Startseite Kanada Online-ReiseführerKanada - die wichtigsten Länderinfos Einreisebestimmungen Kanada: wichtige Infos & Tipps

Einreisebestimmungen Kanada: wichtige Infos & Tipps

Die Einreise nach Kanada

Kanada ist ein absolutes Traumziel! Die eindrucksvollen Naturkulissen gehören ebenso zu den schönsten der Welt wie die gepflegten Städte – ob Erlebnisurlaub, absolute Erholung vom Alltag oder Sightseeing, das Land verspricht einfach immer perfekte Ferien. Damit Sie die auch weiterhin unbeschwert planen können, haben wir Ihnen alles Wichtige zu den neuen Einreisebestimmungen für Kanada zusammengestellt. Keine Sorge: Der Traum bleibt zum Greifen oder besser zum Buchen nah.

Einreisebestimmungen Kanada
1. Brauchen Sie ein Visum für die Einreise nach Kanada?
2. Neue Einreisebestimmungen für Kanada: eTA ist Pflicht
3. Mit Kindern in Kanada einreisen
4. Was Sie nach Kanada mitnehmen dürfen

1. Brauchen Sie ein Visum für die Einreise nach Kanada?

Schön, dass wir unsere Infos gleich mit einer guten Nachricht beginnen können: Sie brauchen kein Visum. Die Einreisebestimmungen für Kanada enthalten keine Visumspflicht für deutsche Staatsbürger, das gilt auch für die meisten anderen EU-Staaten. Voraussetzung ist, dass Ihre Reise touristischer Natur ist und Sie nicht länger als sechs Monate im Land bleiben wollen. Ein Business Visum, um zum Beispiel Verkaufsgespräche zu führen, auf Messen auszustellen oder für Ihre deutsche Firma in Kanada zu arbeiten, ist ebenfalls nicht mehr erforderlich. Ein Arbeitsvisum wird allerdings weiterhin benötigt. Für eines der begehrten Working Holiday Visa, mit dem Sie ein Jahr in Kanada reisen und arbeiten dürfen, müssen Sie sich bewerben, nur 4.000 werden jährlich vergeben. Aber für einen unbeschwerten Urlaub gilt auch bei den geänderten Einreisebestimmungen für Kanada: Kein lästiger Visumstress für Sie.

Symbol Tipp Sonderfall WWOOFING
Wenn Sie wwoofen, also z.B. auf Farmen gegen Kost und Logis mitarbeiten, brauchen Sie auch bei den aktuellen Einreisebestimmungen für Kanada kein Arbeitsvisum, denn Sie leisten keine steuerpflichtige Arbeit.

2. Neue Einreisebestimmungen für Kanada: eTA ist Pflicht

Und hier kommt die wichtigste Änderung der neuen Einreisebestimmungen für Kanada: Seit März ist eine eTA für alle nicht visapflichtigen Reisenden Pflicht! eTA steht für Electronic Travel Authorization – klingt kompliziert, Sie können Sie aber ganz einfach online beantragen. Wichtig: Dafür brauchen Sie einen mindestens für die maximale Reisedauer gültigen Reispass, eine E-Mail-Adresse und eine Kreditkarte. Akzeptiert werden aktuell MasterCard, American Express und die Visa Card, die brauchen Sie auch, um einen Mietwagen in Kanada zu leihen.

Dann müssen Sie nur Ihre Ausweisdaten in das Online-Formular eintragen und Informationen zur Ihrer Einreise angeben. In der Regel erhalten Sie schon nach wenigen Minuten Auskunft darüber, ob Ihre eTA genehmigt wird, die dann für fünf Jahre gültig ist.

Symbol Hinweis Hinweis
Die eTA brauchen Sie nur zur Einreise per Luftweg. Wenn Sie mit dem Mietwagen aus den USA nach Kanada kommen, reicht nach wie vor ein gültiger Reisepass.

Wird die eTA auch verwehrt? Das könnte Ihnen passieren, wenn Sie wegen eines Kavaliersdeliktes vorbestraft sind, denn die Schwere der Tat ist für die Einreisebestimmungen nach Kanada unerheblich. Doch keine Sorge: Sie können dann einen Antrag auf Rehabilitation stellen, der bei kleineren Vergehen gute Chancen hat. Über die Kreditkarte wird auch Ihr ungefährer Finanzhintergrund gecheckt – sollte der den Behörden zu niedrig für die Finanzierung Ihres Aufenthaltes scheinen, kann Ihr Antrag ebenfalls abgelehnt werden. Auch dies lässt sich dann aber über eine Bescheinigung der bereits bezahlten Reisekosten meist regeln. Die Gebühr für die Antragsprüfung beträgt in jedem Fall sieben kanadische Dollar. Die eTA wird elektronisch mit Ihrem Reisepass verknüpft, Sie müssen sie also nicht mitführen.

Symbol Tipp Tipp
Stellen Sie den eTA-Antrag gemäß der neuen Einreisebestimmungen für Kanada unbedingt ausschließlich direkt über die Website des Governments of Canada! Andere Anbieter verlangen oft nicht nur stark überteuerte Gebühren, teilweise werden so auch gefälschte „eTAs“ verkauft, die vor Ort dann von den kanadischen Behörden nicht anerkannt werden. Hilfe in deutscher Sprache erhalten Sie auch auf der kanadischen Regierungsseite.

3. Mit Kindern in Kanada einreisen

Die Einreisebestimmungen für Kanada mit Kindern waren schon immer ein wenig komplizierter als in anderen Länder. Das Land möchte ganz einfach sicherstellen, dass Minderjährige nur mit dem Wissen ihrer Eltern und damit in jedem Fall beiden Erziehungsberechtigten nach Kanada reisen. Auch Kinder brauchen unbedingt eine eTA! Reisen Sie mit Ihrem Kind, aber ohne Ihren Partner ins Land, brauchen Sie zusätzlich eine unterschriebene Erlaubnis des jeweils abwesenden Erziehungsberechtigten sowie eine unterschriebene Kopie von dessen Personalausweis.

Bei geschiedenen Eltern wird darüber hinaus eine Kopie des gerichtlichen Sorgerechtsbeschlusses verlangt. Und sollten Sie Ihr minderjähriges Kind alleine nach Kanada reisen lassen, zum Beispiel zum Schulaustausch, müssen Sie ebenfalls einigen Papierkram erledigen: Kopien beider Personalausweise der Eltern sowie der Geburtsurkunde des Kindes sind mitzuführen. Außerdem müssen Sie Ihre eigenen Kontaktdaten und die des Erwachsenen, der sich in Kanada um Ihr Kind kümmert, angeben.

Symbol Tipp Tipp
Bei diesen scharfen Einreisebestimmungen nach Kanada für Ihre Kinder möchten Sie lieber nichts falsch machen? Auch hier gibt Ihnen die Website der Regierung Sicherheit.

4. Was Sie nach Kanada mitnehmen dürfen

Die Einreisebestimmungen für Kanada beinhalten auch einige Zollvorschriften, an die Sie sich besser halten – sonst kann es teuer werden! Vor der Einreise müssen Sie eine Karte zur Deklaration der mitgeführten Güter und Devisen ausfüllen, als Familie können Sie das mit bis zu vier Personen zusammen tun. Sie wird Ihnen im Flugzeug ausgehändigt, bei Einreise über den Landweg bekommen Sie sie an den Grenzposten. Da müssen Sie nun angeben, wie viel der Inhalt Ihres Reisekoffers ungefähr wert ist. Wichtig: Das betrifft natürlich nicht nur die Urlaubsgarderobe, sondern auch eventuelle Mitbringsel. Ein Geschenk darf den Wert von 60 kanadischen Dollar nicht übertreffen. Und auch von einem guten Riesling dürfen Sie Freunden oder Gastgebern nur 1,5 Liter mitbringen, bei alkoholischen Getränken wie Likören liegt das Maximum bei 1,14 Litern. Bei Bier sind die Kanadier großzügiger, da sind bis zu 8,5 Liter in Flaschen oder Dosen erlaubt.

Sind Sie Raucher? Dann jetzt aufgepasst: Tabakwaren sind in Kanada wahnsinnig teuer, aber Sie dürfen 200 Zigaretten oder 200 Gramm Tabak oder 50 Zigarren mitbringen. Da sind die Einreisebestimmungen für Kanada doch erstaunlich locker, oder? Die gute deutsche Kuckucksuhr als potenzielles Geschenk müssen Sie aber zuhause lassen: Gegenstände aus Holz dürfen ebenso wie Früchte, Gemüse, Fleisch, Pflanzen oder Saatgut nicht nach Kanada mitgebracht werden. Macht aber nichts, schließlich bekommen Sie am Traumziel alles, was Ihr Herz begehrt!
 

Symbol Tipp Tipp
Selbst Ihre Schuhe unterliegen Einreisebestimmungen für Kanada: Wenn noch Erde unter Ihren Trekkingschuhen klebt, ist das zum Schutz der hiesigen Flora und Fauna ein klares No-Go. Vor Ort dürfen Sie Ihre Schuhe natürlich in Kanadas spektakulärer Natur wieder schmutzig wandern.

Titelbildquelle: #167423534 | Urheber: © stadtratte – stock.adobe.com

billiger-mietwagen.de-Redaktion

Die billiger-mietwagen.de-Redaktion vereint das geballte Wissen von Online-Redakteuren und Reise-Experten aus allen Bereichen der Firma. Reisen ist für uns bei billiger-mietwagen.de zugleich Hobby und Beruf. In der Reisewelt versorgt Sie die Redaktion daher mit den wichtigsten Reise-Infos und coolen Insider-Tipps.
billiger-mietwagen.de-Redaktion

Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns