Startseite Spanien Online-ReiseführerBeliebte Städtereisen in Spanien Die Top-Sehenswürdigkeiten in Barcelona

Die Top-Sehenswürdigkeiten in Barcelona

von billiger-mietwagen.de-Redaktion

Ob Sagrada Familia, Park Güell oder Casa Batlló – der katalanische Architekt Antoni Gaudí hat in Barcelona so manches Meisterwerk hinterlassen, ohne das die Weltstadt wohl um einiges trister wäre. Neben den faszinierenden Bauten sprüht die Hauptstadt Kataloniens vor mediterranem Flair und buntem Nachtleben. Auch die katalanische Küche hält so manche Köstlichkeit bereit. Für mich ist Barcelona eine der schönsten Städte Spaniens.

Meine persönlichen Favoriten der Barcelona-Sehenswürdigkeiten habe ich hier für Sie zusammengetragen.


 

Barcelona Kurzinfo:

  • Einwohner: 1.602.386 (Stand: 2014)
  • Zeitzone: UTC +1 MEZ, UTC +2 MESZ
  • Stadtfläche: 101,4 km²

 

Die Top-9 Sehenswürdigkeiten in Barcelona
1. Sagrada Familia
2. Barri Gòtic
3. Park Güell
4. Casa Batlló und Casa Milà
5. La Rambla
6. Maremagnum
7. La Barceloneta
8. Hafenseilbahn
9. Font Màgica

 

Sagrada Familia – das Wahrzeichen einer Weltstadt

La Sagrada Familia in Barcelona© XtravaganT – Fotolia.com

Symbol Tipp Tipp
Wenn Sie Ihre Tickets online buchen, ersparen Sie sich die Warteschlangen: www.sagradafamilia.org/en/tickets

Das Lebenswerk des katalanischen Architekten Antoni Gaudí ist gleichzeitig das Wahrzeichen der Weltstadt: Die Sagrada Familia ist die beliebteste Sehenswürdigkeit in Barcelona.
Obwohl der Bau bereits 1882 begonnen wurde, Teile davon 2005 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurden und Papst Benedikt XVI. die Basilika im Jahr 2010 schon geweiht hat – die Sagrada Familia ist bis heute unvollendet. Nach aktueller Planung soll die Kirche 2026 fertiggestellt werden, pünktlich zum 100. Todestag von Gaudí.

Teile des Innenraums können Sie schon heute betrachten. Und auch wenn die Fassade der Kirche von außen durchaus etwas düster wirkt – vor allem wenn das Sonnenlicht durch die bemalten Fenster fällt, erwartet Sie im Innern ein wahres Lichtspektakel.

Zusätzlich können Sie auch die 8 bislang fertiggestellten Türme besichtigen (18 sollen es mal werden). Zwei Aufzüge bringen Sie auf 85 m Höhe.

  • Öffnungszeiten:
    • November – Februar: 9 Uhr – 18 Uhr
    • März: 9 Uhr – 19 Uhr
    • April – September: 9 Uhr – 20 Uhr
    • Oktober: 9 Uhr – 19 Uhr
  • Eintrittspreise:
    • Erwachsene: 15 €
    • Kinder (bis 18 Jahre): 13 €
    • Kinder (unter 10 Jahre): Eintritt frei
    • Zugang zu den Türmen: 4,50 €

 

Barri Gòtic – das Altstadtviertel

Unweit des Placa de Catalunya im Herzen von Barcelona liegt das Altstadtviertel Barri Gòtic – der mittelalterliche Stadtkern mit vielen historischen Denkmälern aus dem 14. und 15. Jahrhundert, aus der Zeit, als Barcelona eine gefürchtete Seemacht war. Mittelpunkt des Viertels ist La Catedral – eine gotische Kirche mit drei Türmen, im Jahre 1448 erbaut.

Ich schätze an diesem Viertel vor allem die Ruhe. In den urigen Lädchen und kleinen Cafés kann man wunderbar und ohne jede Hektik flanieren. Außerdem fühle ich mich jedes Mal in der Zeit zurückversetzt, wenn ich durch die engen und verwinkelten Gassen schlendere. Mein Tipp: Lassen Sie sich einfach ohne Zeitdruck durch das Barri Gòtic treiben.

 

Park Güell – Gaudís Spielwiese in Barcelona

Park Güell, Barcelona© Mapics – Fotolia.com

Symbol Tipp Tipp
Da es sich beim Park Güell nicht um einen Insidertipp handelt, empfehle ich, den Park in den frühen Morgenstunden zu besuchen. Dann kommen Sie dem touristischen Ansturm zuvor und haben die Idylle praktisch für sich allein. Auch hier können Sie im Voraus Tickets erwerben – online sind sie sogar um 1 € günstiger: www.parkguell.cat/en/buy-tickets.

Die Liste der Sehenswürdigkeiten in Barcelona, bei denen Gaudí seine Finger im Spiel hatte, ist lang. Der Park Güell ist ebenfalls darauf – Gaudí schuf ihn zwischen den Jahren 1900 und 1914. Der mehr als 17 ha große Park liegt etwas abseits des Stadtzentrums und schmiegt sich an einen Hügel, sodass Sie von einigen hoch gelegenen Stellen eine herrliche Sicht auf Barcelona genießen können. Noch höher kommen Sie, wenn Sie den kleinen Turm samt Gipfelkreuz im Park erklimmen.

Der größte Teil des Parks ist heute frei zugänglich. Rundherum leuchten die Blumen des Parks in allen Farben. Lediglich ein kleiner Teil mit Kunstwerken von Gaudí, z. B. einer Echse aus Mosaiksteinen, ist mit einem Eintrittsgeld versehen.

  • Öffnungszeiten:
    • 1. Januar – 28. März: 8:30 Uhr – 18:15 Uhr
    • 29. März – 3. Mai: 8 Uhr – 20 Uhr
    • 4. Mai – 6. September: 8 Uhr – 21:30 Uhr
    • 7. September – 24. Oktober: 8 Uhr – 20 Uhr
    • 25. Oktober – 31. Dezember: 8:30 Uhr – 18:15 Uhr
  • Eintrittspreise:
    • Erwachsene: 8 €
    • Kinder (bis 12 Jahre) und Senioren (über 65 Jahre): 5,60 €
    • Kinder (bis 7 Jahre): Eintritt frei

 

Casa Batlló und Casa Milà – Barcelona-Sehenswürdigkeiten für Gaudí-Fans

Casa Batllo in Barcelona© Eduard Shelesnjak – Fotolia.com

Oberhalb des Placa de Catalunya im Bereich der Neustadt stehen nur 500 m voneinander entfernt zwei historische Sehenswürdigkeiten Barcelonas: Das Casa Batlló und das Casa Milà. Für beide verantwortlich? Natürlich Gaudí!

Die farbenreiche Fassade des Casa Batllò stellt die Legende des Sant Jordi nach, der als Schutzpatron Kataloniens gilt. Besonders ist, dass die Legende nicht bloß auf die Häuserwand gemalt ist, sondern mit architektonischen Kniffen inszeniert wird. So stellt das gewellte Dach die Schuppen des Drachen dar, gegen den Jordi gekämpft hat. In ihnen steckt Jordis Lanze – ein Kreuz auf dem Dach. Zusätzlich symbolisieren die schmiedeeisernen Balkone Totenköpfe und die Galerie im ersten Stock das weit geöffnete Maul des Drachen.

Die Casa Milá wurde anfangs von der katalanischen Bevölkerung wenig angesehen. Wegen seiner unebenen Fassade mit den vielen Vorsprüngen wurde das Haus nur „La Pedrera“ (der Steinbruch) genannt, doch im Laufe der Jahre wandelte sich diese Ab- in Zuneigung. Inzwischen schätzen die Katalanen die Konstruktion, bei der fast alle Zimmer so liegen, dass Tageslicht hereinscheinen kann. Doch noch eine Tatsache ist besonders: Das gesamte Gebäude hat keine Ecken. Nicht einmal tragende Wände hat es, nur tragende Säulen.
Beide Bauwerke sind heute Teil des UNESCO-Weltkulturerbes.

 

La Rambla – Hier tobt das Leben

© JackF – Fotolia.com

Die bekannteste und lebendigste Straße Barcelonas ist die 1,2 km lange Flaniermeile La Rambla. Sie beginnt am Placa de Catalunya und führt von dort über fünf Teilstücke zum Hafen.

Gleich am nördlichen Ende der Rambla steht der Font de Canaletes – der beliebteste Brunnen unter den Einwohnern Barcelonas. Der Legende nach wird derjenige, der das Wasser des Brunnens probiert, nach Barcelona zurückkehren. Keine Sorge übrigens, der Brunnen hat Trinkwasserspender.

Auf Ihrem Weg in Richtung Hafen kommen Sie immer wieder an Straßenmusikern und Blumenverkäufern vorbei. Außerdem haben Sie endlose Gelegenheiten, in einem Café oder Restaurant Platz zu nehmen. La Rambla endet an der Statue des Weltentdeckers: Dort nämlich, wo Christoph Kolumbus seinen Arm ausstreckt und aufs Mittelmeer zeigt.

 

Maremagnum – Sehenswürdigkeit für Shopping-Fans

Lange Zeit wurde Barcelona als „die Stadt mit dem Rücken zum Meer“ bezeichnet, denn Industriegebiete versperrten den Zugang zum Meer und verschandelten die Sicht. Im Zuge der olympischen Sommerspiele 1992 konnte dieser bedauernswerte Zustand verändert werden. Inzwischen ist auch das Hafengebiet Barcelonas um so manche Sehenswürdigkeit reicher.

Mit dem Maremagnum gibt es nun ein großes Einkaufszentrum im Hafen, das neben einem Ozeanarium auch einige Restaurants enthält. Unterirdisch befindet sich ein riesiges Parkhaus, wo Sie Ihren Mietwagen problemlos parken können. Vor allem abends haben Sie vom Maremagnum einen wunderschönen Blick auf das Meer und die Lichter der Stadt.

La Barceloneta – Entspannung am Stadtstrand

La Barceloneta in Barcelona© boule1301 – Fotolia.com

Zu einer mediterranen Millionenmetropole gehört natürlich ein standesgemäßer Strand: In Barcelona heißt er La Barceloneta. Hier können Sie entweder auf der breiten Promenade kilometerweit an den vielen Buchten vorbeischlendern oder entspannt durch den feinen Sand spazieren. Sicherlich werden Sie in den Palmen den einen oder anderen Papagei ausmachen oder im klaren Wasser kleine Fische entdecken, die schon ziemlich nah am Ufer schwimmen. In La Barceloneta ist die Großstadt schnell vergessen.

 

Hafenseilbahn – Blick aus luftiger Höhe

Hafenseilbahn von Barcelona© arkanto – Fotolia.com

Die perfekte Möglichkeit, alle Barcelona-Sehenswürdigkeiten zu überblicken, bietet die Hafenseilbahn, die im Rahmen der Weltausstellung im Jahr 1929 erbaut wurde. Sie führt vom Hang des Montjuïc in 57 m Höhe zum 86 m hoch gelegenen Torre Sant Sebastià und überquert dabei den alten Hafen Barcelonas, das katalanische World Trade Center und den Torre Jaume I. Jener Torre Jaume I befindet sich schwindelerregende 119 m über dem Erdboden und war mehr als 30 Jahre lang die höchste Seilbahnstütze der Welt. Damit alle Passagiere die famose Aussicht genießen können, hält die Seilbahn im Torre Jaume I einige Minuten. Spätestens jetzt verstehen Sie wahrscheinlich, warum Barcelona in Spanien für mich zu den schönsten Städten gehört.

  • Öffnungszeiten:
    • 28. Oktober – 28. Februar: Erste Fahrt: 11 Uhr. Letzte Fahrt: 17:30 Uhr
    • 1. März – 2. Juni: Erste Fahrt: 11 Uhr. Letzte Fahrt: 19 Uhr
    • 3. Juni – 8. September: Erste Fahrt: 11 Uhr. Letzte Fahrt: 20 Uhr
    • 9. September – 27. Oktober: Erste Fahrt: 11 Uhr. Letzte Fahrt: 19 Uhr
  • Preise:
    • Einzelfahrt: 11 €
    • Berg-/Talfahrt: 16,50 €

Font Màgica – Barcelonas magischer Brunnen

Barcelona-Sehenswürdigkeit Font Magica© Maxisport – Fotolia.com

Font Màgica bedeutet übersetzt magische Quelle und beschreibt, welch wundersame Kraft von diesem Brunnen ausgeht. Besonders in der Abenddämmerung und Dunkelheit der Nacht entfaltet sich ein faszinierendes Wechselspiel aus den Farben der Lichter, der elegant emporsteigenden Wasserfontänen und der dazu passenden klassischen Musik. Der Brunnen ist ein toller Ort, um einen lauen Sommerabend angenehm ausklingen zu lassen.

 

Titelbildquelle: #92118305 | Urheber: © pigprox – Fotolia.com

billiger-mietwagen.de-Redaktion

Die billiger-mietwagen.de-Redaktion vereint das geballte Wissen von Online-Redakteuren und Reise-Experten aus allen Bereichen der Firma. Reisen ist für uns bei billiger-mietwagen.de zugleich Hobby und Beruf. In der Reisewelt versorgt Sie die Redaktion daher mit den wichtigsten Reise-Infos und coolen Insider-Tipps.
billiger-mietwagen.de-Redaktion

Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns