Startseite Schweiz Online-ReiseführerSchweiz - die wichtigsten Länderinfos Steckdose in der Schweiz: Alle Infos für Ihren Urlaub

Steckdose in der Schweiz: Alle Infos für Ihren Urlaub

von billiger-mietwagen.de-Redaktion
Schweizer Stecker und Steckdose

Grüezi mitanand! Sie planen einen Urlaub in unserem Nachbarland? Egal ob eine Wanderung durch die Alpen, Sightseeing in Zürich oder gleich eine Rundreise durch die ganze Schweiz: Das Ladekabel fürs Smartphone, den Laptop oder die Kamera muss natürlich mit! Damit Sie Ihre Elektrogeräte auch wirklich nutzen können, erfahren Sie hier alles über die Steckdosen in der Schweiz.

Brauche ich in der Schweiz einen Adapter für die Steckdose?

Ja, in der Schweiz benötigen Sie einen Adapter, um Ihre elektronischen Geräte ans Stromnetz anzuschließen. Zumindest wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten. In der Schweiz werden Stecker des Typ J verwendet, in Deutschland hingegen sind Stecker des Typ C sowie Typ F gebräuchlich. Der längliche und flache Typ-C-Stecker, auch als Euro-Stecker bekannt, ist mit der Schweizer Steckdose kompatibel. Den breiten und runden Typ-F-Stecker, auch Schuko (= Schutzkontakt) genannt, können Sie in unserem Nachbarland nicht verwenden.

Mit einem Adapter müssen Sie keine Einschränkungen befürchten und können alle Geräte problemlos verwenden. Die Netzspannung in der Schweiz beträgt 230 V und die Frequenz 50 Hz. Somit sind die Werte identisch mit denen in Deutschland.

Im Elektro-Fachmarkt oder bei Online-Händlern wie Amazon erhalten Sie Adapter schon für kleines Geld. Starten Sie am besten sorgenfrei in den Urlaub, indem Sie sich bereits vorab einen besorgen. Notfalls können Sie auch noch am Flughafen oder vor Ort einen Adapter kaufen, dort sind sie allerdings teurer.

Netzkabel Schweiz© Karin & Uwe Annas – Adobe Stock

Achtung: In einigen alten Gebäuden in der Schweiz gibt es noch Steckdosen, in die der Typ-F-Stecker hineinpasst. Allerdings funktioniert bei diesen Steckdosen in Kombination mit dem „falschen“ Stecker die Erdung nicht richtig. Die Verwendung stellt daher ein Sicherheitsrisiko dar!

So funktioniert die Steckdose in der Schweiz

Anders als in Deutschland befindet sich der Erdungsstift nicht in der Steckdose, sondern am Stecker selbst. Daher weist dieser insgesamt drei Stifte und die Steckdose drei Löcher auf. Angst vor einem Stromschlag brauchen Sie natürlich nicht zu haben. Die Erdung geschieht vorauseilend, das heißt, der Erdungskontakt findet vor dem stromführenden Kontakt statt, da die beiden anderen Kontaktstifte tiefer in der Steckdose platziert sind.

Tipp:

Wenn Sie viel auf Reisen sind, lohnt sich die Anschaffung eines Universal-Reiseadapters! Dieser ist zwar meist etwas teurer, aber dafür mit den Steckdosen in rund 150 verschiedenen Ländern kompatibel.

Die wichtigsten Infos zu Steckdosen in der Schweiz
Adapter nötig? ja, aber nicht zwangsläufig
Steckdosen-Typ Typ J
Netzspannung 230 V
Frequenz 50 Hz

Titelbildquelle: #68808036| Urheber: © danischneider17 – Adobe Stock

billiger-mietwagen.de-Redaktion
Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns