Startseite Vereinigte Arabische Emirate Online-Reiseführer Verkehrsregeln Dubai und Vereinigte Arabische Emirate

Verkehrsregeln Dubai und Vereinigte Arabische Emirate

von Julia
Verkehrsregeln in Dubai und den Vereinigten Arabischen Emiraten und Dubai

Letztes Update: 20. August 2019

Die Vereinigten Arabischen Emirate gelten mit ihrer die schillernden Wüstenmetropole nicht gerade als bekanntes Mietwagen-Land. Dabei ist ein Auto die beste Möglichkeit, um auch außerhalb der Hauptstadt mobil zu bleiben und das Umland erkunden zu können. In unserem Artikel erfahren Sie alles Wissenswerte über die Verkehrsregeln in den Vereinigten Arabischen Emiraten und Dubai. 

Inhaltsverzeichnis: Verkehrsregeln Dubai/VAE
1. Höchstgeschwindigkeiten
2. Promillegrenzen
3. Gesetzliche Pflichten
4. Parken
5. Kraftstoffe
6. Sonstiges

Um Ihren Mietwagen in Dubai am Flughafen abholen zu können, benötigen Sie einen gültigen EU-Führerschein und eine Kreditkarte. Dann kann es auch schon losgehen: Das Straßennetz ist im gesamten Land hervorragend ausgebaut. Zahlreiche vierspurige Highways verbinden die Städte des Landes miteinander. Einige wenige Pisten können nur mit Allrad-Fahrzeugen befahren werden. 

📌 Lesetipp: Das müssen Sie wissen, wenn Sie nach Dubai einreisen möchten

In Dubai selbst gilt: Ruhe bewahren! Die teilweise sechsspurigen Straßen und das Gehupe der anderen Fahrer können einem zuweilen schon einmal Schweißperlen auf die Stirn treiben. Darüber aufregen sollten Sie sich aber nicht verbal: Aggressive Gesten sind hier verboten und können zu hohen Bußgeldern oder sogar Gefängisstrafen führen!

1. Höchstgeschwindigkeiten in Dubai und den Vereinigten Arabischen Emiraten

Angaben in km/h PKW PKW mit Anhänger Wohnmobil  Motorrad
innerhalb geschlossener Ortschaften 60 60 60 60
außerhalb geschlossener Ortschaften 80 – 100 80 80 – 100 80 – 100
Autobahnen 120 80 80 – 120 120
  • Zwischen Abu Dhabi und Dubai sind auf Autobahnen zum Teil auch 160 km/h erlaubt.

2. Promillegrenzen in Dubai und den Vereinigten Arabischen Emiraten

Alle Kraftfahrzeugfahrer
0,0 Promille
  • Ein Verstoß kann mit bis zu 30 Tagen Haft, hohe Geldstrafen, Führerscheinentzug und Sicherstellung des Autos bestraft. Sogar Stockhiebe (auch für Personen nicht-islamischen Glaubens) sind als zusätzliche Strafe möglich.

3. Gesetzliche Verpflichtungen in Dubai und den Vereinigten Arabischen Emiraten

Kategorie Verpflichtung / Anforderung
Anschnallpflicht/ Gurtpflicht Gesetzliche Verpflichtung für alle Fahrzeuginsassen
Tagfahrlicht/ Lichtpflicht Keine gesetzliche Verpflichtung 
Ersatzreifen Keine gesetzliche Verpflichtung 
Winterreifen Keine gesetzliche Verpflichtung 
Kindersitz Kinder unter 10 Jahren dürfen nicht auf den Beifahrersitz
Warnweste Pflichtinventar
Warndreieck Pflichtinventar
Verbandskasten Pflichtinventar
Feuerlöscher Kein Pflichtinventar
Glühbirnen Kein Pflichtinventar

4. Parken in Dubai und den Vereinigten Arabischen Emiraten

  • Parkplätze in Dubai sind gebührenpflichtig mit 1 bis 2 AED pro Stunde
  • Oft zahlreiche und kostenlose Parkplätze bei den Shopping Malls
  • Viele Hotels bieten Valet Parking an (Angestellte bringen das Auto in ein Parkhaus)
  • Parken am Dubai Creek vermeiden – hier werden Autos oft abgeschleppt
  • Von 13 bis 16 Uhr oft keine Parkgebühren
  • Eine einfache Parkbuße kostet bereits 150 AED!

5. Kraftstoffe in Dubai und den Vereinigten Arabischen Emiraten

Deutsche Bezeichnung Einheimische Bezeichnung Oktanzahl
Benzin bleifrei benzin bidun rasas 91
Benzin Super Plus bleifrei benzin super bidun rasas 95
Diesel Diesel/Dizel
Symbol Hinweis Hinweis
An den Tankstellen wird man Sie nur selten selbst Hand anlegen lassen. Für gewöhnlich warten Angestellte auf Sie, die das Tanken für Sie übernehmen. Hier wird dann auch direkt bar bezahlt (Kreditkarten werden in der Regel nicht akzeptiert). Sie müssen Ihren Mietwagen also gar nicht erst verlassen. Ziemlich komfortabel!

6. Maut in Dubai und den Vereinigten Arabischen Emiraten

Im Emirat Dubai wird eine Mautgebühr auf mehreren Straßen und Brücken erhoben. Jeder Fahrer, der die mautpflichtigen Straßen oder Brücken passieren möchte, muss einen Aufkleber der Autobahngesellschaft auf der vorderen Windschutzscheibe anbringen. Ein integrierter Chip sorgt dafür, dass die Fahrzeuge automatisch an den Mautportalen erfasst werden. Pro Durchfahrt werden in der Regel 4 AED elektronisch abgebucht. Der Aufkleber mit Chip kann für insgesamt 100 AED bei dem Vertriebspartner RTA erworben werden (50 AED für den Aufkleber selbst, 50 AED als erstes Guthaben).

Derzeit (Stand: 20.08.2019) gibt es insgesamt sieben Mautportale in Dubai: 

  • Al Garhoud
  • Al Maktoum (keine Maut von Donnerstag, 22 Uhr, bis Samstag, 6 Uhr)
  • Al Mamzar)
  • Al Barsha
  • Al Safa
  • Jebel Ali
  • Airport Tunnel 

Weitere Infos zur Maut in Dubai finden Sie auf  salik.gov.ae.

7. Sonstiges in Dubai und den Vereinigten Arabischen Emiraten

  • Die lokale Währung ist der VAE-Dirham mit einer ungefähren Umrechnung von 1 AED = 0,25 Euro (Stand: 20.08.2019)
  • Neben dem EU-Führerschein benötigen Sie die grüne Versicherungskarte und den A-Pickerl 
  • Achten Sie auf Kamele (besonders auf nächtlichen Straßen)! 
  • Häufige Radar- und Alkoholkontrollen (selbst auf Wüstenstraßen), hohe Strafen bei Nichtbeachtung
  • Telefonieren ist nur mit Freisprechanlage erlaubt

Titelbildquelle: #158142739, Urheber: © Ahmet; #78349083, Urheber: © philipus; #80450260, Urheber: © kamasigns – stock.adobe.com

Julia

Ich bin gebürtige Kölnerin (die allerdings weder Kölsch noch Karneval mag), Filmliebhaberin und Reise-Enthusiastin. Wenn ein Roadtrip vorbei ist, möchte ich am liebsten direkt den nächsten planen. In die USA zieht es mich dabei immer wieder – vor allem der amerikanische Südwesten hat es mir angetan. Muss unbedingt mit in den Urlaub: Tonnenweise gute Musik und eine Reisebegleitung, mit der man auch mal schweigen kann.
Julia

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns