Den passenden Transporter zu mieten ist nur ein Aspekt der Umzugs-Organisation. Rund um den Wohnungswechsel gibt es viel zu bedenken. Damit Sie zwischen Kartons und Kisten nicht den Verstand verlieren, haben wir Ihnen eine Umzugs-Checkliste gebastelt. So vergessen Sie garantiert nichts!


Checkliste Umzug – von Adressänderung bis Ummeldung

Ok, an die Kündigung der Wohnung haben Sie vielleicht schon gedacht. Und auch ein Transporter steht schon auf Ihrer To-Do-Liste. Aber wussten Sie, dass Sie ein Halteverbot mindestens zwei Wochen im Voraus beantragen müssen? Vielleicht hätten Sie auch fast vergessen, Ihre Zählerstände abzulesen und am Ende den Transporter vollzutanken. Diese folgende Liste hilft Ihnen, im Umzugschaos den Überblick zu behalten.

Wenn Sie alles schön abhaken wollen, gibt’s unsere Checkliste auch noch als praktisches PDF zum Ausdrucken – natürlich kostenlos!


Checkliste I: Vor dem Umzug

  • Kündigungsfristen beachten: Wohnung fristgemäß kündigen, Strom, Heizung, Internet und Telefon rechtzeitig ummelden oder kündigen
  • passenden Transporter buchen
  • sobald möglich neue Adresse bei Ämtern, Arbeitgeber, Banken, Abonnement etc. angeben
  • Nachsendeauftrag bei der Deutschen Post einrichten
  • Sonderurlaub beantragen: Die meisten Arbeitgeber genehmigen ihren Angestellten einen Tag Sonderurlaub für den Umzug.
  • Umzugshelfer organisieren
  • Halteverbot beantragen: mindestens zwei Wochen vorher bei der Straßenverkehrsbehörde
  • Wohnungsübergabe planen und organisieren: mit dem Vermieter ein Übergabeprotokoll führen, damit später keine Unklarheiten entstehen
  • Kisten packen
  • Ausmisten: Ein Umzug ist die ideale Gelegenheit, unnötige Besitztümer zu spenden, zu verkaufen oder wegzuschmeißen.

Checkliste II: Während des Umzugs

  • Transporter abholen
  • Transporter sinnvoll beladen: sperrige Möbel zuerst, wichtige Dinge zuletzt, Decken/Kissen als Füllmaterial nutzen
  • Zählerstände ablesen und festhalten
  • Versorgung für die Umzugshelfer bereitstellen
  • Praktische Umzugskleidung wählen: sollte bequem sein und schmutzig werden dürfen

Checkliste III: Nach dem Umzug

  • Eingang der alten Kaution prüfen: Der ehemalige Vermieter hat 6 Monate Zeit, das Geld zu überweisen.
  • Ummelden: Sie müssen sich bis spätestens eine Woche nach dem Umzug beim Einwohnermeldeamt ummelden.
  • Fehlende Adressänderungen durchgeben
  • Transporter pünktlich und vollgetankt zurückgeben
  • Kisten entpacken und neue Wohnung einrichten
  • Füße hochlegen und ausruhen

transporter_mieten

Titelbildquelle: #136127494 | Urheber: © Melpomene – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.