Startseite Niederlande Online-ReiseführerNiederlande - die wichtigsten Länderinfos Parken in Amsterdam: günstig geht’s auch

Parken in Amsterdam: günstig geht’s auch

von Julia
Autos auf einer Brücke an der Prinsengracht in Amsterdam

Millionen von Touristen reisen jährlich nach Amsterdam – kein Wunder, dass sich die Parkplatzsuche in der hübschen Grachten-Stadt nicht gerade einfach gestaltet. Mit den richtigen Tipps wird das Ganze aber gar nicht so wild: Wir verraten Ihnen, wie das Parken in Amsterdam günstig und stressfrei bleibt und zeigen Ihnen die besten Parkmöglichkeiten im Zentrum und der Umgebung. 

Inhaltsverzeichnis
1. P+R-Parkplätze
2. Parken im Zentrum von Amsterdam
3. Parken am Amsterdamer Flughafen Schiphol

1. Parken in Amsterdam: günstig mit P+R

Anstatt auf Ihrem Roadtrip direkt das Zentrum anzusteuern, empfehlen wir Ihnen einen der Park-and-Ride-Parkplätze rund um die Stadt zu wählen. Denn: Mit einem Euro pro Tag ist das Parken in Amsterdam nirgendwo günstiger als hier. Kleiner Tipp: An Werktagen lieber ausschlafen und erst ab 10 Uhr auf einem der P+R-Plätze halten – vor 10 Uhr müssen Sie nämlich 8 Euro pro Tag zahlen. Oder Sie planen Ihren Amsterdam-Besuch direkt für das Wochenende ein: Samstags und Sonntags zahlt man unabhängig von der Uhrzeit einen Euro pro Tag. Auf allen Parkplätzen dürfen Sie maximal vier Tage stehen – perfekt für einen etwas längeren Städtetrip!

📌 Lesetipp: 3-tägige Städtereise durch Amsterdam 

Ganz wichtig: Die Park-and-Ride-Plätze sind ausschließlich für Autofahrer gedacht, die ihr Fahrzeug für einen oder mehrere Tage parken und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln weiter ins Stadtzentrum fahren. Sie profitieren also nur dann von den günstigen Gebühren, wenn Sie Ihren Amsterdam-Besuch nachweisen können. Dafür müssen Sie am Ticketautomaten auf dem Parkplatz innerhalb von einer Stunde ein P+R-GVB-Ticket für 5 Euro ziehen. Ein- und Auschecken können Sie mit der Chipkarte an den dafür vorgesehenen Lesegeräten in der Bahn und an den Haltestellen. Auf dem Besucherportal der Stadt Amsterdam sind alle Bedingungen aufgeführt. 

Alle neun Park-and-Ride-Plätze liegen praktischerweise direkt am Autobahnring A10, der sich um die holländische Hauptstadt schlängelt. Wer mit dem Mietwagen ab Deutschland in die Niederlande fährt, sollte einen der östlich gelegenen P+R-Plätze wählen:

  • P+R Zeeburg I (Zuiderzeeweg 46a, 1095 KJ Amsterdam), von hier zehn Minuten bis zum Amsterdamer Hauptbahnhof (Linie 26 Richtung Centraal Station)
  • P+R Zeeburg II (Zuiderzeeweg 1, 1095 KJ Amsterdam), von hier zehn Minuten bis zum Amsterdamer Hauptbahnhof (Linie 26 Richtung Centraal Station)
  • P+R ArenA (Burgemeester Stramanweg 130, 1001 EP Amsterdam), von hier aus 12 Minuten Fahrt bis Station Weeserplein nahe dem Grachtengürtel (Linie 54 Richtung Centraal Station)
  • P+R Amsterdam RAI (Europaboulevard 2, 1078 RV Amsterdam), von hier aus 6 Minuten Fahrt bis Station Rokin nahe der Prinsengraacht (Linie 52 Richtung Noord)
Symbol Tipp Tipp
Wer mit dem Wohnmobil in den Niederlanden unterwegs ist, sollte den P+R Zeeburg I ansteuern. Hier gibt es 20 Stellplätze speziell für Camper. Die günstigen Parkgebühren zahlen Sie aber nur, wenn das Wohnmobil nicht höher als 2,25 Meter ist – andernfalls zahlen Sie bis zu 22,50 Euro pro Tag.

2. Parken im Zentrum von Amsterdam: geht das auch günstig?

Natürlich könnte man seinen Mietwagen in Amsterdam auch direkt an einer der schnuckeligen Grachten abstellen, ist aber keine so gute Idee. Hier ist es sehr verkehrsreich und die Parkgebühren sind mit 5 Euro pro Stunde nicht gerade günstig. Besser parken Sie etwas weiter außerhalb, zum Beispiel am Nordufer des Flusses IJ im Stadtteil Overhoeks – hier zahlen Sie circa 1,30 Euro pro Stunde. Eine kostenlose Fähre bringt Sie in innerhalb von fünf Minuten über den Fluß und direkt zum Hauptbahnhof von Amsterdam. Die Parktickets ziehen Sie an den dafür vorgesehen Automaten. Halten Sie aber Kreditkarte statt Kleingeld bereit: Münzen werden nur noch selten akzeptiert. 

In den innerstädtischen Parkhäusern steht Ihr Auto nicht nur sicher und geschützt, sondern auch in der Nähe der Top-Sehenswürdigkeiten von Amsterdam. Wer sich vorher informiert, kann die horrenden Parkgebühren von 50 bis 60 Euro pro Tag ganz einfach vermeiden. Wir haben Ihnen eine Liste an zentral gelegenen und (verhältnismäßig) günstigen Parkhäusern zusammengestellt:

  Interparking IJ Dock Mobypark – Muijen’s Park P1 Parking Amsterdam Centrum Mobypark – NH Carlton Hotel Parking Centrum Oosterdok
Adresse IJdok 33, 1013 MM Amsterdam Valkenburgerstraat 192e, 1011 NC Amsterdam Prins Hendrikkade 20a, 1012 TL Amsterdam Reguliersdwarsstraat 50, 1017 HK Amsterdam Oosterdoksstraat 150, 1011 DK Amsterdam
Öffnungszeiten 24/7 24/7  24/7 24/7 24/7
Gebühr

ab 10 €/Tag

ab 22 €/Tag ab 20 €/Tag 36 €/Tag

20 €/Tag 

Lage Anne Frank Haus und Prinsengracht (20 min)

Jüdisch-historisches Museum (3 min), Zoo Artis (6 min)

HBF (3 min), Nieuwe Kerk (10 min) Rijksmuseum (13 min), Voondelpark (20 min) NEMO Science Museum (7 min), HBF (10 min)

Gut zu wissen: Um von den in der Tabelle aufgeführten Preisen zu profitieren, müssen Sie (außer beim Parking Centrum Oosterdok) vor der Einfahrt online einen Parkplatz reservieren. Reservieren können Sie über die offiziellen Websites der Parkhäuser oder per Interparking-App

Kaum zu glauben, aber im Norden von Amsterdam kann man in einigen Straßen mit etwas Glück sogar völlig kostenlose Parkplätze ergattern und von dort die Fähre Richtung Hauptbahnhof nehmen. Die Bloggerin Stefanie von holland-hoch2.de hat es während Ihrem Städtetrip durch Amsterdam selbst ausprobiert. Vielen Dank für den Geheimtipp!

3. Parken am Flughafen Amsterdam Schiphol: perfekt für Langzeitparker

Sie planen einen längeren Ausflug in die Grachten-Stadt? Langzeitparker finden rund um den Amsterdamer Flughafen Schiphol Parkmöglichkeiten zu fairen Preisen. Direkt am Flughafen stehen Autofahrern sechs verschiedene Parkplätze zur Verfügung. Hier gilt: Je näher Sie am Terminal parken, desto teurer wird es.

Ab 92 Euro pro Woche können Sie Ihren Mietwagen hier bequem stehen lassen, zusätzlich erhalten Sie mit der Online-Buchung bis zu 10 Prozent Rabatt. Vom Schipol Flughafen sind es mit dem Sprinter oder dem Thalys-Zug gerade einmal 18 Minuten bis zur Centraal Station– für einen längeren Ausflug nach Amsterdam zum Parken also ideal.

Schonmal was von Park, Sleep and Fly gehört? Für rund 90 Euro kann man eine Nacht in einem der Amsterdamer Hotels direkt am Flughafen Schiphol übernachten (Doppelzimmer inkl. Frühstück) und den Mietwagen für die Dauer seiner Reise (max. 21 Tage) auf dem Hotelparkplatz stehen lassen. Das Angebot ist besonders interessant, wenn man spätabends oder mitten in der Nacht am Flughafen ankommt und keine Lust mehr hat, noch in die Innenstadt zu fahren. 

Parken in Amsterdam an der Gracht

Lieber nicht: direkt an den Grachten parken © André Coelho – stock.adobe.com

Titelbildquelle: #80353537 | Urheber: © mino21 – stock.adobe.com

Julia

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns