Startseite Deutschland Online-ReiseführerReiserouten in Deutschland Mit dem Auto entlang der Mosel: Roadtrip für 2 bis 5 Tage

Mit dem Auto entlang der Mosel: Roadtrip für 2 bis 5 Tage

von Ela
Mit dem Auto entlang der Mosel: Panoramablick auf Bernkastel-Kues

Die Mosel gehört zu den schönsten Reisezielen Deutschlands. Die Landschaft ist geprägt von Weinbergen, Burgen und Fachwerkhäusern. Allein die Strecke mit dem Auto entlang der Mosel ist schon ein kleines Highlight. Unser zweitägiger Mosel-Roadtrip führt Sie mit dem Mietwagen von Koblenz bis nach Trier. Anschließend geht es über die A1 und die A48 wieder nach Koblenz zurück. 

Route: Mit dem Auto entlang der Mosel
1. Das Deutsche Eck und die Festung Ehrenbreitstein in Koblenz
2. Märchenschloss Burg Eltz
3. Hoch auf den Calmont – den steilsten Weinberg Europas
4. Traben-Trarbach: das Monaco der Mosel
5. Romantisches Fachwerk in Bernkastel-Kues
6. Trier – die Stadt der Superlative

Infos zur Mosel-Route

Stationen: Koblenz – Burg Eltz – Bremm – Calmont – Weingut Schuh-Sausen – Traben-Trarbach – Kloster Machern – Bernkastel-Kues – Trier – Koblenz

Start und Ende: Koblenz

Reine Fahrzeit: ca. 4:30 Stunden

Strecke: ca. 315 Kilometer

Empfohlene Reisedauer: Die Strecke ist an einem Wochenende machbar, wesentlich entspannter ist allerdings ein Tag pro Station.


 

1. Das Deutsche Eck und die Festung Ehrenbreitstein in Koblenz

Panoramablick auf das Deutsche Eck in Koblenz

Am Deutschen Eck in Koblenz fließt die Mosel in den Rhein hinein © Sina Ettmer – stock.adobe.com

Wo könnte der Mosel-Roadtrip besser beginnen als in Koblenz? Am Deutschen Eck fließt die Mosel in den Rhein hinein und die dort aufgeschüttete Landzunge ist eine beliebte Touristenattraktion. An der Uferpromenade können Sie herrlich flanieren und anschließend mit der Seilbahn hoch zur Festung Ehrenbreitsein fahren. Von dort hat man einen besonders schönen Blick über ganz Koblenz. Im Anschluss geht es mit dem Auto entlang der Mosel weiter zur Burg Eltz.

📌 Lesetipp: Mietwagen in Deutschland: Tipps rund um die Buchung

Symbol-Parken Parken in Koblenz
An der Brückenstraße kann man kostenlos parken. Nach einem kurzen Fußweg über die Pfaffendorfer Brücke ist man direkt in der Innenstadt.

 

2. Märchenschloss Burg Eltz

Blick auf Burg Eltz

Burg Eltz wird auch gerne als Märchenschloss bezeichnet © haveseen – stock.adobe.com

Wenn man mit dem Auto die Mosel entlangfährt, jagt eine Burg die andere. Doch kaum eine Burg ist so beliebt wie Burg Eltz – zurecht. Sie liegt in einem Seitental der Mosel und zählt zu den schönsten und besterhaltenen Burgen Deutschlands. Vom Parkplatz aus führt ein kleiner Wanderweg zum Märchenschloss und belohnt Wanderer mit einem atemberaubenden Anblick.

Der Eintrittspreis (Familienkarte 2 Erw. + ab 2 Kindern: 30€) beinhaltet sowohl eine Burgführung als auch einen Besuch der Schatzkammer und ist ein Spaß für Groß und Klein. Mehr Infos finden Sie auf der offiziellen Website.

3. Hoch auf den Calmont – den steilsten Weinberg Europas

Calmont bei Bremm

Der Calmont ist der steilste Weinberg Europas © Alice_D – stock.adobe.com

Unser Mosel-Roadtrip führt uns durch Cochem bis nach Bremm. Ziel ist der Calmont, der steilste Weinberg Europas. Besonders Abenteuerlustige können über den Calmont-Klettersteig bis nach oben zum Gipfelkreuz kraxeln und erhalten einen guten Panoramablick auf die Moselschleife und über Bremm. Wer den Aufstieg wagt, sollte unbedingt festes Schuhwerk dabeihaben und schwindelfrei sein. Wanderer müssen steile Leitern hoch und runter klettern und sich an Felswänden entlanghangeln. Für etwas Nervenkitzel lohnt sich auch eine steile Fahrt mit der Manorackbahn quer durch die Weinberge. Winzer nutzen die Einschienen-Zahnradbahnen zur Überwindung extremer Steigungen in unwegsamem Gelände, weswegen die Fahrt eher an ein Jahrmarktgefährt erinnert.

4. Traben-Trarbach: das Monaco der Mosel

Weinberge bei Traben-Trarbach

In Traben-Trarbach lohnt sich eine Weinbergswanderung und eine Weinprobe © beatuerk – stock.adobe.com

Wir schlängeln uns weiter mit dem Auto entlang der Mosel Richtung Traben-Trarbach. Der Ort hat einiges zu bieten, weswegen sich gerade hier eine Übernachtung lohnt, um abends entspannt ein Gläschen Wein und einen Flammkuchen mit Blick auf die Mosel zu genießen.

  • 10 Minuten vor Traben-Trarbach empfehlen wir, auf dem Weingut Schuh-Sausen einzukehren und eine Weinbergswanderung mitzumachen. Und was wäre ein Mosel-Roadtrip ohne Weinprobe? Kinder dürfen jederzeit Trauben direkt vom Weinberg naschen und anschließend leckeren Traubensaft verkosten. Auf dem Weingut gibt es Gästezimmer und ein ausgiebiges Frühstück.
  • Ein echtes Highlight für Familien mit Kindern ist der Elfenpfad Bad Wilstein. Hierbei handelt es sich um einen mystischen Rundwanderweg von ca. 4 Kilometern. Am Wegesrand befinden sich Schilder, die über die geheimnisvollen Märchenwaldbewohner aufklären.
  • In Traben-Trarbach wartet außerdem der älteste Minigolfplatz Deutschlands auf Sie. 18 Bahnen mit kniffligen Hindernissen bieten ein Minigolf-Erlebnis der besonderen Art.

5. Romantisches Fachwerk in Bernkastel-Kues

Bernkastel-Kues an der Mosel

Bernkastel-Kues ist bekannt für seine Fachwerkhäuser und hübschen Gässchen © Lapping Pictures – stock.adobe.com

Auf dem Weg nach Bernkastel-Kues liegt das Kloster Machern. Wer vom Wein erstmal genug hat, kann hier nach einem Besuch der Brauerei und des Spielzeugmuseums ein kühles Klosterbier genießen.

Bernkastel-Kues lädt ein zum gemütlichen Bummeln und Kaffeetrinken. Bereits ein Spaziergang durch die Altstadt versetzt jeden Besucher dank der romantischen Gassen und historischen Fachwerkhäuser in Staunen. Hoch über der Stadt thront die Burgruine Burg Landshut. Von dort hat man einen guten Ausblick auf das Moseltal.

6. Trier – die Stadt der Superlative

Porta Nigra in Trier

Das Wahrzeichen von Trier: Die Porta Nigra © LianeM – stock.adobe.com

Der letzte Stopp unserer Mosel-Route führt uns nach Trier. Allein hier könnte man mindestens zwei Tage verbringen, denn in der Stadt gibt es mehrere UNSECO-Welterbestätten. Aber auch wenn Sie nur kurz in Trier sind, diese zwei Sehenswürdigkeiten dürfen Sie nicht verpassen:

  • Das wohl bekannteste Wahrzeichen der Stadt ist die Porta Nigra. Es ist das besterhaltene römische Stadttor nördlich der Alpen und ziert so manche Postkarte der Stadt Trier. Wenn man davorsteht, fühlt man sich fast wie im Italienurlaub in Rom.
  • Der Trierer Dom St. Petrus ist die älteste Bischofskirche Deutschlands. Die Liebfrauenkirche schließt sich direkt an den Dom an und ist mit ihm verbunden. Machen Sie einen Spaziergang durch den Kreuzgang, von dem aus Sie einen herrlichen Blick auf die Seite des Doms haben.

In Trier endet unser Trip mit dem Auto entlang der Mosel. Über die A1 und die A48 sind Sie in 1,5 Stunden wieder in Koblenz.

Festung Ehrenbreitstein in Koblenz an der Mosel

Die Festung Ehrenbreitstein thront hoch über Koblenz © Comofoto – stock.adobe.com

Symbol-Parken Parken in Trier
Im Parkhaus Alleen-Center parken Sie 2 Stunden kostenlos. Parkchip einfach vor der Ausfahrt in einem der Geschäfte im Center entwerten lassen.

 

Haben Sie nach der Mosel nun auch noch Lust auf einen Roadtrip am Rhein? Unser Blogartikel Route der Rheinromantik: mit dem Auto am Rhein entlang zeigt Ihnen die besten Stopps.

Merken Sie sich diese Route auf Pinterest! ⬇

Pinterest Mosel Roadtrip

Titelbildquelle: #385703910 | Urheber: © fotokunst63 – stock.adobe.com

Ela

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns