Startseite Finnland Online-Reiseführer Das sind die zwei schönsten Roadtrips durch Finnland

Das sind die zwei schönsten Roadtrips durch Finnland

von Julia
Auto fährt durch eine herbstliche Landschaft in Finnland

Im World Happiness Report, dem Welt-Glücks-Bericht der Nationen, ergatterten die Finnen Anfang 2021 zum dritten Mal in Folge den ersten Platz. Und wir müssen zugeben: Wenn man durch das Land der tausend Seen fährt, dann stellt sich wirklich ein tiefes Glücksgefühl ein. Wir stellen Ihnen zwei völlig unterschiedliche Routen für einen Finnland-Roadtrip vor und geben Tipps zum Autofahren, den Highlights und der besten Reisezeit.

1. Kurz vorweg: Tipps für Ihre Finnland-Rundreise mit dem Auto

Verkehrsschild mit Elch in Finnland

Solche Verkehrsschilder sind in Finnland keine Seltenheit © lucaar – stock.adobe.com

  • Ein Mietwagen in Finnland ist ein Muss, wenn Sie das Land flexibel und ausgiebig erkunden möchten. Zur Hochsaison kostet ein Mietwagen in Finnland 36 bis 49 Euro pro Tag.
  • Die meisten Urlauber starten Ihre Reise in Helsinki, da sich dort der größte Internationale Flughafen befindet. Die Stationen der Vermieter finden Sie dort im Korridor zwischen Terminal 1 und 2. Mietstationen gibt es aber zum Beispiel auch in den Städten Turku und Tampere.
  • Außerhalb geschlossener Ortschaften gilt eine Geschwindigkeit von 80 bis 100 km/h, auf Autobahnen sind höchstens 130 km/h erlaubt. Vor allem in der Abenddämmerung können Rentiere und Elche die Fahrbahn kreuzen, in der Regel kündigen Wildwechsel-Schilder diese Streckenabschnitte an.

📌 Lesetipp: Mehr Infos zu den Verkehrsregeln in Finnland finden Sie hier.

Sommer oder Winter – wann ist ein Finnland-Roadtrip schöner?

Diese Frage stellen sich viele Reisefans, die ihren ersten Finnland-Roadtrip planen. Welche Jahreszeit sich am besten eignet, hängt vor allem von den individuellen Urlaubsplänen ab. In der Hauptsaison von Juni bis August erwarten Sie dank der Mitternachtssonne lange Tage mit angenehmen Temperaturen. Die Natur blüht auf und überall im Land werden Feste gefeiert. Dafür sind Mietwagen, Hotels und Attraktionen zu dieser Zeit aber auch etwas kostenintensiver. 

Auch der Winter in Finnland hat seinen Reiz. Dann verwandelt sich vor allem der Norden des Landes in ein regelrechtes Winterwunderland. Von Dezember bis April ist nicht nur Wintersport angesagt, sondern mit etwas Glück sehen Sie auch Polarlichter über den Himmel flitzen. Behalten Sie allerdings im Hinterkopf, dass die Temperaturen mitunter eisig sein können und einige Straßen nicht befahrbar sind. Eine gute Planung ist hier das A und O. 

2. Finnland-Roadtrip durch den Süden (2 Wochen)

Blick über die Finnische Seenplatte

Der Päijänne National Park besteht aus 50 Inseln © Della_Liner – stock.adobe.com

Infos: Finnlands Süden (2 Wochen)
Stationen Helsinki – Turku – Rauma – Tampere – Laukaa – Kuopio – Koli Nationalpark – Finnische Seenplatte mit Natonalparks Kolovesi und Linnansaari – Savonlinna – Porvoo – Helsinki
Strecke 1536 km
Fahrzeit ca. 21 Stunden
Highlights Mit dem Mietwagen über die finnische Seenplatte fahren und ganz von Wasser umgeben sein. Abends geht’s dann in Kuopios riesige savusauna (Rauchsauna), die Platz für 60 Leute bietet. 
Perfekt für Roadtrip-Fans, die Natur und Stadt miteinander verbinden möchten.

Über 187.000 Gewässer mit einer Fläche von mehr als 500 m² schwappen gegen finnische Ufer und die meisten davon findet man an der Finnischen Seenplatte im Südosten des Landes. Dieser Roadtrip durch den Süden von Finnland führt Sie durch diese ganz besondere Landschaft. Besonders angetan haben es uns das Naturschutzgebiet Punkaharju und die beiden Nationalparks Kolovesi und Linnansaari. Unser Tipp: Den Mietwagen einen Tag lang gegen ein Kanu tauschen und sich einfach treiben lassen. 

Aber Finnland besteht nicht nur aus Natur- und Nationalparks. Stöbern Sie in der modernen Hauptstadt Helsinki in kultigen Designerläden nach dem perfekten Souvenir. Oder probieren Sie sich auf Tamperes Märkten durch finnischen Käse, handgemachte Schokolade und geräucherten Fisch. Weitere Highlights sind Rauma, die größte aus Holz erbaute Altstadt in Nordeuropa und das mittelalterliche Bilderbuch-Dörfchen Porvoo.

3. Rundreise durch die Nationalparks in Lappland (1 Woche)

Polarlichter im Pallas-Yllästunturi-NLP in Finnland

Mit etwas Glück sieht man in Lappland die Polarlichter © Jamo Images – stock.adobe.com

Infos: Lappland-Rundreise (1 Woche)
Stationen Rovaniemi – Pyhä-Luosto-NLP – Tankavaara – Saariselkä – Inari – Lemmenjoki-NLP – Pallas-Yllästunturi-NLP – Kittilä – Rovaniemi
Strecke 813 km
Fahrzeit ca. 10,4 Stunden
Highlights Mit den Schneeschuhen durch Winterlandschaften wandern und abends in einem Glasiglu unter den Sternen einschlafen.
Perfekt für Abenteurer, die einsame Landschaften lieben und Ihre Autoreise durch Finnland mit Wanderungen oder Skifahren verbinden möchten.

Hügellandschaften, schroffe Schluchten und eine schier endlose Wildnis: der hohe Norden in Finnland ist wie geschaffen für Abenteurer. Dank der vielen geschützten Wälder und Fjelle gehört Finnisch Lappland zu den besten Wanderregionen Europas. Ein gutes Netz aus Campinghütten erleichtert die Reiseplanung. Wer lieber Ski fährt, kommt im Wintersportgebiet Levi voll auf seine Kosten. 

Besonders wild und still ist es im Lemmenjok-Nationalpark mit seinen lichten Kiefernwäldern und zahlreichen Wanderwegen. In der 2850 Quadratkilometer großen arktischen Wildnis und der benachbarten Hauptstadt Inari lebt ein Großteil der Sámi, Finnlands indigener Bevölkerung. Sie haben ihren festen Platz in der finnischen Gesellschaft und viele Techniken entwickelt, um das Hüten der Rentierherden zu erleichtern. Mit Rentieren können Sie in der Stadt Rovaniemi auf Tuchfühlung gehen, wo sich angeblich auch die offizielle Heimat des Weihnachtsmanns befindet. Kein Scherz: Im Santa Claus Village herrscht das ganze Jahr über Festtagsstimmung.

Lust auf mehr Finnland-Roadtrips? Inka von blickgewinkelt.de hat eine Winter-Rundreise in Finnlands Schären gewagt und sich dabei Hals über Kopf in die Landschaft verliebt. Ihren Erfahrungsbericht finden Sie in unseren e-magazin. Lesen Sie doch mal rein!

Titelbildquelle: #373467956 | Urheber: © nblxer – stock.adobe.com

Julia

Das könnte Ihnen auch gefallen

2 Kommentare

MIchael 9. Januar 2022 - 10:41

Hallo,

wir wollten mal hören ob es zu dem Roadtrip im Süden Finnlands noch weitere Informationen gibt.
Wir wären an der Route und den Sehenswürdigkeiten / Highlights interessiert, da wir einen Roadtrip in der Region planen.

Gruß aus der schönen Eifel
Michael und Andrea

Antworten
Julia 10. Januar 2022 - 15:25

Lieber Michael,

absolute Highlights auf der Route sind:
– Rovaniemi: Das Arktikum (architektonisch sehr interessant, aber auch die Ausstellungen über Lappland sind sehr empfehlenswert), die Bibliothek und das Rathaus kann ich Ihnen empfehlen. In der Nähe befindet sich übrigens Santa Claus Village, ein Weihnachtsdorf, in dem das ganze Jahr über urige Hütten und Weihnachtsdeko aufgebaut sind.
– Das Dorf Tankavaara ist berühmt für seine Goldgräber-Geschichte und bietet dementsprechend ein interessantes Museum, das sich genau mit dem Thema beschäftigt. In der Nähe ist außerdem der Pyhä-Luosto-Nationalpark mit der Isokoru-Schlucht. Hier gibt es zahlreiche Wanderwege für alle Schwierigkeitsgrade.
– Saariselkä ist für Sie ein interessanter Ort, wenn Sie an Wintersport interessiert sind.
– Im hübschen Dörfchen Inari können Sie im Kulturzentrum Sajos mehr über die Kultur der Samen erfahren. Besonders schön ist hier auch der Natursee Inarijärvi mit vielen kleinen Inselchen, die man während der Sommersaison mit dem Boot erreichen kann. Vom 400 Meter hohen Otsamo-Fjell hat man außerdem einen tollen Blick auf den See.
– Der Pallas-Yllästunturi-Nationalpark und der Lemmenjoki-Nationalpark sind zwei weitere Ziele mit traumhafter Natur und vielen Wanderwegen. Lemmenjoki ist allerdings schneller zu erreichen, da er nahe der E75, der größten Hauptverkehrsstraße in der Gegend, befindet. Grundsätzlich reihen sich an dieser Straße viele interessante Orte aneinander und man kommt hier schnell und gut mit dem Auto voran.
– Das Snow Village in Kittilä ist eine Anlage, die jeden Winter aus über 1,5 Millionen Kilo Schnee und 300.000 Kilo Eis erreichtet wird. Definitiv ein Spektakel!

Ich hoffe ich konnte Ihnen helfen und wünsche eine ganz aufregende Zeit in Lappland!
Viele Grüße
Julia von billiger-mietwagen.de

Antworten

Schreiben Sie uns