Startseite Spanien Online-ReiseführerReiserouten in Spanien Traumhafte Mallorca-Rundreise

Traumhafte Mallorca-Rundreise

Die liebste Urlaubsinsel der Deutschen ist und bleibt ein Dauerbrenner: Mallorca hat das ganze Jahr jede Menge zu bieten – von malerischen Buchten zum Baden über romantische Dörfer mit wunderschönen Kirchen bis hin zu kulinarischen Highlights. Bei einer Rundreise auf Mallorca fahren Sie einmal um die Insel und lernen die verschiedenen Ecken und unterschiedlichen Facetten des Eilands kennen. Wir haben für Sie eine Route mit spannenden Stationen zusammengestellt und zeigen Ihnen hier die optimale Mallorca-Rundreise mit zahlreichen Tipps.

 

Ihre Rundreise auf Mallorca
Palma de Mallorca
Deià
Port de Pollença & Cap de Formentor
Cala Ratjada
Porto Cristo
Cala Figuera
Colònia de Sant Jordi
Palma de Mallorca

 

Route der Mallorca-Rundreise


 

Fakten zur Ihrer Rundreise auf Mallorca
Kilometer ca. 345 km
Reine Fahrtzeit ca. 7:20 h
Stationen 8
Empfohlene Reisedauer 7 Tage

Start: Palma de Mallorca

Nur rund 9 km vom Flughafen entfernt liegt die Hauptstadt Palma de Mallorca. Ihre Mallorca-Rundreise mit dem Auto bzw. Mietwagen kann hier direkt losgehen. Lassen Sie den Wagen erstmal stehen und erkunden Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Palma zu Fuß. Fangen Sie gleich mit einem Highlight an und besuchen Sie Palmas Wahrzeichen: die Kathedrale La Seu. Das gigantische Bauwerk liegt im Süden der Altstadt und ist ein Meisterwerk gotischer Architektur. Ihr heutiges Aussehen verdankt sie dem Architekten Antoni Gaudí – der auf der ganzen Welt berühmt ist für die Gestaltung der Sagrada Familia und anderer Sehenswürdigkeiten in Barcelona.

La Seu in Palma de Mallorca© powell83 – Fotolia.com

In Palma erwarten Sie aber noch etliche weitere imposante Bauten wie der Almudaina-Palast, die Basilika Sant Francesc, die Arabischen Bäder und das Castillo de Bellver, eine runde Festungsanlage, von der aus Sie fantastische Aussichten über die ganze Stadt haben.

Natürlich ist Palma auch für den Ballermann (spanisch „El Arenal“) bekannt, aber wenn Sie keine Lust auf Horden betrunkener Touristen haben, sollten Sie dieses Gebiet besser meiden. Stattdessen lohnt sich ein Spaziergang am Fischereihafen – vor allem am Abend, wenn man von hier auf die beleuchtete Kathedrale blicken kann.

✓ Mallorca ohne Partyhorden

In unserer Spanien-Reisewelt haben wir auch ein paar schöne Insider-Tipps für alle, die Mallorca ohne Ballermann erleben wollen!


1. Station: Deià

Ihre Mallorca-Rundreise führt Sie nun an die Nordküste, wo Sie der charismatische Ort Deià erwartet. Umgeben vom Gebirgszug Serra de Tramuntana ist dieses Dorf ein spannender Kontrast zum Trubel in Palma, denn es besteht nur aus einer langen Straße mit einigen kleinen Wegen, die links und rechts von ihr abgehen. Früher war Deià ein bekanntes Künstlerdorf. Viele bekannte Autoren, Maler und Musiker haben hier schon nach Inspiration gesucht. Bis heute kann man diesen Charme in dem urigen Ort noch spüren. Und wenn Sie den Duft der Vergangenheit so richtig aufsaugen möchten, dann besuchen Sie das Haus des berühmten britischen Dichters und Schriftstellers Robert Graves, das ein paar hundert Meter vom Ortsausgang entfernt steht.

Altstadt vom Deia auf Mallorca© Wolfgang Jargstorff – Fotolia.com

Über Serpentinenstraßen gelangen Sie zur Cala de Deià, einer romantischen kleinen Badebucht, die die etwas mühsame, kurvenreiche Anfahrt allemal wert ist. Hier können Sie sich im türkisblauen Wasser bestens erfrischen.


2. Station: Port de Pollença & Cap de Formentor

Als nächstes geht es auf Ihrer Mallorca-Rundreise die Nordküste entlang über viele weitere Serpentinen zum nördlich gelegenen Port de Pollença. An der Bucht des Städtchens finden Sie einen der längsten Sandstrände der ganzen Insel mit einer traumhaften Sandqualität und glasklarem Wasser. Hier kann man wunderbar entspannen, sich von der Sonne bescheinen lassen und sich in das kühle Nass werfen. Oder Sie flanieren die schöne Uferpromenade entlang und setzen sich in eines der Restaurants oder Cafés.

Blick auf das Cap de Formentor© vulcanus – Fotolia.com

Bevor Sie Ihre Mallorca-Rundreise wieder Richtung Süden fortsetzen, machen Sie unbedingt noch einen Abstecher zum Cap de Formentor, das ganz an der Spitze der Halbinsel Formentor liegt. Allein der Weg dorthin entlang sich windender, schmaler Straßen ist ein Abenteuer für sich. Am Kap angekommen erwartet Sie ein weißer Leuchtturm, von dem aus Sie einfach atemberaubende Aussichten über das Meer haben.

3. Station: Cala Ratjada

Das Fischerdorf Cala Ratjada ist die nächste Station auf Ihrer Rundreise durch Mallorca. Seit den 50er Jahren ist der Ort ein beliebtes Touristenziel und dementsprechend finden Sie hier jede Menge Hotels, Restaurants, Bars und Geschäfte. Der Strand Cala Agulla ist die bekannteste Location von Cala Ratjada und vor allem in der Hochsaison kann es hier recht voll werden. Ebenfalls sehr beliebt und daher häufig überfüllt ist der Strand Son Moll.

Hafen der Cala Ratjada auf Mallorca© vulcanus – Fotolia.com

Wenn Sie es ruhiger mögen, steuern Sie daher am besten die kleine Badebucht Cala Gat an, die Sie nach einem rund 10-minütigen Fußmarsch vom Hafen aus erreichen. Ebenfalls empfehlenswert ist die zauberhafte Bucht Cala Mesquida, die auch über einen Wanderweg zu erreichen ist

4. Station: Porto Cristo

Anschließend führt Sie Ihre Mallorca-Rundreise weiter in den Süden zum Örtchen Porto Cristo. Hier finden Sie zwar nur einen kleinen Sandstrand, doch Baden ist hier ohnehin nicht die Hauptattraktion.

Küstenlinie bei Porto Christo auf Mallorca© Tom – Fotolia.com

Die Highlights von Porto Cristo sind nämlich die beiden Tropfsteinhöhlen Coves del Hams und Coves del Drac. Letztere, die Drachenhöhle, hat noch etwas ganz Besonderes zu bieten: In ihrem Inneren befindet sich der Martelsee, einer der größten unterirdischen Seen der Welt, benannt nach dem Höhlenforscher E. A. Martel. Im Rahmen einer Besichtigung der Höhle können sie ein klassisches Konzert genießen, das von einem Quartett von Musikern auf Booten gespielt wird.

5. Station: Cala Figuera

Weiter geht es die Ostküste entlang nach Süden, wo Sie Ihre Mallorca-Rundreise zum Hafenstädtchen Cala Figuera führt. Besonders malerisch sind hier die Fischerhütten, die direkt in die Felsen oder darüber gebaut wurden und daher nur über steile Treppen erreichbar sind.

Hafenstadt Cala Figuera auf Mallorca© Wolfgang Jargstorff – Fotolia.com

Nur wenige Touristen verirren sich nach Cala Figuera, sodass Sie hier einen authentischen Einblick in den ganz normalen Alltag der Menschen erhalten, die in diesem Naturhafen leben. Auf den Felsen rund um die Hafenbucht haben sich einige Restaurants niedergelassen. Hier können Sie nicht nur regionale Spezialitäten, sondern auch schöne Aussichten über die Bucht genießen. Außerdem können Sie in der Umgebung des Hafens nahezu ungestört wandern gehen.

6. Station: Colònia de Sant Jordi

Der nächster Halt Ihrer Rundreise auf Mallorca liegt ebenfalls im Süden: Colònia de Sant Jordi ist ein ehemaliges Fischerörtchen, das durch einen malerischen Yacht- und Fischereihafen sowie den Strand Es Trenc geprägt ist. Es Trenc ist der längste Naturstrand der Insel und einfach traumhaft.

Sandstrand Es Trenc auf Mallorca© Simon Dannhauer – Fotolia.com

Überhaupt finden sich in der ganzen Umgebung wunderschöne Strände, die vom Naturschutzgebiet mit Pinienwäldern und einer üppigen Pflanzenwelt umrahmt sind. Feiner Sand, hellblaues klares Wasser, schroffe Felsen – hier gibt es alles, was einen Badeurlaub perfekt macht.

Am Abend gibt es nichts Schöneres, als entspannt am Hafen entlang zu spazieren und die Nacht in einem idyllischen kleinen Restaurant ausklingen zu lassen.

Ziel: Palma de Mallorca

Nachdem Sie die ganze Insel umrundet haben, kommen Sie auf Ihrer Rundreise auf Mallorca schließlich wieder in der Hauptstadt Palma an.

Hier bzw. am Flughafen von Palma können Sie Ihren Mietwagen zurückgeben und mit vielen bleibenden Erinnerungen in den Flieger steigen, der Sie nach Hause bringt.

Titelbildquelle: #105403831 | Urheber: vulcanus – Fotolia.com

billiger-mietwagen.de-Redaktion

Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

5 Kommentare

Holger Beyer 20. Februar 2019 - 22:41

Hallo,

das liest/sieht sich super an. Wäre es am besten im Reisebüro die Tour zu buchen wegen den Hotelunterkünften oder macht man das alles direkt vor Ort? Sind dort genügend freie Zimmer? Wir wollen zu zweit Ende September/Anfang Oktober 2019 mal hin.

Liebe Grüße

Holger Beyer

Antworten
Alex 21. Februar 2019 - 8:12

Hallo Herr Beyer,

da Mallorca auch zu Ihrer geplanten Reisezeit meist noch recht gut besucht ist, würde ich Ihnen empfehlen vorab Mietwagen und Unterkünfte zu buchen.
Das können Sie natürlich im Reisebüro machen oder Sie stellen sich Ihre eigene Reiseroute zusammen und buchen Mietwagen und Hotels selbst. Dadurch sind Sie noch flexibler und können genau die Orte ansteuern, die Ihnen am besten gefallen. Passende Unterkünfte finden Sie zum Beispiel bei booking.com oder bei Airbnb, den perfekten Mietwagen natürlich bei uns 😉

Viele Grüße
Alex

Antworten
Sarah 27. Juli 2018 - 7:29

Hallo,
wir würden gerne diese Mallorca Rundreise machen, sie haben auf einer Karte die gekennzeichneten Standorte, jedoch wäre es sehr schön eine Route zu haben, z.B wie fährt man von Palma nach Deia.. muss man auf der Straße was beachten? Liebe Grüße und ich hoffe auf Ihre Hilfe 🙂

Antworten
Alex 27. Juli 2018 - 9:32

Hallo Sarah,

von Palma nach Deia gibt es verschiedene Wege. Der schnellste führt über die Ma-1110 in etwa 45 Minuten durchs Landesinnere. Wenn Sie mehr Zeit haben, können Sie der Küste über die Ma-1 und die Ma-10 folgen. Dann dauert die Fahrt knapp 2 Stunden, die Strecke ist aber sehr schön!
Generell sind die Straßen auf Mallorca sehr gut ausgebaut und problemlos befahrbar. Sie müssen auch keine Mautgebühren beachten, die gibt es auf Mallorca nämlich nicht.

Viele Grüße
Alex

Antworten
Susanna Bollmann 15. Mai 2017 - 10:15

Super Tipps! Wir planen im September eine Rundreise. Danke für die Inspiration!

Antworten

Schreiben Sie uns