Startseite Reise-Highlights auf der ganzen WeltNatur-Highlights & Strände Jedermannsrecht: Wildcamping in Skandinavien

Jedermannsrecht: Wildcamping in Skandinavien

Wildcamping ist in den meisten Ländern verboten. Eine Ausnahme bilden die skandinavischen Länder: Dort ist Wildcamping nicht nur erlaubt, sondern steht jedem durch das „Jedermannsrecht“ sogar gesetzlich zu. Was es damit auf sich hat und worauf man dabei achten soll, erfahren Sie hier.

Ein Camping-Urlaub steht für die Nähe zur Natur, Unabhängigkeit und Freiheit. Dieses Gefühl wird in Skandinavien mehr gelebt als in den meisten anderen Ländern, denn hier herrscht das Jedermannsrecht. Dieses traditionelle Recht wird in Norwegen, Schweden und Finnland ausgeübt und gewährt allen Personen die Möglichkeit, wilde Natur zu betreten, dort zu übernachten und von ihren Früchten zu profitieren.

Natürlich gibt es bei der Ausübung des Wildcamping-Rechts länderabhängige Unterschiede.

Infos zum Jedermannsrecht

Wandern, Radfahren und Skilaufen
Übernachten im Zelt
Übernachten im Wohnmobil Angeln, Jagen und Sammeln
Lagerfeuer und Abfall
Wildcamping mit dem Hund
Schwimmen, Paddeln und Boot fahren

Wandern, Radfahren und Skilaufen

In allen drei Ländern haben Sie das Recht, sich überall zu Fuß, per Fahrrad oder auf Skiern frei zu bewegen. Dabei müssen Sie darauf achten, nichts zu beschädigen. Sie dürfen sich auch auf privaten Grundstücken frei bewegen, solange die Besitzer nicht gestört werden. Kultiviertes Land dürfen Sie im Sommer nur auf Straßen und Wegen überqueren. Müssen Sie Weideland betreten, sind Sie dazu verpflichtet, alle Tore und Gatter hinter sich zu schließen, damit kein Vieh entlaufen kann.

© weixx – Fotolia.com

Ausnahmen bilden die Nationalparks und Naturschutzgebiete. Im Zusammenhang mit dem Naturschutz, aber auch während der Jagdsaison, kann es verboten sein, bestimmte Gebiete zu betreten. Dies wird durch Schilder am Parkeingang gekennzeichnet.


Übernachten im Zelt

Solange Sie sich nicht auf kultiviertem Land befinden und einen gebührenden Abstand zu Privathäusern halten (mind. 150 m z.B. in Norwegen) dürfen Sie dank dem Jedermannsrecht überall für eine bis zwei Nächte zelten. Dies gilt auch für Privatgrundstücke. Sollte der Besitzer Sie aber bitten zu gehen, sollten Sie seiner Aufforderung Folge leisten. Reisen Sie mit einer größeren Gruppe, müssen Sie ab vier Zelten die Genehmigung des Grundstückbesitzers einholen, wenn Sie auf privatem Land übernachten wollen.

© imacture – Fotolia.com

Trotz des Jedermannsrechts lohnt es sich, nach Zelt- und Campingplätzen Ausschau zu halten. Diese liegen stets naturnah, haben manchmal einfache Sanitär-Einrichtungen und vor allem fertige Feuerstellen – die Natur wird es Ihnen danken.


Übernachten im Wohnmobil

Mit einem Wohnmobil dürfen Sie in Skandinavien nur auf Straßen unterwegs sein. Sie dürfen sie zwar auf unkultiviertem Land am Straßenrand parken, dabei dürfen aber keine Schäden entstehen und der Verkehr darf nicht behindert werden. In Schweden können Sie mit dem Wohnmobil auf Rastplätzen für eine Nacht unterkommen.

© Dmitry Naumov – Fotolia.com


Angeln, Jagen, Pflücken und Sammeln

In Finnland dürfen Sie mit einer einfachen Angel und einem Naturköder überall dort angeln, wo es nicht ausdrücklich verboten nicht. In Norwegen gilt diese Regelung nur für Salzwasser – für das Angeln auf Süßwasser benötigen Sie einen Angelschein, den Sie an der Touristeninformation oder einfach am Kiosk bekommen. Einschränkungen gibt es auch in Schweden, diese gelten jedoch unterschiedlich für verschiedene Gewässer.

© Kzenon – Fotolia.com

Auch das Sammeln und Pflücken von wild wachsenden Blumen, Pilzen, Beeren und Zweigen fällt unter das Jedermannsrecht. Dies gilt allerdings nur auf nicht umzäuntem Land. Je nach Land und Region gibt es jedoch Pflanzen, die unter Naturschutz stehen. Sie dürfen keine Bäume fällen, Zweige und Äste abbrechen oder Rinde und Harz von Bäumen entfernen. Auch das Einritzen der Rinde, das Einschlagen von Nägeln, das Befestigen von Stahldrahtseilen oder jegliche sonstige Beschädigung der Bäume sind nicht gestattet.

In Norwegen dürfen Nüsse nur zum Sofortverzehr gepflückt werden, in Schweden ist dies komplett verboten. Moltbeeren können in einigen Teilen Finnlands nur von Einheimischen gesammelt werden und in Norwegen dürfen sie genau wie Nüsse nur dem Sofortverzehr dienen.

In keinem skandinavischen Land darf ohne Genehmigung gejagt werden.


Lagerfeuer und Abfall

Abfall darf unter keinen Umständen und in keiner Form zurückgelassen werden. Vergrabener Abfall wird von wilden Tieren ausgegraben, was ihnen Schaden zufügen kann. Dies gilt auch für Müllsäcke, die neben dem Mülleimer abgestellt werden.

© andreusK – Fotolia.com

In Norwegen und Schweden darf auf wildem Gelände ein Lagerfeuer angezündet werden. Dabei müssen Sie aber besonders vorsichtig sein und darauf achten, dass der Untergrund nicht aus Moos oder Torf besteht und das Feuer nicht auf andere Pflanzen übergreift. In Finnland darf offenes Feuer nur in Notfällen entfacht werden. Von dieser Regelung ausgenommen und grundsätzlich zu empfehlen sind Campingkocher, bei denen der Boden keinen Schaden durch das Feuer nimmt.


Wildcamping mit dem Hund

Hundebesitzer, die gerne mit ihrem Liebling verreisen, müssen sich vor der Reise besonders gründlich über die saisonbedingten Regelungen in ihrer Urlaubsregion informieren. Dies gilt insbesondere, wenn Sie in Nationalparks unterwegs sind.

© Tomasz Zajda – Fotolia.com


Schwimmen, Paddeln und Boot fahren

Auch die Fortbewegung auf dem Wasser fällt unter das Jedermannsrecht. In allen drei Ländern dürfen Sie in allen Gewässern Baden, Paddeln, Segeln und Rudern, solange die Gebiete öffentlich zugänglich sind und nicht zu Privatgrundstücken gehören.

© ZAZEN – Fotolia.com

Für das Fahren mit Motorbooten gelten unterschiedliche Bedingungen. Während es in Finnland und Schweden uneingeschränkt möglich ist, dürfen Motorboote in Norwegen nur auf dem Salzwasser und auf größeren Seen gefahren werden. Seen, die kleiner als 2 Quadratkilometer sind, sowie Flüsse, dürfen nur dann befahren werden, wenn Sie zu einem öffentlichen Schifffahrtsweg gehören.

Titelbildquelle: #36837722 | Urheber: © Jens Ottoson – Fotolia.com


billiger-mietwagen.de-Redaktion

Die billiger-mietwagen.de-Redaktion vereint das geballte Wissen von Online-Redakteuren und Reise-Experten aus allen Bereichen der Firma. Reisen ist für uns bei billiger-mietwagen.de zugleich Hobby und Beruf. In der Reisewelt versorgt Sie die Redaktion daher mit den wichtigsten Reise-Infos und coolen Insider-Tipps.
billiger-mietwagen.de-Redaktion

Letzte Artikel von billiger-mietwagen.de-Redaktion (Alle anzeigen)

Das könnte Ihnen auch gefallen

Schreiben Sie uns