Startseite Dänemark Online-ReiseführerBeliebte Städtereisen in Dänemark Mit dem Auto nach Kopenhagen: so geht’s mit und ohne Fähre

Mit dem Auto nach Kopenhagen: so geht’s mit und ohne Fähre

von Julia

Es soll mit dem Auto nach Kopenhagen gehen? Richtige Entscheidung! Mit eigenem Auto oder Mietwagen können Sie so viel Gepäck mitnehmen wie Sie wollen – und sich in den bildschönen Designläden der dänischen Hauptstadt so richtig austoben. Je nach Wohnort geht es mit fahrbarem Untersatz sogar schneller als mit dem Flieger. Ob Sie Kopenhagen lieber über den Landweg oder mit der Fähre ansteuern und wichtige Infos über das Parken vor Ort verraten wir Ihnen im folgenden Artikel. 

Inhalt: Mit dem Auto nach Schweden
1. Anreise nach Kopenhagen ohne Fähre
2. Anreise nach Kopenhagen mit Fähre
3. Autofahren und Verkehrsregeln
4. Parken

1. Mit dem Auto nach Kopenhagen: ohne Fähre

Wer mit dem Auto nach Kopenhagen fahren möchte, muss dafür nicht unbedingt auf die Fähre steigen. Stattdessen geht es in Norddeutschland über die deutsche A7 bis zur dänischen Grenze und in Dänemark weiter über die E45 bis nach Kolding und dann über die E20 in östliche Richtung über Køge bis nach Kopenhagen. Die Fahrzeit hängt natürlich vom Startpunkt ab. Wer mit dem Auto oder Mietwagen in Hamburg startet ist in der Regel knapp fünf Stunden unterwegs, ab Flensburg sind es sogar nur dreieinhalb Stunden.

Auf Ihrer Fahrt nach Kopenhagen überqueren Sie zwei Brücken: Während die Fahrt über die Lillebæltsbro zwischen Jütland und Fünen kostenlos ist, fällt auf der Storebælt-Brücke über dem Großen Belt eine Maut von 35 bis 52 Euro für Autos und Wohnmobile unter 3,5 t zGG. an. Über den genauen Betrag entscheidet die Fahrzeuglänge.

📌 Lesetipp: Mehr zur Maut in Dänemark

Hinzu kommen noch die Tankkosten: Derzeit kostet der Liter Benzin (oder Diesel) in Dänemark fast 25 Cent mehr als in Deutschland (Stand: November 2019). Unser Tipp: Am besten vor der dänischen Grenze noch einmal einen kleinen Tankstopp einlegen!

2. Mit dem Auto nach Kopenhagen: mit Fähre

Es gibt zwei Fährverbindungen nach Dänemark, die von Scandlines betrieben werden. Die Kosten für eine Überfahrt sind abhängig von der Jahreszeit und dem gewählten Ticket (das Standard-Ticket ist zum Beispiel etwas günstiger als das FLEX-Ticket mit mehr Komfort an Bord). Auch das Fahrzeug, das überführt werden soll, spielt eine Rolle: PKW-Fahrer zahlen zum Beispiel weniger als Urlauber, die mit dem Wohnmobil nach Dänemark möchten. Diese zwei Fährrouten stehen zur Auswahl: 

  • Puttgarden-Rødby – Rødbyhavn: Von Puttgarden auf der Insel Fehmarn fahren alle 30 Minuten Fähren bis nach Dänemark. Die Fahrt dauert 45 Minuten, eine einzelne Überfahrt kostet zwischen 30 und 80 Euro. Nach der Ankunft in Rødbyhavn sind es mit dem Auto nach Kopenhagen noch knapp zwei Stunden Weiterfahrt über die E47.
  • Rostock – Gedser: Fahrer aus Ostdeutschland können sich mit dieser Fährverbindung einige Kilometer sparen. Die Fahrt dauert zwei Stunden, eine einzelne Überfahrt kostet zwischen 80 bis 110 Euro. Ab Gedser sind es mit dem Auto nach Kopenhagen noch knapp 150 Kilometer Weiterfahrt über die E55 und die E47.
Symbol Hinweis Grenz- und Fährfahrten
Wenn Sie mit dem Mietwagen ab Deutschland nach Kopenhagen fahren möchten, müssen Sie in jedem Fall eine Grenzfahrt anmelden. Und auch die Fährfahrt muss unbedingt während der Buchung angemeldet werden. 

Fazit: mit oder ohne Fähre

Wer mit dem Auto nach Kopenhagen fahren möchte und in Schleswig-Holstein oder Hamburg startet, ist über den Landweg ohne Fähre in der Regel schneller und günstiger unterwegs. Ab Ostdeutschland geht es meist mit der Fähre über Rostock schneller. 

3. Autofahren in Dänemark und Kopenhagen

Grundsätzlich müssen sich Fahrer, die mit dem Auto nach Kopenhagen fahren im Bezug auf die Verkehrsregeln nicht sonderlich umstellen. Innerhalb geschlossener Ortschaften gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h, außerorts dürfen PKW in der Regel 80 km/h fahren. Im Gegensatz zu deutschen Autobahnen dürfen Sie in Dänemark höchstens 130 km/h fahren. Gut zu wissen: In Dänemark gilt das gesamte Jahr über eine Tagfahrlicht-Pflicht.

📌 Lesetipp: Verkehrsregeln in Dänemark

In Kopenhagen selbst werden Ihnen an einigen Straßeneinmündungen weiße Dreiecke auffallen, die auch als Haifischzähne bekannt sind. Sie weisen darauf hin, dass Autofahrer an dieser Stelle Vorfahrt gewähren müssen. 

4. Parken in Kopenhagen

Einmal mit dem Auto im Kopenhagener Zentrum angekommen heißt es: Am besten so schnell wie möglich einen Parkplatz suchen. Angesichts der vielen Fahrradfahrer, Fußgänger und engen Straßen macht das Autofahren in Kopenhagen nämlich kaum Spaß. Hier freuen sich nicht nur die Autofahrer, die mit einem Kleinwagen unterwegs sind, sondern auch diejenigen, die ein Appartement oder ein Hotel mit Parkplatz gebucht haben. 

Für diejenigen, die kein Hotel mit Parkplatz gebucht haben, haben wir ein paar Park-Infos und Tipps auf Lager: 

  • Das Parken in Kopenhagen ist nicht gerade günstig. In den zentral gelegenen Parkhäusern von Q-Park fallen durchschnittlich 5 – 6 Euro pro Stunde an (oder alternativ 30 – 40 Euro für 24 Stunden). Dafür steht Ihr Auto hier aber auch dank Videoüberwachung und Servicepersonal sicher und geschützt.
  • Wesentlich günstiger als mitten im Zentrum parkt es sich in den Q-Parkhäusern etwas weiter außerhalb. Im Q-Park unter dem Hotel Scandic Kødbyen werden zum Beispiel nur 3,30 Euro pro Stunde fällig und höchstens 28 Euro pro Tag. Bis ins Stadtzentrum sind es von hier aus zu Fuß circa 15 bis 20 Minuten.
  • Eine gute Nachricht für Fahrer von E-Autos: Kopenhagen ist bestens auf Elektroautos eingestellt. In mehreren Parkhäusern sind einige Plätze mit Ladegeräten ausgestattet.
  • Auch wenn es um das Bezahlen der Parkgebühren geht, ist Kopenhagen auf dem neusten Stand: In der Regel akzeptiert jeder Parkautomat Kredit- und Debitkarte als Zahlungsmittel.
  •  

    Symbol Parken Park-Tipp
    Auf den Budget-Parkplätzen am Kopenhagener Flughafen steht das Auto für unschlagbare 3 bis 4 Euro pro Tag. Für knapp 40 Euro können Sie hier sogar für eine ganze Woche parken. Netter Nebeneffekt: Sie müssen nicht mit dem Auto ins wuselige Stadtzentrum fahren. Außerdem verkehren vom Flughafen aus sowohl Züge als auch Busse ins Stadtzentrum (höchstens 30 Minuten Fahrt)

    Angekommen in Kopenhagen

    Das Auto ist geparkt? Dann stürzen Sie sich – am besten zu Fuß oder mit dem Rad – ins Getümmel und erkunden Sie eine der charmantesten Städte Europas. Noch Inspirationen gesucht? Wir geben Ihnen in unserem Blog 5 Tipps für den perfekten Kopenhagen-Städtetrip mit auf den Weg und verraten Ihnen, was Sie im Szeneviertel Vesterbro auf keinen Fall verpassen dürfen.

    Titelbildquelle: #161673543 | Urheber: © Stig Alenas – stock.adobe.com

    Julia

    Ich bin gebürtige Kölnerin (die allerdings weder Kölsch noch Karneval mag), Filmliebhaberin und Reise-Enthusiastin. Wenn ein Roadtrip vorbei ist, möchte ich am liebsten direkt den nächsten planen. In die USA zieht es mich dabei immer wieder – vor allem der amerikanische Südwesten hat es mir angetan. Muss unbedingt mit in den Urlaub: Tonnenweise gute Musik und eine Reisebegleitung, mit der man auch mal schweigen kann.
    Julia

    Letzte Artikel von Julia (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns