Startseite Mexiko Online-ReiseführerBeliebte Ausflüge in Mexiko Mexikos Sehenswürdigkeiten: Maya-Tempel, Traumstrände und Kolonialstädte

Mexikos Sehenswürdigkeiten: Maya-Tempel, Traumstrände und Kolonialstädte

von billiger-mietwagen.de-Redaktion
Mexiko Klippen

Mexiko ist zweifellos eines der aufregendsten Länder der Welt. Allein schon die Tatsache, dass hier bereits lange vor der Zeitrechnung Hochkulturen lebten und wirkten, macht den Staat zu einer wahren Schatztruhe an archäologischen Zeugnissen. Doch Mexikos Sehenswürdigkeiten bestehen nicht nur aus den Bauten der Maya und Azteken. Zahlreiche Traumstrände, charmante Kolonialstädtchen und eine Küche, die ihresgleichen sucht, machen das Land zu einem Ziel, das Sie unbedingt bereisen sollten – ob mit dem Mietwagen, Überlandbus oder Zug.

Karte von Mexikos Sehenswürdigkeiten

 

Sehenswürdigkeiten in Mexiko

Mexiko-Stadt Teotihuacán
Chichén Itzá Oaxaca de Juárez
Sumidero-Canyon Tulum
Mérida Agua Azul

Mexiko-Stadt

Natürlich zählt Mexiko-Stadt zu den Sehenswürdigkeiten, die Sie auf keinen Fall auslassen sollten. Hier schlägt der Puls des Landes und es erwartet Sie eine anziehende Vielfalt an Kunst, Kultur, Shoppingmöglichkeiten, einem vibrierendem Nachtleben und großartigen Restaurants.

Als eine der größten Städte der Welt (rund 23 mio Einwohner im Stadtgebiet) weist die Hauptstadt des Landes Dimensionen auf, die einen zunächst ein wenig erschlagen. Doch wenn man sich erstmal einen Überblick verschafft hat, entdeckt man nach und nach die vielen faszinierenden Sehenswürdigkeiten von Mexiko-Stadt, wie die große Kathedrale, den Nationalpalast und das Nationalmuseum für Anthropologie.

© Andrea Izzotti – Fotolia.com

Ein Muss sind das historische Zentrum mit seinen etlichen Kolonialbauten sowie der wichtigste Platz der Stadt, der Zócalo, der übrigens auch zu den James-Bond-Drehorten von „Spectre“ gehört.


Teotihuacán

Einer der beeindruckendsten Orte weltweit liegt etwa 50 km nordöstlich von der Hauptstadt entfernt und zählt zu den wichtigsten von Mexikos Sehenswürdigkeiten. Von ca. 100 v. Chr. bis 650 n. Chr. war Teotihuacán die größte und bedeutendste Stadt in ganz Amerika.

Zur Hochzeit lebten hier über 150.000 Menschen auf 20 km². Warum diese verschwunden sind und wie die Stadt ursprünglich hieß, weiß man bis heute nicht. Die Azteken entdeckten die Stätte im 14. Jahrhundert und gaben ihr ihren heutigen Namen, was übersetzt so viel heißt wie „der Ort, an dem die Götter erschaffen wurden“.

© V. Korostyshevskiy – Fotolia.com

Bis heute hat die Ruinenstadt ihre magische Wirkung nicht verloren und gibt den Wissenschaftlern Rätsel auf. Erst recht, seit im Herbst 2014 nach langjährigen Grabungen das „Tor zur Unterwelt“ offenbart wurde, ein Tunnel, in dem sich tausende von Opfergaben befanden.


Chichén Itzá

Während Teotihuacan von Azteken bevölkert wurde, war im Osten des Landes die Maya-Kultur verbreitet. Daher findet man sehr viele Sehenswürdigkeiten Mexikos in Yucatán, der Halbinsel, auf der die Maya ihre Zentren hatten.

Eines der faszinierendsten ist ganz klar die Ruinenstadt Chichén Itzá, die zu den sieben neuen Weltwundern gehört. Im Mittelpunkt steht hier vor allem der prachtvolle Tempelpyramide des Kukulcán mit der als Schlange in Stein gehauenen steilen Treppe.

© powerbold – Fotolia.com

Ein großer Anziehungspunkt ist außerdem der Juego de pelota – der größte Ballspielplatz der Mayakultur. Angeblich soll auf ihm das Fußballspiel erfunden worden sein. Ob diese Theorie stimmt oder nicht – interessant anzusehen ist es allemal.


Oaxaca de Juárez

Eine der schönsten Städte und somit Sehenswürdigkeiten Mexikos ist Oaxaca de Juárez, die im Herzen des Landes im Tal der Sierra Madre del Sur liegt.

Die Altstadt von Oaxaca wurde nicht umsonst in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Der malerische Hauptplatz Zócalo mit den Blumenanlagen, den umliegenden Arcaden, Cafés und Restaurants gehört zweifellos zu den schönsten Plätzen der Stadt.

Etliche prachtvolle Bauwerke wie die Basilika von Nuestra Señora de la Soledad, der Templo de Santo Domingo und die Kathedrale warten hier auf Sie.

© Campanellino – Fotolia.com

Und auch kulinarisch hat die Stadt jede Menge zu bieten: Probieren Sie unbedingt die Tamales Oaxaqueños (gefüllte Mais-Teigtaschen) und Champurrado (dunkle warme Schokolade mit Maismehl).

Tipp

Ein Besuch der rund 10 km entfernten archäologischen Stätte Monte Albán, der ehemaligen Zapoteken-Hauptstadt, ist ebenfalls ein Muss!


Sumidero-Canyon

Ganz in der Nähe der Stadt Tuxtla Gutiérrez im Bundesstaat Chiapas liegt der Nationalpark Cañón del Sumidero. Der Canyon ist nicht nur eine von Mexikos Top-Sehenswürdigkeiten, sondern war bereits in der engeren Auswahl der sieben neuen Natur-Weltwunder.

© claupv – Fotolia.com

Rund 25 km lang und über 1.000 m tief baut sich die Sumidero-Schlucht vor einem auf, wenn man hier mit dem Boot über den breiten Rio Grijalva fährt – ein wirklich beeindruckendes Erlebnis! Noch eindrucksvoller wird es, wenn man ein paar der Krokodile zu sehen bekommt, die sich hier stellenweise am Ufer sonnen. Schauen Sie genau hin, denn die Tiere sind meist so regungslos, dass man sie auf den ersten Blick gar nicht bemerkt.


Tulum

Viele der schönsten Sehenswürdigkeiten von Mexiko liegen auf Yucatán – so auch diese hier. Tulum befindet sich an einem der traumhaftesten Orte des Landes, nämlich der Riviera Maya, direkt an der Karibik. Damit ist diese Maya-Stätte die einzige, die so nah am Meer liegt.

© nikla – Fotolia.com

Die alte Festung wird vor allem durch das Castillo (Schloss) geprägt, das auf einem Kliff thront, umgeben von zerklüfteten Felsen, wilden Palmen und dem türkisblauen Wasser der Karibik. Einfach traumhaft!

Tipp

Besuchen Sie Tulum am besten frühmorgens oder spätnachmittags, dann sind nicht so viele Touristen hier und Sie können die einzigartige Atmosphäre in Ruhe genießen.


Mérida

Weil hier viele Hausfassaden weiß angestrichen sind, wird sie häufig auch als „die weiße Stadt“ bezeichnet und ist einer der charismatischsten Orte des Landes: Unter Mexikos Sehenswürdigkeiten auf der Yucatán-Halbinsel liegt Mérida eindeutig ganz weit vorne.

© THesIMPLIFY – Fotolia.com

Etliche wunderschöne Kolonialbauwerke prägen das Stadtbild, dazu erwarten Sie pittoreske Plätze, umgeben von Palmen, Marktständen, Geschäften mit Handwerkskunst und Cafés mit regionalen Spezialitäten.

Tipp

Jeden Sonntag können Sie auf dem Plaza de la Independencia das bunte Straßenfest „Mérida en Domingo“ miterleben.


Agua Azul

Unbeschreiblich schöne Wasserfälle, die sich kristallklar und türkisblau über große Steinterrassen ergießen – das erwartet Sie rund 60 km von der Stadt Palenque entfernt. Agua Azul ist aus der Liste von Mexikos Top-Sehenswürdigkeiten nicht wegzudenken.

© smoke666 – Fotolia.com

In Form des Rio Xanil schlängeln sich die Wasserfälle hier durch den sattgrünen Regenwald und bieten nicht nur traumhafte Anblicke, sondern auch jede Menge Möglichkeiten zum Schwimmen und Baden in der idyllischsten Kulisse, die man sich ausmalen kann.

Aber Vorsicht: An einigen Stellen ist es wegen der Strömung verboten, ins Wasser zu gehen!

Titelbildquelle: #72827967 | Urheber: © gumbao – Fotolia.com

billiger-mietwagen.de-Redaktion

Die billiger-mietwagen.de-Redaktion vereint das geballte Wissen von Online-Redakteuren und Reise-Experten aus allen Bereichen der Firma. Reisen ist für uns bei billiger-mietwagen.de zugleich Hobby und Beruf. In der Reisewelt versorgt Sie die Redaktion daher mit den wichtigsten Reise-Infos und coolen Insider-Tipps.
billiger-mietwagen.de-Redaktion

Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns