Startseite Spanien Online-ReiseführerReiserouten in Spanien Mallorca im Winter: eine Rundreise zu den coolsten Highlights

Mallorca im Winter: eine Rundreise zu den coolsten Highlights

von Alex
Roadtrip durch Mallorca

Wir übertreiben nicht, wenn wir behaupten, dass Mallorca immer eine Reise wert ist. Nicht nur im Sommer oder in der beliebten Nebensaison. Nein, auch im Winter ist Mallorca eines unserer liebsten Reiseziele. Besonders, weil die Insel gerade dann perfekt für eine Rundreise mit dem Mietwagen ist. Wir zeigen Ihnen auf unserem winterlichen Roadtrip durch Mallorca die coolsten Highlights in der kühlen Jahreszeit.

Roadtrip durch Mallorca im Winter
Reiseroute & Highlights
Budget: Wie viel kostet die Rundreise?
Die wichtigsten Tipps rund um Mietwagen und Verkehrsregeln
Die beste Reisezeit für Mallorca


 

Mallorca im Winter: Reiseroute & Highlights

Auf unserem winterlichen Roadtrip rund um Mallorca entdecken Sie einsame Strände, ungewöhnliche Wanderwege, schnuckelige Städte und moderne Kunst. Packen Sie eine warme Jacke und feste Schuhe ein, dann sind Sie bestens gewappnet für das Abenteuer Mallorca im Winter.

1. Station: Palma de Mallorca

Wir starten unsere Rundreise in der Hauptstadt, wo Sie vermutlich mit dem Flugzeug laden. Sammeln Sie am besten direkt am Flughafen in Palma Ihren Mietwagen ein und schon kann es losgehen!

Bevor Sie zu Ihrem Trip rund um die Insel aufbrechen, sollten Sie Palma de Mallorca aber unbedingt etwas Aufmerksamkeit schenken. Die hübsche Stadt bietet so manche Sehenswürdigkeit, die Sie im Winter ganz in Ruhe besichtigen können. Besuchen Sie die beeindruckende Kathedrale La Seu und erkunden Sie die Festung Castell de Bellver. Bei schlechtem Wetter lohnt sich ein Besuch des Palma Aquariums, bei gutem sollten Sie unbedingt durch die kleinen Gassen der Altstadt schlendern.

Symbol Parken Parken in Palma
Während die Suche nach einem Parkplatz in Palma de Mallorca in den Sommermonaten schnell zu einem stressigen Unterfangen wird, können Sie im Winter in der Regel entspannt bleiben. Rund um das Stadtzentrum gibt es 14 Parkhäuser, die dann selbst zu Stoßzeiten meist noch genug freie Plätze haben.

Stadtplatz von Palma de Mallorca

2. Station: Es Trenc und Ses Salines

Ok, Badewetter ist im Winter nicht mal auf Mallorca. Bei 14° C Wassertemperatur wagen sich nur besonders Hartgesottene ins Meer. Trotzdem werden wir auf unserer Rundreise ein paar von Mallorcas Traumstränden besuchen. Los geht es mit dem berühmten Es Trenc, der etwa 45 Autominuten südöstlich von Palma liegt. Für viele Mallorca-Fans ist er der schönste Strand der Insel und im Sommer dementsprechend überlaufen. Im Winter haben Sie den Strand dafür oft fast für sich. Perfekt für einen ausgedehnten Spaziergang auf fast zwei Kilometern feinstem Sand.

Neben dem Strand sollten Sie unbedingt auch noch die Ses Salines d’Es Trenc, die größten Salinen Mallorcas, besuchen. Hier wird auf 140 Hektar Salz aus Meerwasser gewonnen. Leider werden im Winter keine Führungen durch die Salinen angeboten. Von außen können Sie aber ein paar Gratis-Blicke erhaschen.

Es Trenc im Winter

3. Station: Wandern auf der Via Verde zwischen Manacor und Artà

Die Via Verde zwischen Manacor und Artà ist ein Radwanderweg, der auf ehemaligen Eisenbahntrassen verläuft. Die 30 Kilometer lange Strecke führt vorbei an idyllischen Schafweiden, Olivenbäumen, alte Bahnhöfe und grandiosen Ausblicken. Der Wanderweg selbst ist gut ausgebaut und auch für ungeübte Wanderer bestens geeignet.

Im Sommer geht es auf diesem beliebten Weg oft nahezu hektisch, im Winter könne Sie hier bei angenehmen Temperaturen ganz entspannt spazieren. Wenn Sie nicht gleich die gesamten 30 Kilometer laufen wollen, können Sie auch nur einen Abschnitt der Via Verde gehen.

Auch die beiden Städte, zwischen denen der Wanderweg verläuft, sind unbedingt einen Besuch wert. Manacor ist Mallorcas zweitgrößte Stadt. Mit ihrem Industrie-Charme und großartigen Restaurants mausert sie sich immer mehr zu einem Highlight Mallorcas. Die kleine Stadt Artà liegt inmitten unberührter Natur. Der historische Stadtkern und die beeindruckende Burg sind absolut sehenswert.

Arta auf Mallorca© pixelliebe – stock.adobe.com

4. Station: Alcúdia

Von Artà geht es mit dem Mietwagen weiter gen Westen. Bis zu unserem nächsten Stop dauert es nur eine knappe Stunde. Das Städtchen Alcúdia verdankt seine Beliebtheit vor allem den vielen wundervollen Stränden, die sich in Mallorcas Nordwesten versammelt haben.

Alcúdias Stadtmauer, die im 14. Jahrhundert errichtet wurde, ist bis heute komplett erhalten und umgibt das historische Zentrum. Dieses ist geradezu perfekt für entspanntes Schlendern geeignet. In den verwinkelten Gassen verstecken sich nicht nur viele Einkaufsmöglichkeiten, sondern auch jede Menge tolle Restaurants. Unser Tipp: Im Bistro Plaza serviert äußerst aufmerksames Personal großartiges Essen (Adresse: Plaza Constitucio 5).

So, nun aber ab an den Strand. Genießen Sie die winterliche Einsamkeit in den wundervollen Buchten Mallorcas bei einem kleinen Spaziergang oder in eine Decke gewickelt mit einem warmen Kakao in der Hand. Auf keinen Fall verpassen: die spektakuläre Bucht Coll Baix.

Symbol Parken Parken in Alcúdia
In den kleinen Gassen Alcúdias ist es nicht ganz einfach, einen Parkplatz zu finden. Außerhalb der Saison sind jedoch deutlich weniger Besucher unterwegs, so dass Sie Ihren Mietwagen in der Regel ohne Probleme auf einem der großen öffentlichen Parkplätze unterbringen. Einer befindet sich zum Beispiel an der Av. Ca na Ferrera.

Stadttor von Alcudia

5. Station: Torrent de Pareis

Und weil mehr Meer einfach immer geht, egal zu welcher Jahreszeit, ist unsere nächste Station auch eine Bucht: die Cala de Calobra. In einem Artikel zu unseren Top-5 Geheimtipps in Mallorca haben wir bereits vom Torrent de Pareis berichtet. Da sich ein Besuch gerade im Winter lohnt, kommt dieses Highlight natürlich mit auf unsere Route.

Der Torrent der Pareis ist ein Sturzbach, der durch eine Schlucht im Tramuntana-Gebirge verläuft. An der Bucht von Sa Calobra mündet der Bach äußerst pittoresk ins Mittelmeer. Warum sich gerade im Winter ein Besuch lohnt? Dank etwas mehr Regen ist der Bach deutlich voller und umso spektakulärer. Fahren Sie mit dem Auto bis Sa Calobra und laufen Sie von dort die letzten Meter bis zur Bucht.

Im kleinen Ort Sa Calobra gibt es nur wenige Übernachtungsmöglichkeiten. Fahren Sie daher abends am besten weiter nach Soller. Das dauert nur etwa 45 Minuten und Sie sind am nächsten Tag direkt bereit für’s nächste Rundreisen-Highlight.

Torrent de Pareis, Mallorca© Simon Dannhauer – stock.adobe.com

6. Station: Mandelblüte zwischen Soller und Valldemossa

Ein besonderes Winter-Highlight auf Mallorca ist die Mandelblüte – allerdings erst ab Mitte Januar. Vorher ist es selbst den Mandelbäumen noch zu frisch. Sobald es etwas wärmer wird, tauchen sie die Baleareninsel in ein Meer aus weißen und rosaroten Blüten. Eine der besten Gegenden, um dieses Naturschauspiel zu erleben, ist die Region zwischen Soller und Valldemossa. In den Tälern des Tramuntana-Gebirges verzaubern die Mandelbäume mit ihrem einzigartigen Duft. Erkunden Sie die Gegend am besten mit dem Fahrrad oder zu Fuß, um mit allen Sinnen zu genießen.

Die Hochzeit der Blüte ist in der Regel Mitte Februar. Wenn Sie auf jeden Fall ganz viele Mandelbäume sehen wollen, ist das Ihre beste Reisezeit.

Ein Beitrag geteilt von Sandra (@sunrise_90) am

7. Station: Kunst und Kultur in Andratx

Unsere letzte Station ist perfekt für einen Regentag – und für alle Kunstfans. Die historische Stadt Andratx liegt wunderschön in einem Tal des Tramuntana-Gebirges. Auch wenn das authentische Städtchen noch viel mehr zu bieten hat, ist es besonders für das hervorragende CCA, das Centro Cultural Andratx, bekannt. Das kulturelle Zentrum beherbergt eine großartige Sammlung zeitgenössischer Kunst.

Neben den Ausstellungsräumen ist auch das wunderschöne Außengelände mit dem eleganten Innenhof unbedingt sehenswert. Ein tolles Café und ein spannender Museumsshop runden den Besuch perfekt ab.

  • Adresse: Calle Estanyera 2, 07150 Andratx
  • Öffnungszeiten (Nov – Feb): Dienstag bis Samstag von 10:30 bis 16 Uhr
  • Eintrittspreis: 8 Euro (Ermäßigungen möglich)

8. Station: Zurück nach Palma de Mallorca

Von Andratx geht’s zurück nach Palma de Mallorca. Dort können Sie Ihren Mietwagen ganz entspannt zurückbringen und die Zeit vor der Heimreise für einen ausführlichen Shopping-Trip nutzen. Wenn Sie Ihre Liebsten zu Hause mit kleinen Souvenirs überraschen wollen, empfehlen wir kulinarische Mitbringsel. Über leckeres Olivenöl, mallorquinisches Salz oder handgemachte Marmeladen freuen sich die Beschenkten bestimmt.

Budget: so viel kostet Ihr Roadtrip

Ach, ein Rundreise auf Mallorca im Winter hat einfach so viele Vorteile! Neben den ganzen Highlights, die wir Ihnen auf unserer Route vorgestellt haben, gibt es noch einen weiteren riesigen Vorteil: Mallorca ist im Winter ein wahres Schnäppchen.

Klar, auch in der Nebensaison, im Frühjahr und im Herbst, kann man mit kleine Budget nach Mallorca reisen. Im Januar oder Februar wird’s aber meist nochmal günstiger. Mit Ryanair kostet ein Flug im Januar oft nur um die 80 Euro (hin und zurück!). In den begehrten Sommermonaten müssen Sie in der Regel mehr als doppelt so viel einrechnen.

Auch vor Ort bleibt es günstig. Für einen kleinen Mietwagen mit bestem Versicherungsschutz zahlen Sie pro Woche meist nur um die 70 Euro. Die Auswahl an Unterkünften ist im Winter zwar etwas kleiner, da manche Hotels Winterpause machen, dafür sind fast überall genug Plätze frei. Ein schickes 4-Sterne-Hotel bekommen Sie im Januar schon unter 400 Euro (pro Woche), für eine coole Airbnb-Unterkunft zahlen Sie sogar nur die Hälfte.

Natürlich sind diese Zahlen nur ungefähre Angaben, die auf unseren eigenen Erfahrungen beruhen. Je nach genauer Reisezeit, Bedürfnissen und Größe der Reisegruppe, kann die Reise sowohl günstiger als auch teurer werden. Am besten können Sie sparen, wenn Sie flexibel sind und mehrere Reisedaten vergleichen.

Mietwagen-Tipps und wichtig Verkehrsregeln für Mallorca

Gerade im Winter fahren Sie auf Mallorca besonders entspannt. Die Straßen sind dann in jeder Hinsicht frei. Es sind deutlich weniger Autos unterwegs als in den geschäftigen Sommermonaten und Sie bleiben von verregnetem, nebeligem und matschigem deutschen Winterwetter verschont. Wenn Sie dann noch die wichtigsten Verkehrsregeln kennen, sind Sie bestens für einen Roadtrip gerüstet.

  • In geschlossenen Ortschaften liegt die Höchstgeschwindigkeit bei 50 km/h.
  • Auf Autobahnen gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 120 km/h.
  • Wer Auto fährt darf maximal 0,5 Promille im Blut haben.
  • Gelbe Markierungen am Bordstein bedeuten Parkverbot, gebührenpflichtige Parkplätze sind blau gekennzeichnet.
  • Benzin heißt auf Mallorca Gasolina, Diesel wird als Diésel oder Gasoléo bezeichnet.
  • Autofahrer müssen keinen Ersatzreifen dabei haben, dafür aber Verbandskasten, Warnweste und Warndreieck.

Weitere Infos finden Sie in unserem Artikel zu den Verkehrsregeln in Spanien.

Die beste Reisezeit für Ihre Mallorca-Rundreise

Die perfekte Reisezeit für diese Rundreise? Natürlich der Winter! Sonst sind weder die Strände einsam, noch die Mandelbäume in voller Blüte.

Abgesehen davon ist Mallorca aber tatsächlich immer eine Reise wert. Man muss nur wissen, was man möchte. Das Klima auf Mallorca ist ganzjährig mild und schwankt zwischen ca. 7° C im Januar und 31° C im August. In den Wintermonaten ist es regnerischer als im Sommer, aber richtig ungemütlich wird’s selbst dann nicht. Zwischen November und Februar scheint die Sonne immer noch rund 6 Stunden pro Tag.

Wenn Sie einen klassischen Badeurlaub an Mallorcas Traumstränden planen, eignen sich die Sommermonate natürlich am besten. Von Juni bis September ist die Wassertemperatur perfekt und die Sonne scheint fast den ganzen Tag. Allerdings ist die kleine Insel dann auch sehr voll und Sie müssen sich Mallorca mit vielen Touristen teilen. Wir empfehlen daher den September und Anfang Oktober für einen entspannten Urlaub bei Badetemperaturen.

Unsere Winterrundreise eignet sich vor allem für alle Urlauber, die Mallorca auch abseits der Strände kennenlernen wollen. Gerade im Januar und Februar sind die Temperaturen perfekt für Wanderer, Radfahrer und Städtebummler.

Alex

Ich liebe es, die Welt zu entdecken - natürlich am besten mit dem Mietwagen! Obwohl ich vom Dauer-Fernweh geplagt bin, bin ich auch immer wieder gerne zu Hause im schönen Köln. Meine wichtigsten Zutaten für eine gelungene Reise: großartige Natur und gutes Essen. Neuseeland und Südafrika haben einen besonderen Platz in meinem Reiseherz. Als nächstes geht's nach Paris und Österreich.
Alex

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns