Startseite Spanien Online-ReiseführerBeliebte Ausflüge in Spanien Strände in Malaga: das sind die 10 schönsten!

Strände in Malaga: das sind die 10 schönsten!

von Alex

Málaga ist nach Sevilla die zweitgrößte Stadt und eines der spannendsten Reiseziele Andalusiens. Die Provinzhauptstadt hat nicht nur zahlreiche Sehenswürdigkeiten für Kultur-Fans zu bieten – dank des angenehmen Mittelmeerklimas sind die Stadt und ihre Strände auch ein tolles Urlaubsziel für Sonnenanbeter. La Malagueta ist derder bekannteste Strand in Málaga – allerdings ist die Auswahl an Stränden in Málaga und Umgebung noch wesentlich größer. Diese 10 sind unsere Favoriten.


 

Der beste Strand in Málaga – gibt es den überhaupt?

Ohne Sie enttäuschen zu wollen: Den „perfekten Strand“ in Málaga gibt es nicht. Die Auswahl an tollen Stränden ist hier so groß, dass es selbst den Anwohnern der Stadt schwerfällt, ihren absoluten Liebling herauszupicken. Das hat aber auch sein Gutes – egal, was Sie in Ihrem Urlaub am Strand in Málaga unternehmen wollen, es gibt garantiert die passende Location!

Die Stadtstrände Málagas sind oft sehr voll, weshalb sich ein Ausflug in die Umgebung der Stadt oder in Richtung der Costa del Sol ebenso lohnt. Uns gefallen vor allem die Strände in Vélez-Málaga, die in den letzten Jahren für ihre Sauberkeit und Wasserqualität ausgezeichnet wurden.

1. La Malagueta: Málagas bekanntester Strand

malagueta_malaga_83368008

© Giovanni Cancemi - stock.adobe.com

Direkt am Stadtrand und nur wenige Minuten vom Zentrum Málagas entfernt liegt der Playa de la Malagueta. Er grenzt östlich an den Hafen, zu dem Sie innerhalb kurzer Zeit gemütlich über die Strandpromenade spazieren können. Der wohl berühmteste Strand Málagas bietet mehrere Strandbars, Schatten unter den Palmen und einen herrlichen Blick auf das türkis schimmernde Meer.

Noch ein Plus: Vor allem unter jungen Menschen gilt La Malagueta als der Party-Strand in Málaga. Sollten Sie in Feierlaune sein, gibt es hier jede Menge Strand- sowie Nachtclubs, die das passende Ambiente bieten.

In den letzten Jahren gab es in der ganzen Provinz Málaga Regenerationsprojekte, um die Qualität der Strände verbessern. La Malagueta wurde so auf eine Strecke von 2,5 km ausgeweitet und gesäubert, weshalb er sowohl bei Einheimischen als auch bei Touristen beliebter denn je ist. In der Hochsaison kann es beim Baden am Strand Málagas daher schon mal sehr voll werden – am besten bereits in den Morgenstunden hingehen!

2. Huelín: zentraler Strand in Málaga

Am schmalen und nur 700 m langen Huelín-Strand in Málaga erwartet Sie eine willkommene Abwechslung vom Sightseeing und Shopping: Dank seiner zentralen Lage können Sie ihn nach einer Tour durch die Stadt innerhalb kürzester Zeit erreichen und in einem der zahlreichen Cafés und Restaurants entspannen. Alternativ setzen Sie sich auf den dunklen Sand und beobachten die Rettungsschwimmer und Wassersportler bei ihren Übungen. Was Sie auch tun – Ihre müden Füße werden es Ihnen garantiert danken.

3. El Palo: Málaga-Strand mit hervorragender Gastronomie

© pacoparra - stock.adobe.com

Wollen Sie am Strand von Málaga zum Tauchen oder Angeln gehen, bietet sich der El Palo an, der rund 7 Kilometer vom Stadtzentrum Málagas entfernt ist. Der Strand ist unter Familien sehr beliebt und vor allem in den Sommermonaten gut besucht. Außer den Strandbars gibt es hier übrigens noch sehr gute Fischrestaurants! Ein Spezialität sind die Espetos de SardinasSardinenspieße, die über offenem Feuer gebraten werden.

Tipp
Da es in den letzten Jahren an den Stränden in Málaga des Öfteren Quallenplagen gab, hat das Meeresforschungszentrum eine App herausgebracht, mit der Sie vorab nachsehen können, ob und an welchem Strand von Málaga mit Quallen zu rechnen ist. Die kostenlose Smartphone-App Infomedusas gibt es sowohl für Android– als auch iPhone-Nutzer.

4. Las Acacias: der beste Málaga-Strand für ein bisschen Ruhe

Strand vin Las Acacias in Malaga

© nito - stock.adobe.com

Auch am Playa de Las Acacias gibt es viele günstige Fischrestaurants, in denen Sie fangfrische Spezialitäten der spanischen Küche genießen können. An dem ein wenig außerhalb vom Zentrum Málagas gelegenen Strand geht es eher ruhig zu – ein sehr schöner Ort, um spazieren zu gehen und die Natur zu genießen.

5. Benajarafe in Vélez-Malaga: Strand mit Auszeichnung

Der Benajarafe-Strand in Vélez-Malaga ist rund 30 Kilometer vom Zentrum Málagas entfernt und gilt als einer der schönsten Strände der Costa del Sol. Er ist über vier Kilometer lang, sehr breit und von Siedlungen mit hübschen Häuschen und Gärten umgeben. Der Playa Benajarafe wurde sogar mit der Blauen Flagge für nachhaltigen Tourismus ausgezeichnet – (noch) ein Geheimtipp unter den schönsten Stränden in Málaga!

6. Almayate-Bajamar in Vélez-Malaga: Reiten am Strand von Málaga

Reiten am Strand von Malaga

© Andreas Haertle - stock.adobe.com

Dieser rund vier Kilometer lange Strand hat einen ausgeschilderten FKK-Bereich, ist ansonsten aber noch nicht großartig bebaut worden. Zwar können Sie hier keine ausgebaute Strandpromenade entlang schlendern, dafür aber zu Pferde aktiv werden: Vor allem an den östlichen Stränden der Costa del Sol bieten lokale Höfe bzw. Feriencenter Reittouren an. Am Strand von Almayate sieht man die Reitergruppen nahezu jeden Abend vorbeischlendern. Je nachdem, an welchen Anbieter Sie sich wenden, kostet ein Reitausflug um die 40 € pro Stunde.

7. Guadalmar: rundum sonnen am FKK-Strand in Málaga

Der Strand Guadalmar (spanisch auch Playa de San Julián) ist ein 3,5 Kilometer langer Sandstrand in der Nähe des Flughafens Málaga. Der Strand ist für seinen herrlich weichen Sand, das ruhige Badewasser und seine Offenheit bekannt und gilt als besonders gayfriendly. Neben sauberen Duschen, WCs und Sonnenliegen wurde im ausgeschilderten FKK-Bereich der Promenade eine eigene Nudisten-Strandbar eingerichtet.

Sollten Sie eher der Natur als der Freikörperkultur zugetan sein, lohnt sich übrigens auch eine Fahrrad-Tour in die Umgebung, in der Sie zahlreiche seltene Vogelarten beobachten können.

8. Pedregalejo: Sport und Schlemmen am Strand

Der Strand Pedregalejo in Malaga

© nito - stock.adobe.com

Besuchen Sie im ehemaligen Fischerort der Stadt Málaga unbedingt den Strand Playa Pedregalejo! Genau wie am 20 Minuten (zu Fuß) entfernten Las Acacias gibt es hier zahlreiche gute Fischrestaurants mit sehr leckeren Meeresfrüchten zu kosten.

Der Strand ist unter Málagas Studenten sehr beliebt, die hier tagsüber Beachvolley spielen und abends entspannen. An dem 1,2 Kilometer langen Strandstück trainieren zudem die Mannschaften des Rudervereins – mit etwas Glück können Sie eine der Regatten aus nächster Nähe beobachten.

9. Peñon del Cuervo: kleiner aber feiner Strand im Osten Málagas

Der Peñon del Cuervo wird oft von Einheimischen aufgesucht, wenn der Pedregalejo und El Palo überfüllt sind. An dem kleinen Kiesstrand der Ostküste Málagas sind keine Strandbars, dafür aber zahlreiche Picknickplätze angelegt worden.

Im Sommer werden am dem 350 Meter langen Strandstück oft Konzerte, die die Stadt organisiert hat, veranstaltet – ein akustisches Erlebnis, das Sie sich in Ihrem Urlaub am Strand von Málaga bei Gelegenheit nicht entgehen lassen sollten!

10. La Caleta de Vélez: die besten Strand-Bilder machen Sie hier!

© SYARGEENKA - stock.adobe.com

Der Playa La Caleta de Vélez liegt direkt in Hafennähe (spanisch auch Puerto de la Caleta de Vélez) und erhielt, wie auch sein Nachbar Benajarafe, das Gütesiegel der Blauen Flagge. An diesem tollen Strand bei Málaga können Sie nicht nur ausgiebig entspannen, sondern auch Ihrer Abenteuerlust freien Lauf lassen: Der hier angelegte Sporthafen ist eine wahre Attraktion und bietet jede Menge Gelegenheiten für Wassersport jeder Art.

Tipp
Im gleichnamigen Viertel La Caleta direkt um die Ecke gibt es sehr viele interessante Bauwerke im Neo-Mudéjar-Stil zu besichtigen. Für das Hotel Caleta Palace und die Villa Cele María mit ihren farbenfrohen Keramiken sollten Sie also Ihre Kamera bereithalten!

Der La Caleta de Vélez besitzt auch eine Strandpromenade, die sich über 1,5 Kilometer erstreckt. Falls Sie ein wenig am Strand entlang wandern wollen, können Sie von hier bis zum Torre del Mar in Málaga zurücklaufen (3,5 Kilometer).

Schon gewusst?
Auch westlich von Málaga gibt es viele Strände. Diese liegen allerdings meist in den Touristenzentren der Costa del Sol und sind entsprechend gut besucht. Wen das nicht stört, der kann mit der Bahn oder dem Mietwagen auch nach Benalmádena, Fuengirola oder Torremolinos fahren – hier warten ebenfalls sehr schöne Strände nahe Málaga darauf, von Ihnen entdeckt zu werden!

Unterkunft am Strand von Málaga – Hotels, Ferienwohnungen und Co.

Bevor es an den Strand geht, sollten Sie nach einer passenden Unterkunft in Málaga suchen. In Strandnähe gibt es zahlreiche schöne Hotels, Ferienwohnungen und Hostels. Diese drei sind unsere Favoriten.

Hostel La Moraga del Poniente: Fünf Minuten Fußmarsch vom Stand Las Acacias liegt das La Moraga del Poniente, das wir ohne Weiteres empfehlen können. Die Zimmer sind sauber, das Preis-Leistungs-Verhältnis gut und das Personal sehr nett – insgesamt eine der besten Jugendherbergen in Spanien.

Vincci Malaga Hotel: Wer es etwas luxuriöser haben möchte, kann sich in Málaga auch im Strandhotel ein Zimmer buchen. Das Vincci Malaga Hotel ist vom Strand zum Beispiel nur ca. fünf Minuten Fußmarsch entfernt und liegt etwas außerhalb des Zentrums, wodurch es angenehm ruhig ist.

Hotel California: Auch das Hotel California liegt direkt am Strand von Málaga und beeindruckt durch sein historisches Gebäude. Vom Strand ins Zentrum Málagas ist es von hier nur eine kurze Fahrt mit dem Bus – ideal für diejenigen, die neben dem Sonnenbaden ein wenig Sightseeing machen wollen.

Ferienwohnungen am Strand von Málaga sowie Apartments und Strandhäuser liegen preislich natürlich in einer höheren Klasse, eignen sich aber gut, wenn Sie im Urlaub mit der Familie unterwegs sind. Perfekte Bleibe gefunden? Dann geht’s ab an den Strand!

Titelbildquelle: #114535605 | Urheber: © Kiko Jimenez – Fotolia.com

Alex

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns