Startseite Deutschland Online-ReiseführerBeliebte Ausflüge in Deutschland Die 6 schönsten Strände auf Fehmarn

Die 6 schönsten Strände auf Fehmarn

von Julia
Die schönsten Strände auf Fehmarn

Letztes Update: 27.04.2020

Auf knapp 80 Kilometern können Sie auf der Ostseeinsel Fehmarn pures Strandfeeling genießen. Die Küste bietet dabei von feinem Sand über steinigen Naturstrand bis hin zu Steilufern für jeden Urlaubstyp die ideale Beschaffenheit. Perfekt für ein verlängertes Wochenende! Wir nehmen Sie mit auf eine Reise an Fehmarns schönste Strände und verraten Ihnen, wie Sie mit dem Auto hinkommen.

Inhaltsverzeichnis
1. Der beliebte Südstrand in Burg
2. Steilufer am Fehmarn-Strand Katharinenhof
3. Gammendorfer Strand
4. Strand Gold
5. Strand in Bojendorf
6. Flügger Strand

1. Der beliebte Südstrand in Burg

Ein entspannter Tag mit der Familie, aufregender Wassersport und Muschelsammeln zwischen Felsen und Steinen – das geht im Süden der Insel. Von allen Stränden in Fehmarn bietet dieser die beste touristische Infrastruktur : Strandkörbe, Eisdielen, kleine Shops und sogar eine 360-Grad-Strandbar sorgen für den perfekten Urlaub.

Auf knapp drei Kilometern Länge und rund 60 Metern Breite umschmeichelt wundervoll weicher, weißer Sand Ihre Füße auf dem Weg zum glasklaren Wasser. So schön ist der Sand an Fehmarns Stränden sonst nirgends! Außerdem perfekt: Es geht sehr flach ins Meer hinein. Familien mit Kindern sind hier also gut aufgehoben. Kein Wunder, dass am Burgtiefe-Südstrand auf Fehmarn immer was los ist! Am beliebtesten Strand der Insel sind Sie wohl nie allein, finden aber immer ein gemütliches Plätzchen.

📌 Lesetipp → 7 deutsche Ostseeinseln im Check

Einer der bekanntesten Strände in Fehmarn ist der Südstrand

Sommer, Sonne, Strandkörbe: der Südstrand in Burg © Waldemar Milz – stock.adobe.com

Symbol-Parken Anfahrt und Parken
Dank übersichtlicher Beschilderung ist der südlichste Strand der Insel mit dem Mietwagen auf Fehmarn schnell zu finden. Ein Tages-Parkticket auf einem der vielen Plätze kostet in der Regel 5 Euro pro Tag, zum Beispiel auf dem Parkplatz „Südstrand Mitte.“

 

2. Steilufer am Fehmarn Strand Katharinenhof

Kontrastprogramm zum Touristen-Mekka in Burg finden Sie im Osten der Insel. Weite Felder und Kastanien leiten Ihnen den Weg zum malerisch-natürlichen Steilufer am Strand in Katharinenhof. Wobei es hier nicht wirklich steil ist: keine gefährlichen Klippen versperren den Weg zum Strand. Schlanke Bäume, weiße Blüten, Gras und Felsen prägen das Bild. Natürlich gibt es auch Ecken mit feinem Sand, der ist aber etwas rarer als an den anderen Stränden Fehmarns. Doch Katharinenhof hat seinen ganz eigenen Reiz!

Auf den großen und kleinen Steinen können Kinder wunderbar klettern. Und die Baumstämme, vom Wind gefällt, sind kleine Rastplätze und Oasen, um sich die Sonne in das Gesicht scheinen zu lassen. Katharinenhof ist ruhig und ganz natürlich – eine Idylle für alle, die auf Fehmarn Strände mit ursprünglichem Charme erleben möchten.

Der Strand in Katharinenhof ist naturbelassen und ruhig

Rau, romantisch und naturbelassen: der Strand in Katharinenhof © DOC RABE Media – stock.adobe.com

Symbol-Parken Anfahrt und Parken
Der Strand liegt im Osten von Fehmarn. Sie finden ihn ganz einfach, wenn Sie der Beschilderung zum Ort Katharinenhof folgen. Von Burg aus sind es circa zehn Minuten mit dem Mietwagen, doch auch mit dem Rad kommen Sie gut an den Naturstrand. Kostenlose Parkplätze entlang der asphaltierten Straße sind – unmittelbar hinter der Steilküste – genügend vorhanden.

3. Gammendorfer Strand mit Niobe Denkmal

Bei der Nennung der schönsten Fehmarn Strände darf auch der Gammendorfer Strand nicht fehlen. Dieser liegt im Norden der Insel und gehört noch zum 134 Hektar großen Naturschutzgebiet Grüner Brink, wo seltene Wasservögel nisten. Vom beschaulichen Gammendorf aus erreichen Sie den Strand über ein kleines Wäldchen. Lichten sich die Bäume, eröffnet sich Ihnen oben auf dem Deich ein atemberaubender Blick auf den Belt. Der Sand ist hier stellenweise sehr weich und lädt zum Relaxen und Sonnenbaden ein.

Am östlichen Ende des Gammendorfer Strandes auf Fehmarn steht ein Zeuge der Geschichte: das Niobe Denkmal. Es erinnert an das größte Schiffsunglück der Ostseeinsel. 1932 mussten 69 Menschen ihr Leben lassen, als das Segelschiff Niobe kenterte. Bei einem Spaziergang zum Denkmal über den naturbelassenen Strand können Sie innehalten und ganz bei sich ankommen.

Der Gammendorfer Strand bei Sonnenuntergang ist wunderschön

Besonders in den Abendstunden ist der Gammendorfer Strand traumhaft schön © Ludwig – stock.adobe.com

Symbol-Parken Anfahrt und Parken
Der Strand liegt im Norden der Insel. Fahren Sie mit dem Mietwagen immer in Richtung Gammendorf, die Schilder leiten Sie. Vom Ort aus führt eine kleine Straße direkt zum kostenlosen Parkplatz.

4. Goldrichtig für Wassersport: Strand Gold

Gras statt Sand. Das ist das erste, was am Strandabschnitt Gold auffällt. Dünengras gibt es am außergewöhnlichsten der Fehmarn Strände satt, und in der grünen Graslandschaft lässt es sich hervorragend entspannen. Die aufgestellten Bänke wirken darin wie Ruheinseln. Familien fühlen sich hier wohl, denn der Sand fällt sacht ins Wasser ab und erst nach einigen hundert Meter wird es tief.

Auch Wassersportler werden in Gold glücklich. Die Bedingungen an Fehmarns Stränden sind für Profis und Anfänger perfekt: Kurse zum Segeln, Kiten, Surfen, SUP-fahren und Stand-Up-Paddling können Sie in Gruppen oder privat buchen. Und sollte es einmal windstill sein, können Sie das E-Board ausprobieren! Ideal für Anfänger: Das Flachwasserrevier eignet sich hervorragend für Einsteiger, da Sie Surfbrett oder Kiteboard bei knietiefem Wasser deutlich besser kontrollieren können. Dank meist sehr günstigen Windbedingungen ist Fahrspaß während der ganzen Saison garantiert.

Symbol-Parken Anfahrt und Parken
Sie finden den sportlichsten der Fehmarn-Strände im Osten der Orther Reede. Rund 300 Meter vom Strand entfernt finden Sie einen großen Parkplatz. Unser Tipp: Im urgemütlichen Café Achtern Diek frühstücken und die 2-Euro-Tagesparkgebühren sparen.

5. Ein Strand, drei Bereiche: Bojendorf

Dank den vielseitigen Fehmarn-Stränden ist für jeden etwas dabei. Ganz besonders gilt das für den Bojendorfer Strand. An dem ruhigen Naturstrand können Sie nicht nur gemütliche Strandkörbe mieten, sondern sich gleich in drei verschiedenen Bereichen tummeln. Es gibt einen großen Abschnitt, an dem sich Familien, Kinder und Paare aufhalten, baden und Muscheln suchen. Einen Abschnitt für Freunde der Freikörperkultur und einen dritten für alle, die auch im Urlaub nicht auf ihren treuen Vierbeiner verzichten wollen. Mit Ihrem Hund können Sie hier sogar im Wasser toben, denn der Strand fällt flach ins Meer ab. Für Sportfreunde gibt es am Bojendorfer Strand außerdem ein Beachvolleyball-Feld.

📌 Lesetipp → Nordsee oder Ostsee? Der ultimative Küstencheck!

Bojendorf ist einer der ruhigsten Strände in Fehmarn

Bojendorf gehört zu den ruhigsten Stränden in Fehmarn © foto_tech – stock.adobe.com

Symbol-Parken Anfahrt und Parken
Bojendorf liegt westlich von Petersdorf an der Küste von Fehmarn. Zu diesem urigen Ort finden Sie mit dem Mietwagen von überall auf der Insel, denn er ist gut ausgeschildert. Dann müssen Sie nur noch den Bojendorfer Weg nehmen und schon erreichen Sie den kostenlosen Parkplatz.

6. Fehmarn-Strände mit Camperparadies: Flügger Strand

Mit Meeresrauschen einschlafen, salzige Seeluft beim Frühstück, Sachen packen, über die Dünen und schon am Strand! Was will das Camper-Herz mehr? Wenn Sie unkomplizierten Urlaub mit dem Wohnmobil lieben, sind die Strände von Fehmarn genau das Richtige. Am kilometerlangen Flügger Strand im Westen der Insel finden Sie schöne Campingplätze, unberührte Natur, Sand, Kies, Seegras und romantische Plätzchen zwischen Dünen. Und unglaublich viel Ruhe und Entspannung.

📌 Lesetipp → Die schönsten Campingplätze an der Ostsee (Schleswig Holstein)

Natürlich kommen am Flügger Strand nicht nur Wohnmobil-Urlauber, sondern auch alle anderen voll auf Ihre Kosten – zum Beispiel Musik-Fans und Spaziergänger. Zwei To-dos, die hier unbedingt auf Ihrer Liste stehen sollten: Wandern Sie zum Leuchtturm und besuchen Sie den Jimi-Hendrix-Gedenkstein. Der berühmte Musiker gab das letzte Konzert vor seinem Tod auf dem Love-and-Peace-Festival auf Fehmarn.

Leuchtturm am Strand Flügger auf Fehmarn

Ein Spaziergang zum Leuchtturm am Flügger Strand lohnt sich © Holger Schultz – stock.adobe.com

Symbol-Parken Anfahrt und Parken
Mit dem Mietwagen oder Camper auf Fehmarn angekommen, finden sie den Flügger Strand am besten, wenn Sie gleich die erste Abfahrt links nehmen. Es geht weiter über Landkirchen nach Petersdorf und von dort Richtung Orth und Sulsdorf. Es gibt mehrere gebührenpflichtige Parkplätze, von denen der Parkplatz „Hof Flügge“ nahe dem Leuchtturm besonders gut gelegen ist (3 Euro pro Tag).

🔎 Lust auf Strandurlaub bekommen? Dann finden Sie hier das passende Hotel zum Mietwagen-Urlaub auf Fehmarn:

Titelbildquelle: #84921461 | Urheber: © Marco2811 – stock.adobe.com

Julia

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns