Startseite Belgien Online-Reiseführer Urlaub am Meer: die 6 schönsten Strände in Belgien

Urlaub am Meer: die 6 schönsten Strände in Belgien

von Max
Blick über Strand in Westflandern in Belgien

Stattliche 67 Kilometer Nordseeküste nennen die Belgier ihr eigen. Die flach abfallenden Sandstrände sind ein Paradies für Kinder und bieten zahlreiche Sport- und Erholungsmöglichkeiten. Wir zeigen Ihnen die schönsten Strände Belgiens – von nostalgisch bis mondän.

Die schönsten Strände in Belgien
1. Knokke-Heist
2. Ostende
3. Middelkerke
4. Westende
5. De Panne
6. De Haan


 

1. Knokke-Heist: der luxuriöseste Strand Belgiens

Unsere Tipps für die schönsten Strände in Belgien starten direkt hinter der Grenze zu den Niederlanden: Hier liegt die Stadt Knokke-Heist mit ihrem zwölf Kilometer langen Nordseestrand. Der feinkörnige Sandstrand ist eingerahmt von einer weitläufigen Dünenlandschaft, die durch eine lange Strandpromenade vom urbanen Leben abgegrenzt ist. Viele Ferienhäuser stehen hier in erster Reihe im Sand und versprechen freie Sicht auf das Meer. Die Gastronomie und Hotellerie im Ort ist erstklassig. Sogar einige Michelin-Sterne konnten die ansässigen Gastronomen bereits ergattern.

Sie ahnen es schon, Knokke-Heist ist nichts für den klammen Geldbeutel. Hier residieren meist betuchtere Badegäste. Das bedeutet aber nicht, dass nicht auch Normalsterbliche hier einen tollen Urlaub verbringen können. Besonders Familien genießen neben einem der schönsten Strände Belgiens vielseitige Freizeitmöglichkeiten.

Am östlichen Ende des Ortes beginnt das Naturschutzgebiet Het Zwin. Das rund 150 Hektar große Gebiet lädt zu ausgiebigen Wanderungen und Vogelbeobachtungstouren ein. Wer eine gute Kondition mitbringt und sich mit den Gezeiten auskennt, kann am Strand entlang bis zu den Nachbarn im Norden wandern. Dabei können Sie gleichzeitig das Naturschutzgebiet von der anderen Seite betrachten.

Strand in Knokke-Heist in Belgien

© eyewave – stock.adobe.com

Symbol Tipp Tipp
Roadtrip zu den Stränden Belgiens: 15 größere Badeorte warten an der belgischen Nordseeküste auf einen Besuch. Sie erreichen die Nachbarorte am einfachsten mit der Küstenstraßenbahn, die rund 70 Haltestellen entlang der Küste abfährt. Wer sich fit halten will, steigt auf das Fahrrad und nutzt die ausgeschilderte Küstenfahrradroute, die zu allen Badeorten und Sehenswürdigkeiten führt. Wenn Sie auch das Hinterland in Belgien abseits der Strände bereisen möchten oder dem berühmten Brügge einen Besuch abstatten wollen, empfehlen wir Ihnen einen Mietwagen.

2. Ostende: Königin der Seebäder und Strände in Belgien

Ostende ist ein beliebter Ort für einen Wochenendtrip und wird auch als Königin der Seebäder bezeichnet. Der Ostender Strandabschnitt gehört zu den lebendigsten Stränden Belgiens. Die breite Strandpromenade erstreckt sich über den gesamten Seedeich und bietet tolle Shops, Restaurants und Bars für einen Einkaufsbummel oder eine kurze Verschnaufpause. Direkt am Strand tummeln sich vor allem Familien mit kleineren Kindern. Der Einstieg ins Meer ist seicht, darüber hinaus gibt es eine Strandwache. Ideale Voraussetzungen für Nichtschwimmer! Täglich sorgt ein großer Fischmarkt am Hafen für zusätzliche Besucher. Hier können Sie fangfrische Muscheln, Krabben und Garnelen kaufen. Wie an anderen Stränden in Belgien finden Sie auch in Ostende schöne Hotels direkt am Wasser. Herrlicher Meerblick garantiert!

Strand in Ostende in Belgien

© petunyia – stock.adobe.com

3. Middelkerke: längster Strand der belgischen Nordseeküste

Middelkerke hat nicht nur die meisten Sonnenstunden an der gesamten belgischen Nordseeküste, sondern auch den längsten aller Strände in Belgien. Die Strandabschnitte in Middelkerke sind alle sehr gut ausgestattet und werden akribisch sauber gehalten. Es gibt extra Strandbereiche nur für Schwimmer und andere Bereiche mit zahlreichen Wassersportangeboten, ideal zum Kiten, Surfen und Kajak fahren. Bademeister, Rettungsschwimmer und mehrere Erste-Hilfe-Spots sorgen für eine hohe Sicherheit am Strand. Gemütliche Strandbars und Restaurants kümmern sich um das leibliche Wohl der Gäste. Regelmäßig findet direkt an der Küste auch ein kleiner Markt statt, auf dem Sie belgische Spezialitäten, Kleidung und Alltagsgegenstände erwerben können.

Strand von Middelkerke in Belgien

© pixs:sell – stock.adobe.com

Symbol Hinweis Hinweis
An Belgiens Stränden wird es auch mal stürmisch. Achten Sie immer auf die Fahnen am Strand, die Auskunft darüber gehen, wie sicher aktuell ein Bad in den Wellen ist. Eine grüne Fahne bedeutet Schwimmen erlaubt, eine gelbe Achtung, gefährliche See und die rote Fahne signalisiert absolutes Schwimmverbot.

4. Westende: die ruhige Schwester von Ostende

Der Küstenabschnitt bei Westende ist wie viele Strände in Belgien von hohen Gebäuden mit Ferienwohnungen gesäumt. Dabei gehört Westende durchaus zu den ruhigeren Urlaubsorten an der belgischen Küste. Vor allem Einheimische verbringen hier gerne die Sommermonate. Der ausgedehnte, neun Kilometer lange und 500 Meter breite Sandstrand ist selbst in der Hochsaison nicht überlaufen.

Im Sommer finden am Strand viele kostenlose Aktivitäten statt, von Beachvolleyball über Gymnastik bis hin zu Beachfussball. Ist das noch nicht genug Aktivität für Sie, erwartet Sie am Ortsrand ein Surf- und Kajakverleih. Sanitäre Einrichtungen, Restaurants und Bars finden Sie an diesem Strand ebenso wie eine Strandwache und einen Erste-Hilfe-Point. Die Ferienwohnungen und Appartements in Strandnähe sind hier günstiger als in Ostende oder anderen Stränden in Belgien.

Symbol Tipp Tipp
Hunde am Strand: Vor allem in den Sommermonaten sind Hunde an den meisten Stränden Belgiens verboten. Achten Sie immer auf vorhandene Hinweisschilder. Uns sind zwei Bereiche an der belgischen Küste bekannt, in denen Sie Ihre Vierbeiner frei laufen lassen können: am Strand neben der bewachten Zone SintLaureins Richtung Nieuwpoort und am Strand neben dem bewachten Abschnitt Carlton Richtung Ostende.

5. De Panne: Geburtsort des Strandseglers

Der flämische Küstenort De Panne liegt an der Grenze zu Frankreich und ist bekannt für seine weitläufige Dünenlandschaft. Das riesige zusammenhängende Dünengebiet wird auch als Flämische Sahara bezeichnet und macht den Küstenabschnitt von De Panne zum breitesten Strand Belgiens. Kein Wunder, dass hier einst eine neue Sportart ihren Ursprung fand: das Strandsegeln. Ein Strandsegler ist quasi ein Kajak auf Rädern mit einem großen Segel. Gesteuert wird das windgetriebene Fortbewegungsmittel über ein lenkbares Vorderrad.

Strandsegeln ist ein Kultsport an Belgiens Stränden, vor allem in De Panne. Profis erreichen hier beim Strandsegeln Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 120 Kilometern pro Stunde. Auf den Geschmack gekommen? In der Strandsegelschule De Panne können Sie einen Kurs belegen. Lassen Sie es im Urlaub lieber gemütlich angehen, unternehmen Sie ausgedehnte Spaziergänge in der traumhaften Dünenlandschaft oder besuchen Sie einen der umliegenden Naturparks.

Strand von De Panne mit Kabine in Belgien

© Rulan – stock.adobe.com

6. De Haan: Seebad mit nostalgischem Flair

Vielleicht der einzige von Belgiens Stränden ohne Hochhäuser – ob De Haan deshalb bei deutschen Urlaubern so beliebt ist? Wir hatten jedenfalls Schwierigkeiten, hier noch ein freies Zimmer zu ergattern. De Haan punktet mit einer nostalgischen Kulisse aus weißen Villen, authentischen Häuschen im Cottage-Stil und mit Liebe bepflanzten bunten Vorgärten. Auch die Hotels greifen den Stil der sogenannten Belle Époque auf. Die breite Strandpromenade am Seebad lädt mit ihren zahlreichen Terrassen zum abendlichen Umtrunk ein. Hier gibt es auch einige hervorragende Restaurants zu entdecken.

Zwischen De Haan und dem Badeort Wenduine erstreckt sich ein rund zwölf Kilometer langer Sandstrand, der zu einem ausgiebigen Badetag einlädt. Direkt dahinter liegt eine rund 157 Hektar große bewaldete Dünenlandschaft, die Sie bei ausgedehnten Spaziergängen erkunden können.

Und was wäre der schönste belgische Strand ohne gutes Essen? In De Haan bietet das Restaurant Le Kok sur Mer leckeres Essen in gemütlicher Landhaus-Atmosphäre zum fairen Preis. Sehr schick und modern speisen Sie im Markt XI. Da das Lokal nur wenige Tische hat, sollten Sie reservieren – und sich auf gehobene Preise einstellen. Ein echter Gaumenschmaus erwartet Sie im noblen Bistro De Kruidenmolen im benachbarten Klemkerke.

Strand in De Haan in Belgien

© beketoff – stock.adobe.com

Titelbildquelle: #84700803 | Urheber: © pixs:sell – stock.adobe.com

Max

Max hat lange Zeit fleißig Artikel für die Reisewelt verfasst. Nun ist er beruflich weitergereist, seine Reisetipps und Roadtrip-Erfahrungen bleiben der Reisewelt aber glücklicherweise erhalten. Max liebt sonnige Destinationen in Südeuropa (besonders Italien!) und ist als Filmfan immer auf der Suche nach coolen Drehorten.
Max

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns