Startseite Tschechien Online-ReiseführerBeliebte Städtereisen in Tschechien Die Drehorte von Mission: Impossible in Prag (und anderswo)

Die Drehorte von Mission: Impossible in Prag (und anderswo)

von Alex

Kaum zu glauben, aber inzwischen ist es zwanzig Jahre her, dass Tom Cruise zum ersten Mal für eine unmögliche Mission über den Bildschirm geschickt wurde. In Höchstgeschwindigkeit wird der Zuschauer in Mission: Impossible durch ein atemloses Abenteuer mitgerissen. Da bleibt kaum Zeit, den traumhaften Hintergrund zu beachten. Ein guter Grund, die Mission: Impossible-Drehorte einmal in Ruhe zu besuchen.


 
Die Hauptrolle in diesem Kult-Film aus dem Jahr 1996 spielt eine verführerische Schönheit: Prag, die Hauptstadt der Tschechischen Republik. Sie ist in zahlreichen Filmszenen zu erkennen und begleitet Tom Cruise durch so manch heikle Situation. Aber auch London bekommt reichlich Zeit auf dem Bildschirm. Alle übrigen Drehorte müssen sich mit eher kleinen Nebenrollen zufrieden geben.
 

Dramatisch: Mission: Impossible Drehorte in Prag

1996 sah Prag noch etwas anders aus als heute. Viele Gebäude waren heruntergekommen, Touristen noch rar und ein düsteres Ostblock-Gefühl durchaus spürbar. Aber selbst das konnte die Schönheit der Stadt nicht verbergen. Regisseur Brian de Palma hatte das Potenzial der Stadt sofort erkannt und die Grundsteine für eine erfolgreiche Filmkarriere gelegt. Inzwischen ist Prag in vielen Hollywood-Produktionen vertreten.

karlsbruecke_prag_117089454© eyetronic – Fotolia.com

Die Amerikanische Botschaft in Prag wurde für den Film aus zwei reellen Gebäuden zusammengesetzt. Die Außenaufnahmen zeigen das Palais Liechtenstein auf der Kampa-Halbinsel, während die Innenaufnahmen in der Eingangshalle des Nationalmuseums am Wenzelsplatz gedreht wurden. Ganz in der Nähe befindet sich mit dem Hotel Europa noch ein weiterer Drehort. In dem schicken Art-Deco-Gebäude trifft sich Ethan mit der Waffenhändlerin Max.

Wenn die Mission so langsam außer Kontrolle gerät, stürmt Tom Cruise als Ethan Hunt eine äußerst hübsche Treppe hinauf. Dabei handelt es sich um die Treppe, die die Kampa-Halbinsel mit der Karlsbrücke verbindet. Das explodierende Auto, das Ethan von dort oben beobachtet, steht auf der Straße Na Kampě.

 

Auch der Altstädter Ring, der zentrale Marktplatz Prags, mitsamt Rathaus und Teynkirche, bekommt im Film seinen Auftritt. Ethans Flucht aus dem Restaurant Akvarium (das gab’s leider nur im Studio) führt ihn mitten durch die Altstadt.

wenzelsplatz_prag_96764972© luckyjoy7 – Fotolia.com
 

Anfahrt und Parken

Wenn Sie mit dem Mietwagen in Prag unterwegs sind, parken Sie Ihr Auto am besten auf einem der zahlreichen Park-&-Ride-Parkplätze außerhalb des Stadtzentrums. So vermeiden Sie den anstrengenden Verkehr in der Innenstadt und hohe Parkkosten. Die Park-&-Ride-Parkplätze befinden sich immer in unmittelbarer Nähe einer U-Bahn-Station, so dass Sie ganz unkompliziert ins Zentrum und zu den Drehorten kommen. Diese Parkplätze sind außerdem bewacht und sehr günstig. Für einen Tag parken bezahlen Sie gerade mal 20 Kronen (ca. 80 Cent, Stand 11/16). Besonders nah am Stadtzentrum sind die Parkplätze an den U-Bahn-Stationen Nádraží Holešovice (Linie C) und Skalka (Linie A).
 

Klassisch: Mission: Impossible Drehorte in London

Nächster Stop auf unserer Drehort-Route ist London, ein alter Hase in der Filmbranche. Für Mission: Impossible wurde hier hauptsächlich rund um die Liverpool Street Station gedreht. Das Haus, in das sich Ethan und Franz Krieger (Jean Reno) zurückziehen, befindet sich direkt über dem Eingang zur U-Bahn an der Liverpool Street. Auch das Café, in dem sich Ethan und Jim unterhalten, liegt in der Liverpool Street Station. Inzwischen ist Ponti’s Café allerdings umgezogen, der Raum aus dem Film steht aktuell leer.

Dafür gibt es den historischen Pub The Anchor in Southwark noch. Dort findet Ethan endlich die dringend nötige Entspannung.

Anfahrt und Parken

Auch in Londons Innenstadt reisen Sie lieber ohne Mietwagen umher. Die Drehorte an der Liverpool Street Station und in Southwark lassen sich am besten mit der U-Bahn verbinden. Wenn Sie ein paar Minuten Fußweg auf sich nehmen, können Sie nach Besichtigung der Mission: Impossible-Drehorte rund um die Liverpool Street von der Haltestelle Moorgate mit der Linie Northern direkt bis zur London Bridge Station durchfahren. Von dort sind es nur wenige Minuten bis zum Pub The Anchor.
 

Ein bisschen Schottland, ein bisschen Virginia

Neben Prag und London spielten noch einige weitere Orte eine kleine Nebenrolle in Mission: Impossible. Die Außenansicht des CIA-Gebäudes in Virginia sind Aufnahmen vom reellen CIA-Gebäude. Die rasante Zugfahrt, die laut vieler Fans so einige Filmfehler aufweist, wurde auf den Zustrecken um Dumfries in Schottland gedreht.

 

Titelbildquelle: #96764972 | Urheber: © luckyjoy7 – Fotolia.com; #117089454 | Urheber: © eyetronic – Fotolia.com

Alex

Ich liebe es, die Welt zu entdecken - natürlich am besten mit dem Mietwagen! Obwohl ich vom Dauer-Fernweh geplagt bin, bin ich auch immer wieder gerne zu Hause im schönen Köln. Meine wichtigsten Zutaten für eine gelungene Reise: großartige Natur und gutes Essen. Neuseeland und Südafrika haben einen besonderen Platz in meinem Reiseherz. Als nächstes geht's nach Paris und Österreich.
Alex

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns