Startseite Deutschland Online-ReiseführerDeutschland - die wichtigsten Länderinfos Feinstaubplakette und Vignette in Deutschland

Feinstaubplakette und Vignette in Deutschland

von Julia
Vignette in Deutschland

Letztes Update: 11. Mai 2020

Das Thema Maut in Deutschland sorgte in den letzten Jahren immer wieder für Diskussionsstoff in Politik und Medien. Wir informieren Sie darüber, was für Sie als Autofahrer wichtig ist. Außerdem gibt es in Norddeutschland zwei Tunnel, auf denen eine Gebühr fällig wird. Welche das sind und was es bei der Feinstaubplakette zu beachten gibt, erfahren Sie in diesem Artikel.

Inhalt: Maut in Deutschland und Umweltplakette
1. Maut/Vignette in Deutschland: der aktuelle Stand
2. Umweltplakette in Deutschland: wer braucht Sie?
3. Verkaufsstellen
4. Tunnel und Brücken
5. Sonstiges zur Maut in Deutschland

1. Maut/Vignette in Deutschland: der aktuelle Stand

In der politischen Diskussion um die Einführung einer Maut in Deutschland ging es zuletzt um die so genannte „Ausländer-Maut“ – ein Konzept, nach dem nur Fahrer von im Ausland zugelassenen PKW eine Autobahngebühr zahlen müssen. Der Vorschlag stieß allerdings auf vehementen Protest, auch von Seiten der EU, und wurde schnell wieder verworfen.

Derzeit gilt deshalb folgende Regelung:

  • Auf deutschen Autobahnen müssen PKW-Fahrer keine Mautgebühr entrichten – egal, in welchem Land ihr Wagen zugelassen ist. Demnach gibt es in Deutschland auch keine klassische Vignette für das Befahren von Straßen.
  • Jedoch gibt es eine Feinstaubplakette, die zur Fahrt in die 58 Umweltzonen in deutschen Städten berechtigt. Diese müssen Autofahrer bestimmter Schadstoffklassen mitführen, die mit ihrem PKW oder einem Mietwagen in Deutschland in Umweltzonen unterwegs ist.
  • Im Ausland zugelassene Fahrzeuge benötigen ebenfalls eine Feinstaubplakette.
  • Die Feinstaubplakette wird von innen oben an der Windschutzscheibe platziert.
  • Seit 2018 darf die grüne Umweltplakette aufgrund von Diesel-Fahrverbotszonen oder Blauen Umweltzonen nicht mehr unbegrenzt in jede Stadt bzw. Kommune einfahren. Ob das Befahren der Zonen erlaubt ist hängt auch von Wetterlage oder dem Zeitpunkt ab. Mit der Green-Zones-App können sie die jeweils aktuelle Einfahrberechtigung (grüne oder blaue Plakette) in Echtzeit abrufen.
  • Ausführliche Informationen gibt es auf den Internetseiten von www.umwelt-plakette.de.

2. Umweltplakette in Deutschland: wer braucht eine?

Plakette KFZ mit Ottomotor KFZ mit Dieselmotor
Keine Plakette Euro 1 oder schlechter
ohne Katalysator bzw. mit ungeregeltem Katalysator
Euro 1 oder schlechter
Rote Plakette nicht möglich Euro 2
Gelbe Plakette nicht möglich Euro 3
Grüne Plakette Euro I oder besser, aber auch Euro I oder schlechter mit Drei-Wege-Katalysator Euro IV oder besser
Blaue Plakette Euro 3 – 6 Euro 6
  • Die Farbe der Plakette entscheidet über die Einfahrt in eine Umweltzone.
  • Fahrzeuge werden in Schadstoffgruppen nach der Höhe ihrer Partikelemissionen bzw. der Emissionsschlüsselnummer in den Fahrzeugpapieren eingeteilt.
  • Elektro-Autos benötigen eine (natürlich) grüne Plakette.
  • Historische Oldtimer und Motorräder benötigen keine Plakette.
  • 3. Verkaufsstellen

    • Feinstaubplaketten dürfen in Deutschland nur von den Zulassungsbehörden, AU-berechtigten Werkstätten oder technischen Überwachungsvereinen verkauft werden, wie zum Beispiel dem TÜV.
    • Die verschiedenen Feinstaubplaketten kosten zwischen 5 und 20 Euro und können bei den oben genannten Einrichtungen auch online bestellt werden.
    • Großstädte wie Berlin, Köln oder Stuttgart bieten in der Regel auch Online-Bestellmöglichkeiten an.

    4. Maut in Deutschland: Tunnel und Brücken

    Warnowtunnel in Rostock

    Motorrad/PKW PKW m. Anhänger /WoMo Bus/LKW
    Transponder/Mautkarte (365 Tage) 2,78 € 3,48 € 7,92 – 13,29 €
    Bar Winter (01.11.-30.04.) 3,50 € 4,00 € 8,70 – 15,90 €
    Bar Sommer (01.05.-31.10.) 4,30 € 5,40 € 11,60 – 17,90 €
    • PKW (mit Anhänger): Tarife sind abhängig von der Höhe des Fahrzeuges.
    • Bus und LKW: Tarife sind abhängig von Fahrzeugtyp und Achsenanzahl.
    • Zahlungen mit Kreditkarten und EC-Karten sind nur in der Kassenspur möglich.
    • Auf den bargeldlosen Spuren können Sie mit der RFID-Folie/dem TAG oder der aufladbaren Oscard ohne Stopp durchfahren. Die Gebühren werden elektronisch erhoben.

    Herrentunnel in Lübeck

    Motorrad PKW/WoMo Bus/LKW
    Barpreis 1,90 € 1,90 € 3,50 – 14,50 €
    Quick-Box/RFID 1,50 € 1,50 € 2,90 – 12 €
    Quick-Box/RFID Plus 0,90 € 0,90 € 1,50 – 6,19 €
    • Motorrad- und PKW-Fahrer, die den Tunnel regelmäßig passieren müssen, können den Trave-Pass mit mindestens 10 Euro aufladen und das Guthaben nach und nach bargeldlos abfahren.
    • Mit dem RFID Sticker für 3 Euro können Sie bargeldlos den Tunnel passieren.
    • Bei der Quick-Box für 25 Euro handelt es sich um einen Transponder, mit dem Sie bargeldlos durch den Tunnel fahren können. Im Gegensatz zum Sticker ist die Box nicht an ein Fahrzeug gebunden.
    • Quick-BoxPlus/RFIDPlus lohnt sich für Vielfahrer und Pendler und macht finanziell erst dann Sinn, wenn man den Tunnel regelmäßig passieren muss.
    • PKW (mit Anhänger): Tarife sind abhängig von der Höhe des Fahrzeuges.
    • Bus und LKW: Tarife sind abhängig vom Fahrzeugtyp und von der Achsenanzahl.

    5. Sonstiges zur Maut in Deutschland

    • Die lokale Währung ist der Euro.
    • Fahrzeugkombinationen oder Fahrzeuge ab 7,5 t zGG, die ausschließlich für den Güterverkehr bestimmt sind müssen in Deutschland auf Autobahnen und auf Bundestraßen eine Maut zahlen. Diese richtet sich nach Schadstoffklasse, der Achszahl und der Länge der mautpflichtigen Strecke.

    Mit dem Mietwagen in Deutschland unterwegs? Auch dann benötigen Sie in den Umweltzonen eine Plakette. In vielen Fällen, aber nicht immer statten die Vermieter die Mietwagen mit einer Plakette aus. Sollten Sie keine an Ihrem Auto vorfinden, aber eine Umweltzone befahren wollen, fragen Sie am besten direkt an der Mietstation nach. Hier finden Sie noch mehr Tipps rund um die Mietwagen-Buchung in Deutschland.

    Titelbildquelle: #138732995 | Urheber: © DOC RABE Media – stock.adobe.com

    Julia

    Das könnte Ihnen auch gefallen

    Schreiben Sie uns