Startseite Mietwagen-Tipps Mietwagen-Tipp: Günstig tanken leicht gemacht!

Mietwagen-Tipp: Günstig tanken leicht gemacht!

von Alex

Yay! Urlaubsplanung! Hotel buchen, Mietwagen buchen, Flug buchen… hui, wo ist denn das ganze Urlaubsbudget hin? Für Essen vor Ort scheint kaum noch was übrig und getankt werden muss da ja auch noch. Keine Panik! Klar, sowohl Sie als auch Ihr Auto müssen im Urlaub versorgt werden. Aber so teuer muss tanken auch wieder nicht sein. Wir haben ein paar Spartipps parat!

Clever getankt: schon bei der Buchung sparen

Wenn Sie Ihren Mietwagen buchen, haben sie die Wahl zwischen zwei verschiedenen Tankregelungen. Es hört sich vermutlich erst einmal gänzlich verrückt an, aber mit der Tankregelung voll/voll kommen Sie deutlich günstiger weg, als mit der Tankregelung voll/leer.

Äh, Moment! Ich steig nicht ganz durch: Was bedeutet voll/voll bzw. voll/leer?

  1. Tankregelung voll/voll: Sie bekommen Ihren Mietwagen vollgetankt vom Vermieter überreicht und bringen ihn mit vollem Tank wieder zurück. Zumindest so voll wie es geht. Die paar Schlückchen Benzin, die zwischen nächster Tankstelle und Abgabeort anfallen, bringen Sie nicht in die Bredouille.
  2. Trankregelung voll/leer: Hier bekommen Sie den Mietwagen mit vollem Tank bereitgestellt und dürfen ihn mit leerem Tank wieder zurückbringen. Das bedeutet aber nicht, dass Ihnen eine Tankfüllung geschenkt wird.

So schön das auch wäre. Bei der Regelung voll/leer berechnet Ihnen der Vermieter nicht nur die Tankfüllung, sondern zusätzlich noch eine Gebühr. Die beträgt meist 20 bis 40 Euro. Dazu kommt, dass sich wohl kaum einer traut, mit quasi leerem Tank auf den Parkplatz des Vermieters zu rollen. Vermutlich können Sie den Tank Ihres Mietautos nach zwei Wochen noch nicht so perfekt einschätzen. Wenn Sie voll/voll wählen, sparen Sie Gebühren, schenken dem Vermieter keinen Sprit und können bis zum Ende entspannt fahren.

Immer vergleichen

Obacht! In Einzelfällen kann ein Angebot mit der Regelung voll/leer deutlich günstiger sein als ein vergleichbares Angebot mit voll/voll. Eventuell kommen Sie dann trotz Gebühr günstiger weg. Unserer Erfahrung nach ist das allerdings selten der Fall.

© b11mdana – Fotolia.com

Unterwegs: Wie finde ich den günstigsten Sprit?

Einen allumfassenden Spartipp fürs Tanken im Ausland gibt es leider nicht. Sorry! Dafür sind die Preise und Regelungen je nach Land viel zu unterschiedlich. Aber mit ein bisschen Planung und relevantem Know-how vermeiden Sie böse Tank-Überraschungen im Urlaub.
 

3 Tipps für günstiges Tanken im Ausland

  1. Kraftstoff-Übersetzungen: Informieren Sie sich im Vorfeld, wie Benzin, Diesel und Co. in der Landessprache heißen. Damit können Sie nicht nur unnötige Kosten, sondern auch kaputte Tanks vermeiden.
  2. Reiseroute geschickt planen: Manchmal sind die Preisunterschiede an Tankstellen zweier Nachbarländer geradezu erschreckend. Informieren Sie sich über die Benzinpreise, bevor Sie über Landesgrenzen fahren. Sollten Sie lieber vollgetankt aufbrechen oder vor Ort günstig tanken?
  3. Bar oder mit Karte? In manchen Ländern macht es tatsächlich einen Unterschied, ob Sie die Karte zücken oder Bares dabei haben. In den USA zum Beispiel ist die Tankfüllung vielerorts günstiger, wenn Sie bar bezahlen.

Noch Fragen?

Sie haben noch weiter Fragen zur Tankregelung? In unseren ausführlichen FAQs finden Sie detaillierte Infos zu diesen und vielen weiteren Themen.

Titelbildquelle: #85553707 | Urheber: © VIGE.co – Fotolia.com

Alex

Ich liebe es, die Welt zu entdecken - natürlich am besten mit dem Mietwagen! Obwohl ich vom Dauer-Fernweh geplagt bin, bin ich auch immer wieder gerne zu Hause im schönen Köln. Meine wichtigsten Zutaten für eine gelungene Reise: großartige Natur und gutes Essen. Neuseeland und Südafrika haben einen besonderen Platz in meinem Reiseherz. Als nächstes geht's nach Paris und Österreich.
Alex

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns