay

Hängebrücken faszinieren Sie? Dann kennen Sie natürlich die Golden Gate Bridge und vielleicht sogar die Akashi-Kaikyo-Brücke in Japan, die mit 1991 Metern Spannweite längste Hängebrücke der Welt. Aber hierzulande? Auch die Hängebrücken Deutschlands können uns begeistern: Wir nehmen Sie mit auf einen luftig-leichten Spaziergang über die beiden spektakulärsten Hängeseilbrücken in Deutschland.

Die schönsten Hängebrücken Deutschlands
1. Titan-RT im Harz
2. Geierlay im Hunsrück


 

1. Abhängen im Harz – Spaziergang über die längste der Hängebrücken Deutschlands

Die längste aller Hängebrücken Deutschlands schwankt im Harz über dem Abgrund und liefert einen Adrenalin-Kick in herrlicher Berglandschaft. Auch wenn sie sich ganz prosaisch Titan-RT nennt, finden wir die 458 Meter lange Seilbrücke für Fußgänger richtig toll. Auf der ganzen Welt gibt es im Moment nur eine Hängeseilbrücke, die noch länger ist.

Fußgänger auf der Titan-RT im Harz© dieter76 – stock.adobe.com

Die schlanke Titan-RT trägt Sie in atemberaubende Höhen – aber Sie sind doch schwindelfrei, oder? Auf Ihrem Weg von einer Seite der Rappbodetalsperre zur anderen überblicken Sie das romantische Gebirge und fühlen sich frei. Bis zur Erdoberfläche sind es fantastische 100 Meter, unter Ihren Füßen nur ein robuster Gitterrost.

📌 Lesetipp → Die schönsten Brücken der Welt

Den ganz Wagemutigen empfehlen wir den Ausflug zur Titan-RT an einem windigen, nebligen Herbsttag. Auf der wohl bekanntesten Hängebrücke Deutschlands sind Sie den Launen der Natur dann spürbar ausgeliefert und wissen sich zugleich in Sicherheit. Bei richtig gefährlicher Witterung wird die Brücke allerdings gesperrt.

Symbol Hinweis Hinweis
Hängebrücken oder – fachlich korrekt – Hängeseilbrücken schweben zwischen zwei Pylonen in der Luft, lediglich von der Kraft der Stahlseile festgehalten. Ein Spaziergang über eine der Hängebrücken Deutschlands ist Nervenkitzel pur und nur für absolut Schwindel- und Angstfreie zu empfehlen.

Nun zu den harten Fakten:

  • Die längste Hängeseilbrücke in Deutschland ist auch eine der jüngsten, fertiggestellt wurde die Titan-RT erst im Frühjahr 2017.
  • Die Gesamtmasse der Stahlkonstruktion beträgt 120 Tonnen, wobei die Brücke lediglich 120 Zentimeter breit ist.
  • Für ein sicheres Gefühl beim Begehen dieser Hängeseilbrücke sorgt ein 130 Zentimeter hohes Geländer.
  • Maximal 210 Menschen dürfen sich gleichzeitig auf der Titan-RT aufhalten, diese Zahl wird jedoch so gut wie nie erreicht. Daher die gute Nachricht: Es drohen keine Wartezeiten!
  • Die schlechte Nachricht: Das Überqueren kostet etwas, und zwar 6,- Euro für Erwachsene und 4,- Euro für Kinder.
  • Rollstuhlfahrer und Personen mit einem Rollator dürfen mit Voranmeldung und einer Begleitperson die Brücke passieren.

Seitenansicht der Hängeseilbrücke Titan-RT an der Rappbodetalsperre

Symbol Parken Anfahrt & Parken
Für Besucher hat die Titan-RT das ganze Jahr über täglich zwischen 8.00 und 22.00 Uhr geöffnet. Mit dem Mietwagen fahren Sie über die B6 in Richtung Blankenburg, danach über die B81 zur Rappbodetalsperre. Die Brücke ist gut ausgeschildert. Am nächsten zur Brücke liegt Parkplatz 1, der Parkplatz 2 ist 1.800 Meter vom Besucherzentrum entfernt, ein Sammelbus bringt Sie von dort zur Titan-RT.

📌 Lesetipp → Spektakuläre Brücken für Autofahrer

Seitenansicht der Titan-RT mit Absprungstelle des Gigaswing © Olaf Meister / Wikipedia

Symbol Tipp Tipp
Noch mehr Nervenkitzel gefällig? Bitte schön: Mit dem GigaSwing springen Sie 75 Meter in die Tiefe. Ihre Chance auf einen Adrenalinschub und einen coolen Pendelsprung finden Sie direkt unter der Titan-RT.

2. Schwebend im Hunsrück – die Hängebrücke Geierlay

Die zweite berühmte Fußgänger-Hängeseilbrücke Deutschlands hängt bei Mörsdorf im Hunsrück und wurde auf den Namen Geierlay getauft. Auch die Hunsrücker Hängepartie begann erst vor kurzem, nämlich im Mai 2015.

Die Harzer haben die längste Hängebrücke in Deutschland, im Hunsrück hängt die schönste – behaupten jedenfalls die Hunsrücker. Wir konnten uns nicht so recht entscheiden, denn beide Brücken bieten fantastische Ausblicke, Wolkennähe und Spannung. Der Name Geierlay kommt übrigens nicht von irgendwo her, sondern weist auf die hier einst heimischen Greifvögel hin.

Die Hängebrücke Geierlay in tiefhängenden Wolken © Ingo Börsch / Ortsgemeinde Mörsdorf

Interessante Fakten zur Geierlay-Hängebrücke:

  • Die Hängeseilbrücke über dem Mörsdorfer Bachtal ist 360 Meter lang, nur 85 Zentimeter breit und hängt in 100 Meter Höhe.
  • Das Begehen der Brücke kostet Sie nichts – außer Mut.
  • Für ein Plus an gefühlter Sicherheit sorgt der Belag aus Douglasienholz.

Der Vorteil eines festen Belags wird durch das merkliche Schwingen der Hängeseilbrücke aber schon wieder zunichte gemacht. Wie bei den anderen schwankenden Hängebrücken Deutschlands empfehlen wir den Spaziergang deshalb nur, wenn Sie schwindelfrei sind!

Hängebrücke Geierlay © Ingo Börsch / Ortsgemeinde Mörsdorf

Symbol Hinweis Hinweis
Um mit dem Mietwagen oder dem eigenen Auto die Geierlay-Brücke zu erreichen, fahren Sie von der A61 bei Pfalzfeld ab und folgen der Beschilderung in Richtung Mörsdorf. Sofern Sie über die A48 anreisen, nehmen Sie die Ausfahrt bei Kaifenheim und fahren in Richtung Blankenrath/Kloster Flaumbachtal. Danach der Beschilderung Mörsdorf/Geierlay folgen.
Die mutigen Brückengänger dürfen neben dem Parkplatz am Besucherzentrum auch die Parkplätze im Gewerbegebiet, am Sportplatz und am Friedhof nutzen. Die meisten Parkplätze in der Brückennähe sind gebührenpflichtig.

📌 Lesetipp → Die höchsten Brücken der Welt

Hängebrücke Geierlay © Ingo Börsch / Ortsgemeinde Mörsdorf

Symbol Tipp Tipp
Wenn Sie schon die stolzen 360 Meter über die Geierlay geschafft haben, wie wäre es dann mit Weiterwandern auf dem Saar-Hunsrück-Steig? Es sind doch nur 410 Kilometer!

Titelbildquelle: #157314637 | Urheber: © Georg – stock.adobe.com

Max

Max hat lange Zeit fleißig Artikel für die Reisewelt verfasst. Nun ist er beruflich weitergereist, seine Reisetipps und Roadtrip-Erfahrungen bleiben der Reisewelt aber glücklicherweise erhalten. Max liebt sonnige Destinationen in Südeuropa (besonders Italien!) und ist als Filmfan immer auf der Suche nach coolen Drehorten.
Max

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns