Startseite Griechenland Online-ReiseführerGriechenland - die wichtigsten Länderinfos Die 10 wichtigsten Autotipps für Kreta

Die 10 wichtigsten Autotipps für Kreta

von Alex
Mit dem Auto auf Kreta

Sie sind auf Kreta gelandet, der Mietwagen ist abgeholt – endlich kann der Urlaub losgehen! Doch wie schnell dürfen Sie eigentlich fahren? Und was ist zu tun, wenn die Polizei mit Blaulicht hinter Ihnen fährt? Damit Sie entspannt über die Insel kurven, verraten wir Ihnen hier die 10 wichtigsten Autotipps für Kreta.

1. Geschwindigkeitsbegrenzungen

In Griechenland und somit auch auf Kreta liegt die Höchstgeschwindigkeit mit einem PKW innerhalb geschlossener Ortschaften wie in Deutschland bei 50 km/h. Außerhalb geschlossener Ortschaften dürfen Sie zwischen 90 und 110 km/h fahren (Schilder beachten!). Auf Autobahnen sind 120 km/h die Höchstgeschwindigkeit.

2. Promillegrenzen

In vielen Tavernen auf Kreta wird Ihnen nach dem Essen wie selbstverständliche in Raki oder ein Ouzo serviert. Autofahrer sollten diese gastfreundliche Geste mit Vorsicht genießen. Die Promillegrenze liegt in Griechenland bei 0,5 Promille und wird streng kontrolliert. Es kann durchaus passieren, dass Sie zum Alkoholtest gebeten werden. Liegen Sie über der Grenze, wird es teuer.

Übrigens: Für Motorradfahrer und Fahranfänger (die ersten 2 Jahre) liegt die Promillegrenze bei 0,2.

3. Beschaffenheit der Straßen

Natürlich gibt es hier wie überall auch Ausnahmen, generell sind die Straßen der Insel jedoch in einem sehr guten Zustand. Viele Landstraßen sind nicht nur gut in Schuss, sondern auch sehr breit.

Hinweis: Wundern Sie sich nicht, wenn Sie viele Griechen halb auf dem Seitenstreifen fahren sehen. Die Einheimischen fahren auf schmalen Straßen oft sehr weit nach rechts, wenn sie langsam unterwegs sind. So wollen sie schnelleren Fahrzeugen das Überholen erleichtern.

Auto auf dem Seitenstreifen

4. Maut

Diesen Punkt können wir mit guten Nachrichten schnell abhandeln: Auf Kreta gibt es keine Mautstraßen. Sie können überall kostenlos mit Ihrem Mietwagen entlangfahren.

5. Polizeikontrollen

Die Polizei ist auf Kreta sehr häufig mit Blaulicht unterwegs. Damit will sie vor allem auch den Touristen ein Gefühl von Sicherheit vermitteln. Wenn hinter Ihnen auf der Straße ein Polizeiwagen mit Blaulicht fährt, heißt das nicht unbedingt, dass Sie kontrolliert werden. Wenn Sie anhalten sollen, fährt die Polizei vor Ihnen her und macht sich deutlich bemerkbar.

6. Blitzer

Blitzer gibt es auf Kreta ungefähr so viele wie wunderschöne Strände. Man bekommt hier schnell das Gefühl, dass alle paar Meter ein Blitzgerät aufgestellt wurden. Aber keine Sorge, jeder Blitzer wird vorher mit einem entsprechenden Verkehrsschild angekündigt. Selbst wenn die Aufschrift nicht verständlich ist, die Grafik ist auf jeden Fall erkennbar.

7. Sprit

Der Sprit ist auf Kreta deutlich teurer als in Deutschland. Aktuell müssen Sie mit etwa 1,50 € pro Liter Benzin rechnen, 1 Liter Diesel kostet ca. 1,35 €. (Stand: 06/17). Zum Vergleich: In Deutschland werden zu diesem Zeitpunkt nur 1,33 € pro Liter Benzin fällig. An fast allen Tankstellen kommt der Tankwart auf Sie zu und Sie teilen ihm einfach mit, wie viel er in Ihr Auto tanken soll. Achtung: Nicht an jeder Tankstelle werden Kreditkarten akzeptiert. Haben Sie daher immer etwas Bargeld parat.

Hinweis: SuperPlus gibt es auf Kreta oft nur mit 100 Oktan und kostet dann ca. 1,70 €.

Tankstelle auf Kreta

8. Verkehrs- und Ortsschilder

Die meisten Verkehrs- und Ortschilder auf Kreta sind sowohl in griechischer als auch in lateinischer Schrift. Dadurch können auch Touristen die Schilder problemlos verstehen. Nur in sehr ländlichen Gegenden oder wenn das Zeichen auch ohne Text schon verständlich ist (wie zum Beispiel beim Blitzer), sind Schilder manchmal nur in griechischer Schrift.

9. Parken

In den größeren bzw. besonders touristischen Städten (Heraklion, Rethymnon, Chania etc.) gibt es einige offizielle, bewachte Parkplätze, auf denen Sie Ihren Mietwagen für zwei bis vier Euro am Tag abstellen können. In den drei genannten Städten befindet sich solch ein kostenpflichtiger Parkplatz zum Beispiel am Hafen. Wenn Sie kostenlos parken wollen, müssen Sie Ihren Mietwagen etwas weiter außerhalb vom Zentrum abstellen. In kleineren Ortschaften können Sie Ihr Auto auch umsichtig am Straßenrand parken (Einfahrten freilassen!).

Wichtig: Gelbe Markierungen auf Hauptstraßen bedeuten Parkverbot! Hier dürfen Sie Ihr Auto nicht abstellen.

10. Der passende Mietwagen

Falls Sie noch nicht gebucht haben, kommt zum Schluss noch unsere Mietwagen-Empfehlung für Kreta. Entscheiden Sie sich wenn möglich für einen kompakten Kleinwagen. Der ist vor allem in den engen Gassen der Innenstädte vorteilhaft, aber auch für den Rest der Insel völlig ausreichend.

 

Noch mehr Infos gewünscht? Dann lesen Sie unseren Artikel über die wichtigsten Verkehrsregeln in Griechenland.

Alex

Ich liebe es, die Welt zu entdecken - natürlich am besten mit dem Mietwagen! Obwohl ich vom Dauer-Fernweh geplagt bin, bin ich auch immer wieder gerne zu Hause im schönen Köln. Meine wichtigsten Zutaten für eine gelungene Reise: großartige Natur und gutes Essen. Neuseeland und Südafrika haben einen besonderen Platz in meinem Reiseherz. Als nächstes geht's nach Paris und Österreich.
Alex

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns